» »

Nahtod-Erfahrungen, Leben nach dem Tod?

gGp5x6


Ich weiß, dass diese Sehnsucht nicht sein darf

solange du nicht auf die Idee kommst nachzuhelfen ist es nicht schlimm. Aber vielleicht ist es keine Sehnsucht sondern erwartungsvolle Freude? Unter diesem Gesichtspunkt lässt es sich nämlich toll leben. Und eines ist ja sicher: irdend wann wirst du es erfahren. Warte einfach ab und mache aus deinem Leben hier was schönes.

Ddiplo9man,d


Interviews mit Nahtoderfahrenen

Hallo,

ich befasse mich seit einigen Wochen mit dem Thema "Nahtoderfahrungen (NTE/NDE)" und möchte nun meine Diplomarbeit zu diesem Thema schreiben. Deshalb suche ich Menschen mit solchen Erlebnissen, um sie zu interviewen. Wenn jemand eine Idee hat, wie ich solche Menschen kontaktieren kann, oder wenn Du/Sie selbst eine NTE erfahren hast/haben, würde ich mich freuen, davon zu hören. Vielen Dank im voraus.

Christian

jxn


@Kerlchen

> Ich finde, diese Berichte machen Mut und trösten.

Stimmt. Sie sind zwar - wie jeder dieser Berichte - durch die individuellen Vorstellungen gefärbt (was im zweiten Bericht ja auch erkannt wird), aber im Kern bestätigen sich solche Berichte immer wieder.

> Aber das Lesen solcher Berichte (und ich habe mich viel damit

> beschäftigt) hat bei mir irgendwann eine dolle Sehnsucht

> nach "drüben" ausgelöst.

Das ist verständlich, aber sieh es mal so: Du bist freiwillig hier. Warum den Urlaub vorzeitig wegen ein bißchen Heimweh abbrechen und die ganzen Erlebnisse hier verpassen? Dann doch lieber die ganze Show mitnehmen und hinterher die Erlebnisse austauschen...

> Ich weiß, dass diese Sehnsucht nicht sein darf.

Warum sollte sie nicht sein dürfen? Jeder von uns sehnt sich doch nach einem schönen, sorgenfreien Ort, das ist doch ganz normal.

Allerdings können schöne, sorgenfreie Orte auch furchtbar langweilig sein. Auch ein Grund, warum manch einer hier ist... ;-)

K{axta


Ich hab eine solche Erfahrung gemacht.

Diplomand

kOerlcqhen 44


ich geb euch ja recht ...

... aber was macht man gegen eine sich schon lange mit aller macht einschleichende müdigkeit des lebens ?

man einfach nur noch "müde" ist ??

ich kämpfe dolle dagegen an, weiß, dass es nicht gut ist - aber es fällt mir immer schwerer

ich bin jetzt in einem alter (nähe 50) wo man so ziemlich alles geschafft hat : kinder, haus, job

aber gleichzeitig scheint mir alles wieder zu entgleiten : die kinder sind bis auf einen ausgezogen, meine ehe geht den bach runter und der fa, in der ich arbeite, geht es grottenschlecht -

es ist zu befürchten, dass es kein gutes ende nehmen wird ...

ich habe wohl auch zu viel von "drüben" gelesen, kenne auch zwei menschen, die eine nahtodeserfahrung hatten

es gibt augenblicke, in denen ich es bereue, mich überhaupt mit diesem thema befasst zu haben

ob es dann einfacher wäre ??? ich mehr kämpfen würde ???

an gp56 : nachhelfen wollte ich im alter von 18 oder 19 schon mal, das ist für mich kein thema mehr - ein riesenfehler in meinem leben

an jn : naja, ;-) : urlaub war mein leben ganz gewiss nie, aber mir war immer klar, dass das leben kampf ist

an kata : magst du hier bissel was erzählen ?

liebe grüße

kerlchen44

gVp56


Kerlchen

Grob gesagt hast du jetzt dein letzes Lebensdrittel erreicht. Jetzt wird es Zeit daß du dich spirituell Entwickelst. Daß du dich mit dem Tod befasst geht ja in die Richtung. Mach mehr daraus. Tu was für dich. Such dir ein Buch, ein Semniar beginne zu meditiern, mache Yoga...

gRp56


Diplamant

Was studierst du daß du darüber einen Diplomarbeit schreibst?

Kata wie reagiert dein Umfeld eigentlich auf deine Erlebniss? Ich hab mal erlebt wie sich Leute darüber recht lustig gemacht haben.

D\iplomkand


Hallo Kata, hallo gp 56

Kata - Ich hab´ Dir gestern ne Nachricht geschickt (Ich bin neu hier auf der Seite und hoffe, dass die Mail angekommen ist...?!). gp56 - Ich studiere "Pflegepädagogik" (hört sich ja ein bisschen komisch an, ich geb´s zu). Wenn ich das Diplom in der Tasche habe, bin ich Dipl.-Berufspädagoge und unterrichte später in Schulen des Gesundheitswesens. Außerdem bin ich noch exam. Krankenpfleger. Aufgrund meiner Berufserfahrungen (Reanimationen, sterbende Menschen etc.) wie auch Berichten von Angehörigen mit Nahtoderfahrungen, habe ich mich für dieses Thema entschieden. Seit einigen Wochen befasse ich mich intensiver mit Fachliteratur und es ist echt erstaunlich, wie viele Menschen Nahtod-Erfahrungen haben und wie sich solche Erlebnisse darstellen. Nach meiner Literaturrecherche werde ich einen Fragebogen erstellen und möchte damit Nahtod-Erfahrene aus meiner Region befragen. Bisher habe ich jedoch erst zwei Interviewpartner gefunden; muss aber mindestens 8 - 12 Menschen interviewen.

Viele Grüße

Christian

j<n


@Kerlchen

> ich bin jetzt in einem alter (nähe 50) wo man so ziemlich

> alles geschafft hat: kinder, haus, job

Ich bin zwar 10 Jahre jünger, aber diese Kinder, Haus und Job sind bei mir ebenfalls abgeschlossen. Aber das ist doch nicht der einzige Lebensinhalt. Das Leben bietet doch jeden Tag neue Abenteuer. :-)

> aber gleichzeitig scheint mir alles wieder zu entgleiten: die

> kinder sind bis auf einen ausgezogen, meine ehe geht den

> bach runter und der fa, in der ich arbeite, geht es

> grottenschlecht - es ist zu befürchten, dass es kein gutes

> ende nehmen wird ...

Du bist mit einem bestimmten Ziel in diese physische Existenz gekommen und einige Dinge passieren, damit du dieses Ziel - bestimmte Erfahrungen zu machen - erreichen kannst. Krisensituationen dienen immer dazu, uns von einem nicht zielführenden Weg abzubringen, bzw. uns den zielführenden überhaupt erst sehen zu lassen. Das Universum hat keine Absicht, uns ein mieses Leben zu machen, im Gegenteil. Es hängt immer von uns ab, was wir daraus machen. Begreifen wir die Krise als Chance, sind wir offen für Veränderungen und orientieren wir uns neu kann sich das Leben ganz wunderbar zum positiven verändern. Aber wir müssen das wollen. Verharren wir in der alten Situation, dann verschwindet sie auch nicht.

> ich habe wohl auch zu viel von "drüben" gelesen, kenne auch

> zwei menschen, die eine nahtodeserfahrung hatten

Die Beschäftigung mit "drüben" bringt dich hier aber nicht weiter. Du bist, wie gesagt, mit einem bestimmten Ziel hier. Wenn du vorzeitig gehst, hat das nur eine Folge: Du erreichst dein selbstgestecktes Ziel nicht. Also kommst du wieder und hast im nächsten Leben das gleiche Problem.

Das ist genauso, als hättest du dir vorgenommen, Schwimmen zu lernen. Du fängst einen Kurs an, hast aber irgendwann keine Lust mehr und brichst in ab. Später überlegst du dir, daß du aber doch unheimlich gerne schwimmen würdest, also belegst du den Kurs nochmal.

> es gibt augenblicke, in denen ich es bereue, mich

> überhaupt mit diesem thema befasst zu haben

Du bist ja nicht ohne Grund zu diesem Thema gekommen.. :-)

> ob es dann einfacher wäre ich mehr kämpfen würde

Kämpfen ist auch der falsche Weg, denn gegen das Universum kommst du nicht an. Akzeptieren und nach neuen Wegen suchen wäre der bessere.

> urlaub war mein leben ganz gewiss nie, aber mir war immer

> klar, dass das leben kampf ist

Das Leben ist immer das, was wir daraus machen. Es spiegelt lediglich unsere innere Einstellung. Wenn du innerlich im 'Kampfmodus' bist, dann wirst du auch Kämpfe erfahren. Wenn du dein Leben ändern willst, dann mußt du daher zwangsläufig bei dir anfangen. Wir tendieren dazu, uns immer als unbeteiligte Opfer in dieser physischen Existenz zu sehen, aber das sind wir nicht. Wir erschaffen ständig unsere Realität selbst. :-)

g_p56


jn

Was mich schon immer interesseirt : woher kommt deine Sicherheit, dein 'wissen' über die Zusammanhänge. Hast due einen 'Channel' nach drüben?

jxn


@gp56

> Was mich schon immer interesseirt: woher kommt deine Sicherheit

> , dein 'wissen' über die Zusammanhänge. Hast due einen

> 'Channel' nach drüben?

Nein, so würde ich das nicht ausdrücken. Ich hatte nur die Gelegenheit jemanden dort einige Male zu besuchen und seine Genesung mitzuverfolgen. Meine eigenen Erfahrungen ergeben zusammen mit den Erfahrungen von vielen anderen ein Gesamtbild, das sich bisher immer wieder bestätigt hat. Ich beschäftige mich schon seit meiner Kindheit mit dem Thema, allerdings unter Umgehung der religiösen Aspekte. ;-)

k4erlcfhenx44


Hallöchen ...

... bin grad im "Osterstreß" - werde natürlich antworten :-)

Bis später

Kerlchen44

K*ata


Hallo zusammen

Diplomand

Die PN kam nicht an, nochmals versuchen.

Kerlchen

Ich kenn das auch. Ich glaube nicht das es irgend ein zusammenhang hat mit deiner beschäftigung am Nahtod. Denn es ist soweit wenn es zeit ist.

gp

Das Umfeld reagiert ganz unterschiedlich. Verstäntnissvoll oder nicht.

Aussagen wie, wenn man an sowas glaubt.....kommen.

Man spürt sofort wenn man mit jemandem darüber spricht ob er verstäntniss hat oder nicht.

Liebe Grüsse

K}atxa


Diplomand ich habe zu wenig gut geschaut, sie ist angekommen. Ich hab zurück geschrieben.

Lxora` Ley


Hallo jn *:)

Ich hatte nur die Gelegenheit jemanden dort einige Male zu besuchen und seine Genesung mitzuverfolgen.

Über diesen Satz musste ich jetzt ein paar Tage nachdenken, und es interessiert mich brennend was darunter zu verstehen ist. vor 4 Jahren ist mein Daddy gestorben, ich kann es nicht erklären, aber ich hab einfach das Gefühl, dass es ihm nicht gut geht. Kann sein, dass ich mir das nur einbilde, unser Verhältniss zueinander war mitunter sehr kompliziert. Gerade als ich dachte, wir haben jetzt die Chance Dinge gemeinsam aufzuarbeiten ging das Ganze auch schon wieder den Bach runter. Und bevor wir eine neue Chance hatten, starb er.

Es ist alles halt sehr kompliziert und verworren. Ich weiß, dass du mir grundsätzlich sagen wirst, wenn es euch bestimmt ist werded ihr euch wiedersehen und Probleme können auch in einem nächsten Leben erneut zur Sprache kommen, aber ich fühle nun mal hier und jetzt.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH