» »

Nehme nicht ab -> alle sind ratlos

cvaYnvdyg.irl306 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

möchte Euch kurz meine "Leidensgeschichte" erzählen:

Ich bin 32 Jahre alt, wiege derzeit 108kg bei einer Größe von 167cm und war mein Leben lang eigentlich schon übergewichtig. So schwer wie jetzt war ich allerdings noch nie. Hier mal stichpunktartig meine Abnehmversuche der letzten Jahre (abgesehen von gesunder Ernährung, usw. -> hier nur die "Specials"):

- Krankenhausdiät, gemeinsam mit Mann und Schwiegermama, Dauer etwa 2 Wochen -> beide verlieren ca. 3kg, ich 500g

- 10 Weeks Body Change -> quäle mich 10 Tage und kann danach kein Fleisch mehr sehen, Abnahme wieder 500g

- Yokebe -> In den ersten Tagen trinkt man ja nur die Shakes -> keine Abnahme

Wie gesagt, das sind nur die Special-Diäten, die ich halt mal ausprobiert habe, weil von nur gesunder Ernährung sich eh nichts tut.

Bin nun seit drei Monaten im Fitness-Studio und dort wird auch die Stoffwechselkur angeboten. Habe übrigens im ersten Monat trotz sehr gesunder Ernährung und teilweise bis zu 4mal wöchentlichem Training ein ganzes KG abgenommen... Aber zurück zur Stoffwechselkur. Habe mir die Produkte von Life Plus besorgt und erst mal eine Darmsanierung gemacht, weil hier ja auch die Ursache hätte liegen können. Anschließend mit der Stoffwechselkur gestartet. Nach der ersten Woche wurde ich gewogen und siehe da -> 1 kg verloren (normal wären hier ca. 3kg). Habe auch andere Trainierende dort kennengelernt, die alle massig viel abgenommen haben, vor allem in der ersten Woche, und bei mir tat sich mal wieder "fast" nichts. Wenn man das mal hochrechnet: Die Stoffwechselkur geht in der Regel 21 Tage mit einer durchschnittlichen Abnahme von 8-10kg. Bei mir wären es dann 3... Wenn überhaupt.

Die Trainer haben die Stoffwechselkur abgebrochen, weil sie bei mir so wenig bewirkte.

Bitte keine Diskussionen über die Sinnhaftigkeit der oben aufgeführten Diäten oder Hinweise wie "Du hast doch 1kg abgenommen - das ist doch super!"

Fakt ist: Ich nehme so gut wie nichts ab, egal was ich mache. Ich sehe meinen Mann oder meine Schwiegermutter (die im übrigen gerade die Stoffwechselkur macht und in 11 Tagen 5kg abgenommen hat) oder andere Mitstreiter, die genau das gleiche machen wie ich und Erfolge verzeichnen dürfen, nur bei mir ist tote Hose.

Schilddrüse ist i.O.

Habt ihr Ideen, woran es liegen könnte?

Danke und Gruß

Candygirl

Antworten
Kving@-konxg14


Du erzählst, was du alles für Diäten machst, aber wie hast du deine Ernährung denn angepasst?

Wenn ich Diät mache und sie auf "gesund" umstelle, heißt es nicht, dass ich trotzdem richtig liege damit. Wenn ich immernoch zuviel Esse, bringt das alles nichts.

Und einfach irgendwelche Produkte kaufen und dann hoffen, dass sich was tut, bringt auch nicht viel.

Wie sieht deine Ernährung denn so aus?

NIade#nixa


Es tut mir leid aber ich sehe weder den Erfolg der Anderen noch den Misserfolg bei dir denn dafür haltest du meiner Meinung nach zu wenig lange durch.

Tatsache ist nunmal (und da können die Fitnessgurus in den Centern sagen was sie wollen weil sie ihre Mittelchen verkaufen wollen) dass bei solchen erfolgen wie:

5 kg in 11 Tagen kaum Fettmasse verschwunden ist sondern lediglich Wasser.

Nächste Tatsache ist, dass Muskulatur schwerer ist als fett. Wenn du durch Training Muskeln aufbaust kann es also so wirken als helfe der Sport nicht. Tatsache ist aber, dass Fett langsam den Muskeln weicht.

Mehr Muskeln bedeuten mehr Grundumsatz - also größerer Kcal Verbrauch im Alltag.

Ich finde du lässt dich zu schnell demotivieren. Das A und O ist Sport und Bewegung und das Regelmäßig und länger als nur ein paar Wochen.

CJaliPnekxen


"Schilddrüse ist okay" ist ein oft gehörter Satz, der bei näherem Nachhaken doch manchmanl zweifelhaft wird. Hast Du die drei relevanten Laborwerte einmal da? (TDH, ft3 und ft4)

Coaline<kexn


Sorry, TSH natürlich!

L}arifgari62


Hey,

Abnehmen funktioniert nur durch ein Kaloriendefizit. Also fang - wenigstens für den Anfang - mal an, deine Kalorien zu zählen (geht super leicht mit Waage und App).

Oft ist es so, dass Menschen mit Übergewicht die Kalorien einer Mahlzeit unterschätzen, daher ist Kalorien zählen wirklich sinnvoll, um einen genauen Überblick zu bekommen.

Dann solltest du deinen Umsatz berechnen lassen und ca. 400 - 500 Kalorien darunter liegen mit deinem täglichen Essen (es geht auch noch weniger, aber das sollte man in Absprache mit dem Hausarzt und genügender Versorgung durch Vitamine und Eiweiße vornehmen).

Das wird dann wahrscheinlich auch eine Ernährungsumstellung nach sich ziehen und die beugt dem Jo-Jo-Effekt vor.

Ebenso kommt es oft zu Wassereinlagerungen und dann zeigt die Waage natürlich ein, zwei Kilo mehr an. Aber die verschwinden auch wieder.

Kraftsport ist am effektivsten, was das Abnehmen angeht, allerdings wird es dauern, bis du dank der Muskeln einen größeren Grundumsatz bekommst.

Abnehmen ist 70 % Ernährung und 30 % Sport.

Also hol dir eine App zum Kalorienzählen und betreib Kraftsport - dann brauchst du sowas wie eine Stoffwechselkur (was soll das denn bringen?) oder andere Diäten gar nicht mehr.

Liebe Grüße,

Larifari

tkemxare


@ candygirl306

Darf ich mal fragen wo sich die Pfunde bei dir so angesammelt haben?

Mein Freundin leidet nämlich unter einem Lipödem an Beinen und Po. Lipödem ist eine krankhafte Fettverteilungsstörung und man kann diese Fett nicht durch Diäten abnehmen.

X5iraxin


Reha beantragen mit Hilfe vom Hausarzt.

Es gibt Stoffwechselrehas ab einem Adipositas Grad 2 oder 3, wo du aber drin liegen solltest.

Da ziehst du dann mal 6 Wochen wirklich Ernährung und Sport durch und dann purzeln da auch 5-10kg in 6 Wochen aber eben vernünftig.

Da gibts keine Yokebe Diät oder so, sondern du merkst mal wieviel zu isst und lernst wie wenig Kalorien eigentlich Sport verbraucht.

1 Stunde Sport und dafür 1 Tüte Chips und du bist schon im Plus.

Ich habe in dieser Reha gelernt maximal 60g Fett am Tag und würde ich das endlich mal wieder durchziehen, könnt ich wohl auch endlich mal weiter abnehmen.... :=o

(Natürlich nicht viele Zucker Sachen nur weil man nur Fett zählt...aber man wird sich eben bewusst, dass ein einziges Wiener Würstchen schon 1/3 deines tagesbedarfes an Fett ist und dann denkt man sich so: Nö.

Oder 2 Scheiben Salami auch irgendwas 12-15g Fett...von 10g Butter für das Toast garnicht erst zu reden... Ist Rechnerei und am Anfang auch Aufschreiberei, aber man merkt so bewusst: Hey das is ganz schön viel Zeug.

Natürlich funktioniert auch Low-Carb aber das war für mich wegen GARKEINE KH kaum durchzuhalten. Ich mag ab und zu mal meinen Reis oder so.

Bei der 60g Fett am Tag Variante darf man alles essen, nur eben begrenzt. Wir sollten 30-60g Fett am Tag nur zu uns nehmen. Haben gleichzeitig Sport gemacht)

E2hemalKigner Nsu:tzer (#[51561x0)


Abnehmen funktioniert nur durch ein Kaloriendefizit. Also fang - wenigstens für den Anfang - mal an, deine Kalorien zu zählen (geht super leicht mit Waage und App).

[...]

Abnehmen ist 70 % Ernährung und 30 % Sport.

Volle Zustimmung von meiner Seite.

Ich habe vorgestern zB mengenmäßig sehr wenig gegessen (Hitze und Stress) und habe am Abend aus Spaß ausgerechnet wie viele Kalorien das alles hatte. Ich war wirklich einigermaßen erstaunt als ich auf knappe 1700kcal gekommen bin, weil ich das Gefühl hatte an dem Tag fast nichts gegessen zu haben. Ich habe an dem Tag zwar keine nennenswerte Menge gegessen, aber einiges an Zucker (Milchkaffee mit Zucker, Nutellabrot und ne große Flasche Spezi) zu mir genommen.

Gesund und ausgewogen ist das auch nicht, aber zum Glück sind das bei mir nur seltene Ausnahmetage.

Für's Abnehmen ist es an sich relativ egal, was man isst. Solange man weniger isst, als man verbraucht.

Wenn man gesund und langfristig abnehmen möchte, macht es natürlich Sinn die Ernährung auf gesund und ausgewogen umzustellen und keine zu großen Portionen zu essen. Regelmäßige körperliche Betätigung im Alltag bzw Sport helfen auch. Wobei die Rolle, die Sport beim Abnehmen spielt, oft gnadenlos überschätzt wird.

Wie gesagt, das sind nur die Special-Diäten, die ich halt mal ausprobiert habe, weil von nur gesunder Ernährung sich eh nichts tut.

Ich habe ungefähr deine Größe, wiege aber nur die Hälfte. Ich bin mir einigermaßen sicher dass du, wenn du das gleiche Essen in den gleichen Portionsgrößen essen würdest wie ich, auch abnehmen würdest. Vielleicht nicht auf das exakt gleiche Gewicht, aber doch ein vergleichbares im Bereich des Normalgewichts.

Ich würde dir auch raten, dir wirklich mal ehrlich eine Zeit lang zu notieren wieviel du wovon isst und wie viele Kalorien das hat.

cia4ndygi6rl306


Danke für Eure zahlreichen Antworten!

@ King-kong14

Meine Ernährung habe ich dahingehend umgestellt, dass ich viel mehr Obst und Gemüse in den Alltag einbaue und versuche mehr Eiweiß und wenig Kohlenhydrate zu essen.

Mal heute als Beispiel genommen, esse ich folgendes:

- morgens: 1 Brezel, davon komme ich nur schwer los, auch wenn ich weiß, dass mein Frühstück ganz anders aussehen sollte ;-)

- vormittags (je nach Hunger): 1 Apfel

- mittags: heute gab es ein Weight Watchers-Fertiggericht für 370kcal, war wirklich lecker! Normalerweise aber esse ich mittags einen Salat von der Rewe-Theke... also wo man sich alles mögliche zusammenstellen kann.

- abends: Manchmal nach dem Sport nur noch ein Eiweiß-Shake mit Milch oder heute hat mein Mann eine leckere Pilz-Brokkoli-Hackbällchen-Pfanne gekocht -> dürfte in etwa 400 kcal gehabt haben.

Um nochmal auf die Stoffwechselkur einzugehen: Ich habe nicht "einfach irgendwelche Produkte" gekauft und gehofft, dass ich dann abnehme. Google doch mal HCG-Diät, ist das gleiche wie die Stoffwechselkur. Man ernährt sich 21 Tage recht eingeschränkt, keine Kohlenhydrate, keine Fette, kein Zucker, eigentlich ausschließlich Fleisch, Fisch und Gemüse (gut, die ein oder andere Portion Obst darf man auch noch zu sich nehmen). Da man durch die reine Ernährung nicht genügend Vitalstoffe zu sich nimmt, gibt es diese Nahrungsergänzungsmittel. Man schluckt also jede Menge Pillen und trinkt eklig schmeckende Shakes. Das ganze ist keine langfristige Ernährungsumstellung, sondern soll den Stoffwechsel wieder in Gang bringen bzw. auch motivieren, weil man in 3 Wochen enorm viel FETT abnimmt (normalerweise halt...). Begleitend zur Stoffwechselkur wird man wöchentlich gewogen inkl. Analyse des Fettanteils, Muskelmasse etc. Man nimmt tatsächlich Fett ab, kein Wasser.

@ Nadenia:

Habe heute wieder das Mädel getroffen, das zum zweiten Mal die Stoffwechselkur gemacht hat und bin fast rückwärts vom Crosstrainer gefallen, so viel schlanker sah sie aus! 26kg hat sie mittlerweile abgenommen, teils durch diese Kur, teils "normal". Das ist doch ein super Erfolg! Und "so etwas" will ich natürlich auch.

Diese besonderen Diäten, die ich oben erwähnte, klar habe ich die nur kurz durchgehalten. Aber Du darfst nicht vergessen, dass ich monatelang mit einer gesunden Ernährungsumstellung versucht habe abzunehmen. Was bei mir immer so aussieht, dass ich mit Mühe und Not ein paar hundert Gramm in sagen wir 10 Tagen losgeworden bin, dann mal einen Tag ungesünder esse und das doppelte wieder drauf habe.

Wie gesagt werde ich im Fitnessstudio regelmäßig gewogen und der Fettanteil usw. bestimmt. Ich habe leider keine Muskeln auf- und gleichzeitig Fett abgebaut ;-)

@ Calineken:

Mein Arzt hat nur TSH getestet: 1,19 bei einem Normalbereich von 0,3 - 4,2. Ich nehme 50mg L-Thyroxin, weil mein Wert vor drei Jahren etwa zwar noch im Normalbereich, aber an der oberen (?) Grenze lag. Mit den Tabletten wollte mein Hausarzt testen, ob meine damals vorhandene extreme Müdigkeit und meine Gewichtsprobleme besser werden. Seither nehme ich sie.

@ Larifari62:

Habe mir heute die fddb-App installiert und den gestrigen Tag nachgetragen. Kam auf ca. 1700 kcal. Mein heißgeliebter und wie ich dachte ach so gesunder Salat mittags haute mit ganzen 900kcal rein! Das hat mich richtig schockiert -> hier werde ich zukünftig einiges austauschen. Habe das heute auch schon mit meinem Trainer besprochen. Mein Grundumsatz liegt wohl bei 1560 kcal. Ich soll versuchen um die 1600 zu mir zu nehmen. Außerdem soll ich mir einen Activity Tracker anschaffen, um zu schauen, dass ich täglich auf meine 10.000 Schritte komme.

Kraftsport ist in meinem Training inbegriffen - mache den Milon-Zirkel.

@ temare:

überall ;-)

Wie findet man denn heraus, ob man ein Lipödem hat?

@ Xirain:

Mein Hausarzt findet es super, dass ich in einem Monat Ernährungsumstellung und 3-4 mal wöchentlichem Training ein ganzes Kilo abgenommen habe. Von dem werde ich in meinen Bedenken, dass hier irgendwas zu langsam läuft, leider nicht unterstützt.

Werde aber jetzt zumindest grob die Lebensmittel, die ich zu mir nehme, in die fddb-App eintragen und somit Kalorien zählen. Ich denke, dann sollte ich auch ein ganz gutes Gefühl dafür bekommen. Außerdem lasse ich meinen Kleinen nicht 6 Wochen alleine ;-)

Aber danke für den Tipp!

Neueste Erkenntnis vom heutigen Wiegen: Habe in 2 Monaten 2kg Fett verloren.

X5idrxain


2kg Fett ist aber wirklich viel, glaub mir.

Du hast halt gleichzeitig an Muskelmasse zugenommen dann, was gut ist.

cGandyg\irl30x6


Habe leider keine Muskelmasse zugenommen. Und 2kg Fett in 2 Monaten ist meiner Meinung nach bei meinem Gewicht verdammt wenig.

Xeiraxin


Nope reine Fettabnahme ist das verdammt viel.

Geh mal in Supermarkt und guck dir 2 kg Butter an.

NdougSatd-Cxhoco


Das mit den Kalorien ist ein Irrglaube.

Klar ein Defizit sollte zum abnehmen da sein, aber es ist eben nicht egal was man isst. Alles was du deinem Körper an Energie zuführst wird zuerst genutzt bevor es an die fettreserven geht. Also meine Empfehlung: kein Zucker, weniger Kohlenhydrate, viel Wasser!

Ich hab mit viel Sport und gesunder Ernährung 9 Monate für wahre 5kg fett gebraucht. Hatte auf der Waage zwar nur 3 kg weniger Aber Muskeln sind schwerer als fett. War öfters auf der korperanalysewaage (beim Arzt, keine billige aus Amazon) und hab Maße meines Körpers genommen.

Durchhalten!

NBouga2t-C7hoco


Du deinen Mahlzeiten:

Salat von der Theke? Wie sieht der aus? Dressing macht so nen Salat gerne zur kalorienbombe.

Shake zu Abend, wie sieht die Milch aus? Kuhmilch? Wieviel Prozent Fettanteil? Sojamilch oder was nicht tierisches wäre besser.

Hackbällchen-Pfanne? Was sind die Zutaten? Wenn ich sowas koche hat eine Portion locker 600-700 Kalorien und ich nehme keine Tütchen Oder sowas.

Was machst du alles an Sport? Wie lange?

Wie oft?

Wie viel trinkst du?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Übergewicht oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Schönheit und Wohlfühlen · Suchtprobleme · Unter­gewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH