» »

Vorbei - schwerer Schlaganfall mitten in der Nacht

a=n?gie61


alles so weit es geht ok bei dir?

dsistafnHce 1


alles so weit es geht ok bei dir?

angie61

Ja. Danke der Nachfrage. Ich habe mich mit Terminen zugepflastert um nicht nachdenken zu müssen. Leider holen mich die traurigen Momente immer wieder ein. Also ist Flucht in Arbeit auch keine Lösung. Aber das weiss ich ja.

Ich dachte, dass ich durch viel Arbeit und zig Terminen nicht mehr so oft in der Vergangenheit wühle. Aber dem ist nicht so. Wenn ich dann nach getaner Arbeit nach Hause komme und Ruhe finde sind die traurigen Gefühle und Gedanken wieder da. Aber auch das ist normal.

Hasi, du fehlst mir so. :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-

Die Tochter sucht jetzt immer öfter Kontakt zu mir. Ich weiss nicht wirklich, wie ich damit umgehen soll. Ich kenne sie zwar persönlich, doch wurde mir immer von meinem Schatz und der Mutter gesagt, dass sie nur auf Geld aus sei. Gut, sie hat mich ja mal gefragt, ob ich ihr ein Handy kaufe.... aber seit dem ich nicht darauf eingegangen bin, spricht sie das Thema nicht mehr an. Irgendwie tut es mir gut mit ihr zu reden. SIE ist SEINE Tochter und sein Fleisch und Blut. Und irgendwie hat sie etwas Liebenswertes. Ich denke, dass sie niemanden kennt, der sich für sie interessiert und mit ihr ein "normales" Gespräch führt. (Die Familiengeschichte ist schwierig). Ich bin da unvoreingenommen rangegangen und wir haben uns gut verstanden.

Sie interessiert sich besonders für meinen behinderten Sohn. Was ich schon Mal positiv werte. Sie fragt nach Bildern und ob ich sie nicht mal besuchen würde.....

Ich muss aufpassen, dass ich mich da nicht verrenne.....

Danke fürs Lesen. Schön, dass ihr da seid. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

DQesper)ate01


Ich muss aufpassen, dass ich mich da nicht verrenne.....

Ein gebranntes Kind scheut das Feuer, sagt man das so? Aber ich denke, mittlerweile weißt du doch sehr gut, was dir gut tut und was nicht. Und wenn du von vornherein die finanzielle Ebene außen vorlässt, dann halte doch den Kontakt mit ihr. Zumindest lose.

dpisAtanczex 1


Ja, genauso sehe ich das auch. Ich werde Kontakt halten und das Finanzielle ausblenden. Ist ja auch nicht gesagt, dass sie darauf aus ist. Insofern gehe ich da unvoreingenommen ran.

Danke. :)_

dYi*stan%ce 1


Und nun werde ich wieder ruhiger und nun kommt die Trauer wieder so extrem. Ich denke an ihn, meinen Schatz, die schönen Zeiten mit uns. Und ich sehe ihn, wie er in Vorfreude auf meinen Geburtstag schon die ganzen Jahre lang all seine letzten Kräfte mobilisiert hat, um mich zu überraschen. Das findet nun nicht mehr statt. Über die Zeit muss ich erstmal kommen. :°(

Und es kommen ganz viele schöne Momente und unsere innige Liebe zueinander wieder so hoch. Ich will das alles nicht. Ich will Ruhe und ich will nicht mehr heulen.... ohne Ende wenn ich an ihn denke. Ich will, dass für uns beide Ruhe einkehrt. Er hat nun seine Ruhe gefunden und ich will es auch auch.... aber wie?

Hasi, du bist so nah bei mir. Aber das tut mir nicht gut, weil ich mich verabschieden muss. Du bist weggegangen und hast mich zurück gelassen. Ich muss nun alleine klar kommen. Ohne dich, ohne meine große Liebe, die du immer warst. Du wirst auch immer meine einzige große Liebe bleiben. Immer mein Schatz, denn du warst sehr liebenswert und besonders – auch wenn nur zu mir- aber du warst für mich meine große Liebe und wirst es immer bleiben.

Ildiue :)-

dxistanRcex 1


:)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-

Danke Hasi, für sieben Jahre Glück. Ich vermisse dich so sehr und ich kann es noch nicht glauben, dass du nun nicht mehr da bist. Ich liebe dich so sehr. Und ich vermisse unsere Gespräche. Aber ich weiss auch, was deine Antwort wäre. Insofern kämpfe ich und bin dir treu. Immer. Denn du warst das, was ich immer gesucht und gebraucht habe. Du warst einzigartig. Ich liebe dich und werde dich nie vergessen. Ildiue x:)

a3ngi.e61


ach man distance,du tust mir so leid,weil ich deinen schmerz so nachvollziehen kann.du denkst du siehst einen schlechten film und er will einfach nicht zuende gehen.du willst aufwachen und denkst alles war ein schlechter traum.und doch holt einen die wirklichkeit immer wieder ein.aber denk bitte immer dran,er ist bei dir und niemand kann ihn dir mehr nehmen.all deine gedanken und erinnerungen gehören nur euch.viel kraft wünsche ich dir.

dristanwcex 1


angie,

danke, ich bin so ambivalent. Mal trauere ich, mal bin ich wütend.

Ich hole mir zurzeit immer öfter die schönen Momente und schwelge darin....... Aber ich weiss auch, dass es keine Zukunft gibt. Aus und vorbei. Er und es fehlt mir so sehr. Ich bin selbst sehr angeschlagen und muss hier meinen Alltag meistern. Da war er immer eine große Hilfe und Beruhigung für mich. Vorbei.

Ich will ja weitermachen und weiterleben. Aber ich bin oft in einer Situtation, die mich lähmt. Wo ich keinen Sinn sehe und wo ich auf das Gespräch mit ihm warte...... Nix. Das Handy schweigt. Er ruft nicht mehr an. Nie mehr. Vorbei.

Damit muss ich leben lernen. Will ich ja auch und ich arbeite daran, aber es gelingt mir nicht. Ich denke immer, dass sofort das Handy klingelt und er mir sagt, dass alles nur ein schlechter Traum war.....

Ich bin realistisch und ich weiss auch, dass er nie wieder anrufen wird. Dass es ihn nicht mehr gibt. Dass er nicht mehr auf dieser Welt ist. Aber ich leide.

Danke fürs lesen. :)_

a.ngiae6x1


was du gerade durch machst sind die trauerphasen.wut,trauer,selbstvorwürfe,verzweiflung...ich glaube und verstehe,dass du dich manchmal aufgeben möchtest.aber du wie auch ich haben noch verantwortung und werden gebraucht.du besonders.ich frage mich auch immer wieder wie andere den schmerz bewältigen.aber denk dran,er ist nicht weg gegangen,nur schon vorraus.eine tür weiter.

d0istan>cex 1


angie61

:)_ :)_

aNn}g,ixe61


:)* :)* :)*

d/istanwce x1


Aber wer gibt mir die Antwort auf meine Frage? Wieso ist ein Leben nach dem Tod eines geliebten Menschen noch lebenswert? Wenn ich ihn bedingungslos geliebt habe, wenn alles gut war?

Er viel zu früh sterben mußte? Wieso und weshalb?

Was ist der Sinn und woran soll ich glauben? An Gott? Stellt sich die Frage, warum ein so junger Menschen so elendig sterben muss?

Chomraxn


Wieso ist ein Leben nach dem Tod eines geliebten Menschen noch lebenswert?

Man kann nur das vermissen, was man kennt. Wenn du deinen Hasi nie kennengelernt hättest, würde es dir jetzt besser gehen, und du würdest auch das Leben lebenswert finden. Weil du nichts vermisst.

Nun hast du aber deinen Hasi gekannt, und deswegen vermisst du ihn so. So ist es leider mit allen Dingen, die man liebt. Man läuft in Gefahr, sie zu verlieren. Aber sollte man nun darauf verzichten, zu lieben? Nein. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass ein Verlust nicht so viel wiegt, wie die Jahre des gemeinsamen Lebens, die man genießen durfte. Meine Frau und ich haben oft darüber gesprochen, wie es wohl wäre, wenn der erste von uns gehen muss. Es wäre in jedem Fall sehr, sehr hart. Aber wir haben auch gesagt: das, was wir haben, das ist es wert.

Das schlimme an Trauer ist, dass sie so geballt kommt. Man glaubt, es wird nie wieder gut. Aber so ist es nicht. Die Kunst des Loslassens besteht darin, sich wieder auf ein Leben ohne den Partner einzustellen, welches einst ohne den Partner ebenfalls lebenswert war. Sich auf die Dinge zu konzentrieren, die schon einst dafür sorgten, dass man sich glücklich fühlen darf. Und den Partner in Erinnerung zu halten und sich privilegiert zu fühlen, ihn gekannt zu haben. Den Weg hast du noch vor dir. Lass dir Zeit, aber lass es zu. Wenn es etwas gibt, was dich glücklich macht, dann musst du ihm gegenüber kein schlechtes Gewissen haben.

Woanders schreibst du, dass du ihm immer treu sein wirst. Vielleicht habt ihr darüber gesprochen. Vielleicht ist es auch eine eigene Bürde, die du dir auferlegst. Aber es wäre auch ein "Zulassen" eines neuen Glücks, wenn du wieder für einen anderen Menschen Nähe zulassen könntest. Du musst dir da jetzt kein Dogma auferlegen, da du gar nicht weißt, was in 2-3 Jahren ist. Wenn du jetzt Dinge ausschließt, dann wirst du vielleicht irgendwann in Versuchung geführt, dieses Versprechen zu brechen. Und das wird dich wieder belasten.

Zulassen können ... das schaffst du noch :)_ :)*

dTistanVce 1


Lieber Comran,

danke für deinen Trost. Und ja, ich bin glücklich, dass ich ihn kennen durfte und dass wir einige Jahre miteinander hatten. Meine Verlustgefühle werden sicherlich verblassen. Obwohl er krank war, hofften wir beide immernoch, dass eine Besserung eintritt. Wir noch einige Jahre miteinander haben. Dass es so schnell und abrupt passiert ist schon sehr schmerzlich und der Schock sitzt tief.

Wenn ich hier schreibe, dann sind es eben diese Momente, wo wieder alles hochkommt und ich auch vllt. etwas unrealistisch rüberkomme. Abends ist es besonders schlimm.

Zulassen können ... das schaffst du noch

Die Zeit wird es zeigen. Danke. :)_

a6k-gjs3047T*wxz


Ich habe gestern angefangen deinen Faden zu lesen und ich habe mitgefiebert das dein Schatz doch noch die Kurve bekommt und wieder gesund wird.

Dein Bitten um Erlösen habe ich verdrängt, wollte einfach nicht denken das eure Liebe kein Happy End bekommt und er zurück zu dir ins Leben findet.

In einer jeden Zeile fühlt man mit wie sehr du diesen Menschen geliebt hast und immer noch liebst.

Wie sehr du gelitten hast wie man dich so fern gehalten hat von ihm, das finde ich unmenschlich und hart.

Du warst in den letzten Jahren vermutlich auch für ihn die wichtigste Bezugsperson...da fehlen mir wirklich die Worte wie man ein Paar so derart auseinander reißen kann.

Heute musste ich immer wieder an diesen Faden denken, was dir passiert ist tut mir so wahnsinnig leid und ich wünsche dir ehrlich nur das Beste

Alles Liebe dir :)* und eine Kerze für deinen Schatz :)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH