» »

Sinnloser Tod meiner Mutter - unterlassene Hilfeleistung

S=chwe)sterhxerz


Liebe Bluebird.

Ich glaube, ich muss mich entschuldigen.

Es steht mir nicht zu dir zu sagen was deine Mama getan, oder zu dir gesagt hätte.

Ich kannte sie ja überhaupt nicht.

Was ich eigentlich nur sagen wollte ist, dass sie ganz sicher nicht gewollt hätte, dass du dich so sehr mit Selbstvorwürfen quälst.

Ich denke an dich und wünsche dir viel Kraft :)* :)* :)* :)-

BZlue<bixrd77


Liebe Schwesterherz, @:)

bitte mach dir keine Sorgen, du hast nichts Falsches getan. Im Gegenteil, du hast so wunderschön geschrieben, jede deiner Zeilen ist unendlich einfühlsam und herzlich.

Ich danke dir von Herzen für all deine tröstenden Worte.

Du hast mir aus der Seele geschrieben, ich stimme jedem deiner liebevollen und mit Bedacht gewählten Worte zu, :)= die Schuldfrage ausgeschlossen.

Sehr schön finde ich auch deine Worte an die Lieben, die in diesem Forum unseren Schmerz teilen und sich so sehr bemühen, Trost zu spenden. Auch ich bin immer wieder tief berührt und schliesse mich deinen Worten an.

Ein herzliches Dankeschön an euch alle, ihr seid wundervoll. :)^

Das Schreiben fällt mir zur Zeit sehr schwer, aber ich denke an dich :)_

SnchwestVerh#erxz


Liebe Bluebird. :)_

So eine liebe Antwort hatte ich gar nicht erwartet.

Lieben Dank für deine Worte. @:)

Ich kann mir gut vorstellen, dass dir momentan alles über den Kopf wächst.

Deine Mama hat eine

RIESENGROSSE LÜCKE in deinem Leben hinterlassen.

Sie fehlt dir bestimmt überall. Ihr habt ja zusammen gewohnt.

DAS IST SO GEMEIN!!!!!!

Ganz egal, wie schlecht es einem geht. Ob man im Streit mit jemandem ist. Oder einfach mal richtig Mist gebaut hat. Oder sonst irgendwas...

Solange das Gegenüber da ist, kann man darauf reagieren und handeln.

Mit dem Tod eines Menschen ist man von einer Sekunde auf die andere entmachtet.

Man kann einfach nicht darauf reagieren. Man kann nichts, aber auch gar nichts mehr tun.

Man hätte im Nachhinein so vieles anders gemacht. Hätte man es doch nur vorher geahnt. Man hätte so viel ungesagtes ausgesprochen, von dem man dachte, das kann ich auch ein anderes mal sagen. Alles, weswegen man sich mit Vorwürfen quält, wäre so nicht passiert. Man hätte alles versucht um das unwiederbringliche zu verhindern.

Der Tod schlägt einfach zu. Und oft eben völlig unerwartet. Das ist, so glaube ich zumindest, am schlimmsten für den der übrig bleibt.

Man ist wie ein Statist in seinem eigenen Film. Steht wie gelähmt irgendwie daneben, während sich um einen herum die Welt einfach weiterdreht. Niemand scheint zu merken, dass die eigene Uhr einfach stehengeblieben ist.

Man möchte schreien und die Zeit zurückdrehen. Irgendetwas tun damit es doch nicht passiert ist. Egal was.

Man würde ALLES dafür geben.

Aber es ist wie es ist, und es ändert sich niemals wieder. Niemals......

So habe ich es zumindest empfunden, als ich meine kleine Schwester verloren habe.

Und auch mich quälen Schuldgefühle, weil ich ihre Depressionen nicht ernst genug genommen habe.....

Ich glaube ich wäre überhaupt nicht in der Lage gewesen sowas wie eine Beerdigung zu organisieren. Ich war lange Zeit wie in Trance. Eigentlich steh ich sogar nach über einem Jahr immer noch neben mir.

Ich hoffe sehr, dass du Geschwister hast mit denen du dich gut verstehst, und die dir Kraft geben. Ich hab auch vergessen ob du eigene Kinder hast.

Es ist auf jeden Fall wichtig jetzt jemanden an deiner Seite zu wissen der dich stützt und dich versteht. Das wünsche ich dir von ganzem Herzen. :)_

Was soll ich noch sagen?

Ich bin in meinen Gedanken oft bei dir und kann mir vorstellen wie du dich fühlst.

Verliere bitte nicht den Mut und versuche die Schuldgefühle in den Griff zu bekommen. Lass nicht zu dass sie dich auffressen. Das hätte Mama mit Sicherheit nicht gewollt. Ganz sicher nicht. :)*

Und vergiss nicht Futter ins Vogelhäuschen zu befüllen.

Sie wird bei dir sein. :)_

Das wünsche ich dir sehr. :)z

Schlaf schön liebe Bluebird, *:)

S+cvhweste,rherxz


Hallo Bluebird *:)

Als ich dir gestern geschrieben habe hatte ich deine familiäre Situation leider nicht mehr im Hinterkopf.

Es macht alles sicher noch schwieriger für dich da du schreibst dass deine Mama deine ganze Familie war.

Tut mir soooo leid. :�_

(warum krieg ich die Trostsmilys nicht hin?)

:�_ :�_ :�_ %-|

Meine Zwillingsschwester war auch mein ein und alles, was meine Familie betrifft.

Sie war, wie für dich deine Mama, meine allerbeste Freundin und meine Seelenverwandte.

Die Lücke, die sie hinterlässt wird für immer in mir sein.

Ich hoffe so sehr für dich, dass es in deinem Leben jemanden gibt, der dich jetzt auffängt und dir in dieser schweren Zeit zur Seite steht. :)*

Ich danke meinem Mann jeden Tag, dass er bei mir ist. Dann gibt es da noch meinen kleinen Hund und, das mag nicht jeder nachvollziehen können, meine über alles geliebten Meerschweinchen.

Wenn ich diese liebenswerten kleinen Wesen in ihrem Gehege herumwuseln sehe, heitert mich das wirklich auf. Zumal meine Schwester die Leidenschaft zu diesen Tieren mit mir geteilt hat. :)_

Liebe Bluebird,

Ich weiß nicht ob meine Worte dir in irgendeiner Weise helfen. Im Moment habe ich eher das Gefühl, dass ich mich bei dir ausheule, anstatt dir Mut zu machen.

Alle sagen immer, dass es mit der Zeit leichter wird.

So richtig bestätigen kann ich das nicht. Dazu ist der Verlust bei mir auch noch zu frisch.

Aber man lernt irgendwie damit zu leben.

Hilft es dir deine Mama an ihrem Grab zu besuchen und mit ihr zu sprechen? Ich kann mir vorstellen, dass es so ist. Man sich dem geliebten Menschen dort sehr nah fühlt.

Meine Schwester ruht über 1000 km von mir entfernt in Norwegen.

Wir haben ihre Asche dort auf ihrem Land verstreut. Das hatte sie sich so gewünscht. Aber ich habe keinen Ort zu dem ich gehen kann.

Vielleicht auch gut so. Ich würde mir bestimmt ein Zelt an ihrem Grab aufstellen....

Ich wünsche dir liebe Bluebird, dass du die Trauer überstehen wirst.

Das Leben ist so schön.

Versuche deins im Sinne deiner Mama weiterzuleben. Das hilft. :)z

Und lass nicht zu dass du an deinen Selbstvorwürfen zerbrichst.

Ich bin in meinen Gedanken oft bei dir. :)_

Machs gut, bis bald *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH