» »

Ich fühle mich leer

aUngel_(cPris2e2x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Es ist zwar schon 5 Jahre her als ich meinen besten freund durch suizid verloren habe aber mir geht es immer noch ziemlich beschissen wenn ich an den Tag denke.

Es war 2 Tage nach meinem 19ten Geburtstag. Als ich morgens einen Anruf von der Freundin meines besten Freundes erhalten habe. Ich war Grade in der Berufsschule. Ich war so geschockt das ich nur sagen " ok". Ich wusste das er an borderline erkrankt war und schon früher mal versucht hat sich selbst das Leben zu nehmen. Ich wollte es in dem Moment nicht wahr haben. Als ich dann aufgelegt hatte bin ich in mich zusammen gebrochen habe geweint und wusste nicht weiter ich war völlig leer mir war alles egal.

Ich bin wie ne leere hülle von der schule nachhause und habe Tagelang geweint ich wusste nicht weiter.

Aber dann fing der Stress erst richtig an da mich meine Freunde beschuldigte das ich daran schuld sei das er sich das Leben genommen hat. Ich hatte ein tag vorher noch mit ihm geschrieben und mir ist nix aufgefallen das es ihm schlecht ging. Ich zog mich zurück hatte kein Kontakt mehr zu meinen Freunden und habe mich zurück gezogen. Ich hatte niemanden mehr. Ich habe seitdem angst Leuten zu vertrauen und wieder neue Freundschaften auf zusagen da ich angst habe. Ich bin froh das ich meinen Freund 3 Monate später kennen gelernt habe und mich ihm so weit öffnen konnte aber helfen tut es nicht wirklich ich vermisse meinen besten freund mit dem ich über alles reden konnte. Bei dem ich immer vorbei kommen konnte. Ich weine immer heimlich und leise und jetzt wo die dunklen Monate sind ist es sehr schlimm.

Ich habe bis jetzt nur alles runter geschluckt und in mir verschlossen.

Aber ich weiß das das Leben weiter gehen muss auch wenn ich gerne in der Vergangenheit leben würde wo alles noch in Ordnung war :°(

Antworten
NSordix84


Hast du dir professionelle Hilfe geholt um diese Situation zu verarbeiten ? Wenn nein dann tu das unbedingt und so bald wie möglich. Es gibt Dinge mit denen man alleine nicht klar kommt und bei deren Verarbeitung einem andere Menschen helfen können. Du hast in diesem Fall ja nicht "nur" deinen besten Freund sondern gleichzeitig dein soziales Umfeld und das Vertrauen in andere Menschen verloren, das steckt man nicht einfach so weg bloß weil man abwartet.

Tu dir selbst den Gefallen und hol dir Hilfe, anderweitig sehe ich keinen Weg das es aufwärts geht.

aHngel_%criyse2x4


Danke für deine schnelle Antwort

ich hatte mir schon mal hilfe geholt war auch mehrmals bei dem Psychologen aber ich wollte bzw konnte nicht wirklich darüber mit ihm reden. Weil ich mich nicht mehr so öffnen kann.

S&nakeNbunnSy00x7


Du musst dich öffnen,ich habe zwar niemand verloren aber war selbst kurz vorm Suizid, hab aber grad noch die Kurve bekomme,habe aus der Zeit absolut niemand mehr an den "Freunden" ,die ich Freunde nannte......lass dir helfen geh dein Weg,lass dich von nichts und niemand fertig machen!

a=ngeYl_cri;se24


Ja vielleicht habt ihr recht und ich sollte es nochmal probieren.aber ich habe angst

Angst davor alles nochmal zu durch"leben" .

S2nake:bunxny007


Ja aber das gehört dazu, das erlebte aufzuarbeiten, wird dann nochmal ganz hässlich,aber dir wird es besser gehen!

N(orRdi8x4


Na aber den Weg des "vergessen und verdrängen wollens" bist du jetzt schon einige Jahre erfolglos gegangen, wieso sollte sich daran was ändern wenn du ihn weiter gehst ? Du musst eine neue Richtung einschlagen und das ist nunmal die "nochmal erleben und aufarbeiten". Ich bin mir auch sehr sehr sicher das es dadurch besser wird, also geh die Sache nochmal an. Das es weh tut und unangenehm ist steht außer Frage, aber was wäre die Alternative ?

aCngel_cfris4e2x4


Hmm.. Ich werde mal schauen ob ich hier in der nähe ein Psychologen finde.

Brauch ich dafür eigentlich eine Überweisung von meiner Hausärztin.

Wurde damals wegen der sache schon von ihr mit Depression krank geschrieben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH