» »

Plötzlich und unerwartet

HC.S.


Ja das machen wir schon ;-)

Nur ist sie manchmal schon etwas genervt weil ich zu sehr klammere, was ich auf einer Seite gut verstehen kann :-(

Ich hasse mich ja selbst dafür das ich so ein Angsthase bin, komme mir vor wie ein kleines Kind :°(

Aber wenn ich wüsste wie ich dagegen angehen soll würde ich sehr gerne machen.

War gestern das erste mal mit dem unsrem Hund nachts draußen, weil ich Angst vor der Dunkelheit hab.

Das war aber vorher auch schon nur jetzt ist es noch schlimmer geworden :°(

Dunkelheit macht mir Angst weil is so unüberschaubar ist.

Wenn ich mit dem Hund immer bei Dunkelheit spazieren gegangen bin hab ich mich immer umgedreht ob niemand hinter mir ist :-(

Meine Schwester ist das krasse Gegenteil von mir, sie läuft im Dunkeln und den Teig wo total abgelegen ist und viele Sträucher und Busche.

Da mal ich mir schon im vornherein die allerschlimmsten Gedanken aus.

Das jemand sich im Gebüsch verstecken könnte, vor allem da ist nachts kein Mensch unterwegs.

Ich weiß nicht wieso ich so bin?

Es gab in meinem leben noch keine schlimmen Ereignisse wo man sagen könnte das bleibt im Gedächtnis und daher kommt meine Angst :°(

Mein Mann hat auch gewußt das ich mit solchen Situationen so zu kämpfen hab, er hat das schon mal mit mir durchlebt als meine Mutter gestorben ist und er war der jenige der mich mit aus diesem Loch gezogen hat.

Aber jetzt bin ich alleine, meine Tochter hat zum Glück den starken Karakter von meinem Mann, wäre sie jetzt auch so labil wie ich dann würden wir uns beide hängen lassen :°( :°(

CUomrxan


Aber jetzt bin ich alleine, meine Tochter hat zum Glück den starken Karakter von meinem Mann, wäre sie jetzt auch so labil wie ich dann würden wir uns beide hängen lassen :°( :°(

Mach die Tränen weg und ersetze sie durch Stolz und Zuversicht.

Deine Tochter hat einen starken Charakter - das ist toll und kein Grund, sich auszumalen, wie es anders wäre. Es ist nicht anders. Also: freue dich! Da gehört so ein Gesicht hin:

"Zum Glück hat meine Tochter den starken Charakter von meinem Mann" :-D :)^ :)z

LdichtAmH3orizoxnt


Vielleicht kannst Du Dir überlegen, was Dein Mann jetzt zu Dir sagen würde, um Dich aufzubauen, und sagst Dir das gleiche selbst?

HL.S.


Er würde sagen " warum hast du jetzt vor mir so eine Angst du hattest das die 25 Jahre nicht seit wir zusammen sind"

Ich hab ja auch kein Angst vor ihm sondern es dreht sich nur um das Thema TOT und das ich diesen Anblick nicht mehr aus meinem Kopf bekomne.

Für manch andere ist es eine Ehre wenn ein Familienmitglied zuhause verstirbt und bei vielen bleibt der Verstorbene auch noch die ganze Nacht zuhause damig sie sich in aller Ruhe verabschieden können.

Für mich wäre das der Horror :°(

Ich konnte meinen Mann auch im Sarg nicht mehr sehen und mit ansehen wie sie ihn runter getragen haben obwohl ich vorher auch die ganze zeit bei ihm war und hab seine Hand gehalten.

Meine Tochter dagegen ist mitgegangen und hat ihn noch auf die Stirn geküsst :°(

LwichtAFmHmorizxont


Ich mochte Tote auch nie sehen, geschweige denn berühren. Und offene Särge auf Trauerfeiern gab es bei uns nie...

Hilft es Dir zu wissen, dass das nur die Hülle von Deinem Mann war und er da gar nicht mehr drin war?

HK.xS.


Und genau das ist jetzt mein Problem, ich wollte auch nie freiwillig einen toten sehen das hab ich auch schon immer zum meinem Mann gesagt aber ich konnte ja nicht anders, ich musste ja :°(

Das glaub ich schon das es nur die Hülle von ihm war, denn so wie ich ihn da liegen sehn habe kam er mir soooo weit weg, fremd und sehr alt vor :-( Zehn Jahre älter. :°(

Ich kann aber auch mit der Hülle nichts anfangen, für mich ist der Mensch dann tot das entgültige und das ist schwer zu begreifen :°(

Wenn man wüßte was nach dem tot passiert wäre es vielleicht ein wenig einfacher es zu begreifen, ob wir uns jemals wieder sehen? :°(

DCie ~Seherixn


Wenn man wüßte was nach dem tot passiert wäre es vielleicht ein wenig einfacher es zu begreifen, ob wir uns jemals wieder sehen?

versuch das ganze doch mal positiv zu sehen: eben weil wir nicht wissen, was irgendwann mal kommt, haben wir so viel raum für unsere hoffnungen und wünsche! das ist doch wunderschön, wenn du dir vorstellen darfst, dass ihr euch eines tages (in irgendeiner form) wieder seht, spürt, euch nahe sein dürft :)_

H>.S.


Das mag ja auch eine schöne Vorstellung sein aber er ist jetzt zu früh gegangen :°(

Wenn ich so dran denke was wir noch alles vor hatten :°(

Er fehlt uns soooooo sehr

Es ist halt so schlimm weil wir nicht darauf gefasst waren und dann erleben wir sowas :°(

H\.Sb.


Hallo ihr lieben *:)

Ich hatter heute Nacht schon wieder

so einen Traum wo mein Mann wieder zurück gekommen ist, er lag neben mir im Bett und ich wollte ihn nicht einschlafen lassen weil ich Angst hatte das er nicht mehr aufwacht :°(

Wenn ich dann aufwache ist niemand da und das zieht mich wieder total runter :°(

Es vergeht keine Sekunde wo ich nicht an ihn denke auch wenn ich mir Bilder ansehe geht is nicht in meinen Kopf das von ihm nur noch Asche übrig sein soll :°(

Lyicht.AmHortizonxt


Solche Träume sind ja wirklich fürchterlich... :-/

Aber man kann wohl nur warten, bis sie aufhören...

P-ech+vogel>8x0


Hallo,

das tut mir sehr leid.

Mein Aufrichtiges beileid an Dich. :(

Ich habe das selbe mit meinem Vater erlebt und es war das schlimmste was mir im leben passiert ist. Von einer auf die andere Sekunde war er einfach weg. Ich habe sehr lange gebraucht um dieses zu verkraften habe nicht richtig getrauert und verdrängt bis ich total am ende war. Habe Panikattacken und so weiter bekommen. Ich kann Dir nur raten Dich in die Hände eines Psychologen zu begeben. Ich dachte auch ich bekomme das schon alleine hin, aber das hat nicht geklappt. Er kann Dir helfen damit besser umzugehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft.

Hl.Sx.


Eigentlich finde ich solche Träume schon schön, so kann ich wenigstens da mit ihm zusammen sein. Nur das schimme ist das erwachen aus dem Traum denn dann kommt die Realität wieder und er ist wieder weg.

Wünschte nie aus solchen Träumen aufzuwachen :°(

Aber sowas geht nur wenn auch ich mich für immer schlafen leg :°(

Wo ich auch immer denke warum ist er gegangen und hat mich hier zurück gelassen :-(

Ich bin ein geselliger Mensch und kann nicht alleine sein :°(

Wie hab ich die abende geliebt nach der Arbeit gemeinsam auf der Couch beim Fernsehen, oder allgemein Unternehmungen wie Schoppen oder spaziegänge oder einfach nur im Sommer auf dem Balkon liegen und sich von der Sonne braten lassen......u.u.u......

All das ist jetzt nicht mehr möglich :°(

Mich würde interessieren was er die letzten Minuten gedacht hat oder wie es ihm gegangen ist. Ob er es gemerkt hat das es das aus ist? :°(

P;echvo6gel8x0


Ja das sind alles fragen die man sich stellt warum hat er uns/mich alleine gelassen.

Aber glaube mir, das er das nicht wollte.

Wenn die zeit abgelaufen ist dann kann man nicht mehr dran ändern.

Mein Vater hat am abend vor seinem Tod zu meiner Mutter gesagt noch 10 Jahre Ackern und dann machen wir uns ein schönes leben.

H'.Sx.


Darf ich fragen wie alt dein Vater war?

Ist er auch Zuhause gestorben?

Wie bist du damit umgegangen?

Hattest du auch Angst in der Wohnung alleine zu sein?

Ich hab ja noch versucht ihn wieder her zu holen aber er war schon zu lange tot :°(

Ich hoffe echt das mir die Therapie was bringt :-|

Wie lange ist das bei dir jetzt her?

Paech8vogexl80


Mein Vater war gerade 50 Jahre alt.

Nein er ist in unserer ehmaligen Frima gestorben.

Erst war ich unter schock habe viel geweint und dann habe ich es verdrängt, bis ich diese Panikattacken hatte. Ich war zu diesen Zeitpunkt nicht gerne alleine.

Es ist jetzt im August 15 Jahre her.

Ohne Therapie wäre ich da damals nicht rausgekommen.

Ich denke heute immer noch jeden Tag an Ihn.

Es gibt tage wo es noch weh tut, aber man Lernt damit irgendwann zu leben.

Ich bin sehr lange mit diesen schmerz rumgerannt und wünschte ich hätte vielleicht früher hilfe geholt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH