» »

Vorbei - schwerer Schlaganfall mitten in der Nacht

Ykomnas4x.0


Liebe distance, @:)

ohne Dir zu nahe treten zu wollen ...
erlaube mir vllt. folgend noch das:

Der HERR spricht: Ich will dich unterweisen
und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.1
Denk daran, wie du die Botschaft empfangen
und gehört hast - bewahre sie und kehre um!2

1) Psalm 32,8
2) Offenbarung 3,3


... probier' es. Lass einfach nur diese Worte zu.
Dabei mußt du dich auf keine theosophische Linie festlegen!
... lass sie einfach erstmal so zu, die Worte - vollkommen wertfrei.

Mir waren und mir sind solche Worte > "die Worte" > ein stiller stützender Hilfsquell'.
So sei es dir ebenso.

Ganz liebe Grüße und GOTTES SEGEN für Dich :)* :)_ @:)

Yonas *:)

d)istan2ce x1


Der HERR spricht: Ich will dich unterweisen**

und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.1

Denk daran, wie du die Botschaft empfangen

und gehört hast - bewahre sie und kehre um!2

~~1) Psalm 32,8

Danke und das gibt mir zu DENKEN. Es berührt mich.... :)_

Aber was will er mir sagen? Ich bin naiv und dumm. Hilf mir.

Was will er mir sagen?

Der Weg ist für mich nur negativ. Ich weiss, dass ich stark bin und mein Leben im Griff habe.

Aber ich brauche jemanden, der mir sagt, wo es lang geht.

Ich brauche Hilfe. :°(

YOonasK4x.0


Liebe distance,

zuerst - ich danke Dir ganz herzlich, für Deine Rückmeldung hier ... @:)

Meine, im zitierten Beitrag (05.09./18:58 h) gewählten Worte stehen bzw. standen eigentlich so im Kontext, des von mir zuvor hier im Faden gepostete Erstbeitrag, inkl. den Folgereaktionen ... Dir dienlich, als ein möglicher stützender Hilfsquell'

Es berührt mich.... :)_ ... Aber was will er mir sagen? Ich bin naiv und dumm. Hilf mir.
Was will er mir sagen?

Lehr' mich den Weg zum Leben,
führ' mich nach deinem Wort.
Werde ein Segen für alle, die dir begegnen.
Du hast einen Auftrag ...1

Der Weg ist für mich nur negativ ... Aber ich brauche jemanden, der mir sagt, wo es lang geht.

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
Was Glaube ist, in uns. 2

Denn der feste Grund GOTTES besteht
und hat dieses Siegel: Der HERR kennt die Seinen, 3
deshalb nicht müde werden sondern dem Wunder leise, wie einem Vogel die Hand hinhalten ... 4
denn, in einem jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller. 5
Wo aber der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit. 6

So habe ich es selbst erfahren - nicht in einem Zuge ... nein, all' das wächst ... mit Höhen und auch mit vielen Tiefen.
... und es ist für mich immer noch so.
Deshalb halte ich an, diese Erfahrung weiterzugeben, in der Hoffnung, dass es anderen in vllt. ähnlicher Weise ein Hilfs-/Unter-stützungsangebot sein kann ...

1) freies Excerpt aus einem Text v. Cornelius Becker u. Eva v. Thiele-Winkler
2) Hebräer 11,1
3) 2. Timotheus 2,19
4) freies Excerpt , Text: Hilde Domin
5) 1. Korinther 12,7
6) 2. Korinther 3,17

Ich weiss, dass ich stark bin und mein Leben im Griff habe.

Genau so ist es! :)z :)* :)_ :)^


distance - dieser Textbeitrag entstand noch vor meiner Kenntnis Deiner PN.
... AW darauf getrennt ( > PN)


Damit möchte ich schließen:

GOTT hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben,
sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.

2. Timotheus 1,7

Liebe Grüße und GOTTES SEGEN @:) :)_ :)*

Yonas *:)

d1isnteancex 1


Habe dir PN geschickt. :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH