» »

Seit dem Tod meinem Mann habe ich 15 kg zugenommen

L&or8ina20x11 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein Problem und zwar seit der Beerdigung meines Mannes habe ich 15 kg zugenommen.

Wenn ich essen rieche nehme ich schon zu und habe dann Heißhunger.

Nachts knurrt mir der Magen das ich nicht schlafen kann.

Dieses war alles nicht wo mein Mann noch lebte.

Was ist nur los mit mir?

Ich würde gerne wieder abnehmen. :-(

Antworten
C~om2raxn


Es ist ja bekannt, dass Kohlenhydrat-Zufuhr die Stimmung heben kann und Belohnungszentren im Hirn aktiviert. Insofern sind auch Mahlzeiten durchaus eine leichte Droge, wenn man genau diesen Effekt wünscht.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass du die Zeit des Verlustes und der Trauer dadurch unbewusst kompensiert hast. Tief in dir hast du gespürt, dass es hilft, zu essen, und dass sich dann auch die Stimmung hebt. Und da der Körper sich an diesen Effekt gewöhnen kann, verspürst du den Heißhunger, weil der Körper nach Nachschub verlangt, wenn er auf Entzug kommt. Und bei Entzug geht es ja nicht mehr um eine sinnvolle Dosis, sondern um eine überdurchschnittliche.

Wie lange ist die Beerdigung deines Mannes jetzt her?

Du solltest mit diesem Wissen, dass es sich hierbei möglicherweise um einen psychisch induzierten Heißhunger handelt, Gegenstrategien entwickeln. Bewegung ist auch gut für die Psyche - und gut für die Fettverbrennung. Versuche, dich durch Sport zu pushen und durch Erfolgserlebnisse beim Training das Belohnungszentrum abzulenken. Das wäre so mein erster Rat für die nächsten Monate.

LkoriFna2x011


Also mein Mann ist am 10.10.2016 gestorben und das mit 52 Jahre.

Sport und Bewegung mache ich ja Fahrrad fahren, mit dem Hund joggen, schwimmen, und tanzen aber der heiß Hunger ist immer noch da.

C2omraxn


Spielt der Jahrestag eine Rolle, dass dein Beitrag ausgerechnet jetzt kommt? Kann es sein, dass die Traurigkeit jetzt einfach nochmal besonders hoch ist und der Heißhunger deswegen ebenso?

hseute_h&iexr


Das hört sich sehr nach Kompensations- oder Frustessen an.

Der Magen gewöhnt sich schnell an eine gewisse Menge von Zufuhr und reagiert dann mit Hungerattacken. Da hilft das klassische FDH (Friss die Hälfte).

Schau auch einmal, was deine Fallstricke in der Ernährung sind: Süßigkeiten, fettiges wie Würstchen oder überhaupt viel Fleisch? Da dann reduzieren und mit gesundem Gemüse ersetzen. Viel Wasser und ungesüßten Tee während des Tages trinken, ist auch nicht verkehrt.

L,or0ina2Y0x11


Also ich esse eigentlich gesund viel Gemüse Obst, trinke Vitaminsaft ( Ace).

Das ich mich nach einem Jahr melde ihr wird es nicht glauben beim Hausarzt kam ich auf die Waage da ahnte ich schon was los ist.

Der Arzt meinte andere nehmen ab und sie nehmen zu. :-(

m\n:exf


Also ich esse eigentlich gesund viel Gemüse Obst, trinke Vitaminsaft ( Ace).

Das ist aber auch sehr zuckerlastig, gerade solche Säfte hauen oft ziemlich rein was das angeht. Und viel Zucker oder Kohlenhydrate allgemein führen dann auch eher wieder zu Heißhunger.

fettiges wie Würstchen

Es müssen zwar nicht Würstchen sein, aber Fette sollten nicht Tabu sein. Würde ich sowas alles gegen "gesundes Gemüse" ersetzen, wäre ich erstrecht nur am Essen ;-D - Fette machen satt, und zwar ziemlich lange und angenehm, wie ich finde.

BYate1r Wx.


@ Lorina

Nimmst Du denn Medikamente, die dick machen können, z. B. Antidepressiva?

LGo0rina2X011


Nein ich nehme nur leptilan 600.

Das ACE hat wenig Zucker darauf habe ich geachtet

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Übergewicht oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Schönheit und Wohlfühlen · Suchtprobleme · Unter­gewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH