» »

Meine Katze am Dienstag in meinem Arm verstorben, bin am Ende

t}iNnka


Toutone,

es tut mir sehr leid, dass du so trauerst. Wir mussten uns im September von unserem 17jährigen Kater verabschieden, den wir mit 10 Wochen bekommen hatten. Er war schon unsere 4te Katze, die wir gehen lassen mussten. Ich beneide dich, dass deine Katze "gesund" gestorben ist. Wir mussten bisher jedesmal am Ende schlimme Krankheiten erleben und selbst entscheiden, wann die Katzen eingeschläfert werden mussten. Glaub mir, das ist noch viel schlimmer. Und ich bin beim Tierarzt jedesmal bis zum Ende bei ihnen geblieben. Mir kommen jetzt noch die Tränen, wenn ich an diesen Moment denke...

:°_

TUout7o6nxe


Danke, ja das verstehen nur Menschen die Haustiere haben und sie als Familienmitglieder betrachten.

Noch ist es zu frisch und ich kämpfe eigentlich nur mit der Trauer in mir.

ShommtersoOnnex80


Ich verstehe dich auch! Ich habe jedes Mal mein Herz an diese Tiere verloren. Umso schlimmer ist der Abschied - vor allem nach so langer Zeit.

Du wirst sehen, dass es leichter wird - aber vergessen wirst du deine Katze nie, und irgendwann - da bin ich mir sicher - wird wieder ein Stubentiger dein Herz erobern.

T3ouZtxone


Ja ich werde mir sicher eine kleine Katze wieder holen aber erst wenn ich den Verlust überwunden habe.

S{omm"ersoxnne80


Das ist auch gut so.

BQeaut3ifumlDKay89


Das Tempo entscheidest alleine du :)_

TCouto(ne


Ja es wird noch dauern, erst mal muss ich den Kopf frei bekommen und auch wieder bereit sein für eine neue.

Zur Zeit ist es einfach noch zu frisch und der Schmerz zu groß. :°(

EOhemalIigeKr Nutwzer (#Y5027x11)


:°_

Lieber Sven,

ich weiß wie dir zu Mute ist. Ich habe vor mehr als einem Jahr meine Katze verloren. Sie ist auch in meinen Armen verstorben. Es war schrecklich und ich bin immer noch nicht darüber hinweg obwohl meine Katze und ich nur 1,5 Jahre miteinander hatten, schmerzt es mich sehr.

Ich war es gewohnt Katzen gehen zu lassen, bei 20 Jahren Katzenhaltung bleibt das nicht aus, aber ihr Tod berührte mich mehr da er so plötzlich kam und da nicht ein Tierarzt die Erlösung wegen schwerer Krankheit vorgenommen hat. Wenn ich heute irgendwo lese das jemand seine Katze verloren hat, könnte ich direkt mitweinen. :-(

Ich habe mir im April einen Zwerghamster geholt, weil ich mir nicht vorstellen konnte so schnell wieder ein "großes" Tier bei mir einziehen zu lassen. Meine Wohnung fühlte sich so leer an, aber eine Katze ist für mich bis heute erst Mal nicht vorstellbar. Ich schaue zwar immer nach Fellnasen aber zurzeit will ich noch nicht. Der kleine Nager ist ein kleiner angenehmer Tröster für schwere Tage und ein großartige Clown. Er hilft mir meine Trauer Stück für Stück zu verarbeiten. Und bei Bedarf kuschel ich mit den Fellnasen meiner Geschwister, Eltern oder Freunden.

Lass dir Zeit. Es tut heute nicht mehr so weh wie vor einem Jahr, aber es gibt Tage da tut es sehr weh. Mich hat es damals so unvermittelt getroffen.

TgoSuto}ne


Genau so ist es bei mir, es kam so unerwartet obwohl man bei dem Alter ja immer damit rechnen muss. Aber ich hatte jegliche Gedanken darüber verdrängt bis es so weit war. Nun weiß ich nicht wie ich das verarbeiten soll weil ich immer an sie denken muss und sie mir so sehr fehlt. :°(

C'omraxn


Der Kater meiner Frau ist jetzt auch 16 und man merkt, dass er nicht mehr der fitteste ist. Bleibt sogar Nachts liegen anstatt an der Schlafzimmertür zu scharren, weil er raus will. Auch schafft er den Sprung auf den Schoß oder auf das Sofa nicht mehr so gut. Er wird halt schwächer. Mehr als 3-4 Jahre wird er nicht schaffen.

Toutone, so traurig das ist - aber ich finde es total schön, wenn eine Katze in den Armen sterben darf. War sie Freigänger und durfte draußen toben? Wenn ja, stell dir vor, sie wäre draußen gewesen und einfach nicht wiedergekommen. Dann würde es dir noch schlechter gehen und deiner Katze auch. Sich einfach irgendwo draußen allein hinlegen ist nicht schön, aber der Tod lässt sich nun mal nicht vermeiden. Dafür, dass sie bis zuletzt in Geborgenheit bei dir sein konnte, solltest du dankbar sein und 16 ist ein faires Alter. Sie hat es sicher auch in den letzten Minuten gut gehabt, denn sie hat ihr Leiden einfach weggeschnurrt.

Du bist ja selbst noch recht jung, da ist die Traurigkeit naturgemäß ein bisschen größer. Du hast damit eine Erfahrung gemacht, die dir niemand nehmen kann. Nimm dir einfach noch bisschen Zeit, und wenn du dich bereit für eine neue Katze fühlst, dann wünsche ich dir viel Spaß :)^

T"o3utonxe


Comran, sie war kein Freigänger und ja 16 Jahre ist schon nicht mehr so jung. Aber wie kommst du darauf das ich noch selber jung bin ":/ bin gestern 53 geworden ... :)z

C!omrxan


Aber wie kommst du darauf das ich noch selber jung bin ":/

Verdammt :-o

Ich habe diesen Satz etwas falsch gelesen:

ich hatte sie bekommen als sie ca. 2 Jahre war

Ich dachte, du wärst 2 Jahre gewesen, als du die Katze bekamst (und habe mich schon gewundert).

Ich hoffe, du kannst mir diesen Fauxpas verzeihen - aber 53 ist ja auch noch nicht "alt" ;-) .

Herzlichen Glückwunsch nachträglich @:)

Baeau6tifulDxay89


Uiii... Ich hab das auch genau so falsch gelesen wie Comran :-o Sorry dafür... Und nachträglich alles gute zum Geburtstag :)*

Taoutoxne


Danke, danke war leider nicht in Feierlaune wie ihr euch denken könnt. ":/

Sgchi0ldkrEötxe007


Geburtstage sind im Vergleich zum Tod einer geliebter Kreatur ja auch völlig unwichtig, wenn wir mal ehrlich sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH