» »

warum musste meine mama so früh von mir gehen

A*theexna


Was ich noch vergessen haben... Am Abend bevor sie starb bin ich nach Hause gekommen und habe gesagt meine Mutter stirbt heute Nacht zwischen 03.00 - 04.00 Uhr. Um 03.21 Uhr rief das Krankenhaus an wir sollen kommen, sie ist unruhig und hat gesagt sie möchte sterben. Wir sind dann hin. Es dauerte, da sie in einer Uniklinik in einer anderen Stadt lag. Wir kamen um 04.15 Uhr an und sie ist genau um 04.00 Uhr gestorben. Ich habe mir ungeheure Vorwürfe gemacht, weil ich nicht da war, mein Bauchgefühl hat mir doch genau gesagt, wann sie stirbt und trotzdem war ich nicht da. Ich erzähle dir das, weil ich dir sagen möchte, dass ich auch damit meinen Frieden gefunden habe. Sterbende können warten, so der Arzt. Sie hat nicht gewartet und deine Mutter auch nicht und ich denke inzwischen es sollte einfach so sein. Sie wollte(n) alleine sterben. Du wirst deinen Frieden damit finden und ich wünsche dir, dass du es möglichst schnell kannst. Auch Sterbende haben eine Wahl und ich denke einfach sie wollte es dir nicht schwerer machen als ohnehin schon.

Das du die Trauerrede selbst gehalten hast, ist unfassbar und zwar unfassbar stark, mutig und zeigt wie wichtig dir das war noch was passendes zu sagen. Ich glaube sie hat das gesehen und ist sehr stolz auf dich. Das solltest du auch sein ! :)-

p üppi]198x9


Warum müssen uns all die menschen genommen werden die uns wichtiger den je waren warum unser schwiegervater/vater/opa der schmerz wird immer mehr womit man nicht Weiß umzugehen ruhe in frieden mein schwiegervater er war doch für mich der vater den ich nie hatte es tat so weh mich heute von dir verabschieden zu müssen ich hoffe du findest dort wo du bist deinen frieden :�( :�(

Kmamik4azeHerz2x1


Oh nein, noch jemand, von dem du dich verabschieden musstet, liebe Püppi.

Mein herzliches Beileid. Es ist einfach schrecklich. Man kann einfach nicht verstehen, wieso uns unsere Herzensmenschen schon so früh genommen werden.

Ich habe meine Mama im Januar ganz plötzlich verloren. An einer Blutvergiftung. Einfach nur schrecklich, und ich kann es eigentlich noch heute immer nicht verstehen oder gar glauben. Sie fehlt mir so sehr. Meine Mama. Aber ich denke auch, dass unsere Mütter und anderen Familienmitglieder nicht wollen, dass wir nur leiden. Wir dürfen traurig sein und auch weinen, aber ich denke auch, dass sie sich für uns nicht wünschen, dass wir in ewiger Trauer leben. Ich glaube, unsere Mütter, unsere Lieben, sind immer bei uns. Egal auf welche Art und Weise und schauen hin und wieder mal nach uns.

:)* :)*

eQlio^tMt


liebe püppi!

es ist schon einige zeit seit deinem letzten beitrag vergangen und ich wollte nachfragen wie es dir in der zwischenzeit ergangen ist...

konntest du die trauer um deine mama und deinen schwiegervater verarbeiten?

hast du in dieser phase der trauer unterstützung von verwandten und freunden bekommen?

es wäre fein wenn du dich wieder einmal melden würdest.

alles liebe elli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH