» »

Mehr Sport im Winter, aber wie?

C)hXoms1ky


Geht das denn bei einem alten Röhrenfernseher?

Warum muss es unbedingt der Fernseher sein? Internetzugang hast du offensichtlich, also kannst du dir über das Gerät deiner Wahl eines von abertausenden Fitness- und Sportvideos in Ruhe anschauen, dazwischen immer wieder auf Pause drücken, Übung für Übung ausprobieren, um dir Ideen für dein persönliches Sportprogramm zu holen.

Das kannst du dann ganz ohne Fernseher auch durchziehen sooft du willst, beliebig ausbauen und verändern. Du brauchst nicht viel Platz, eine Matte reicht vollkommen und die gibt es in vielen Läden schon für weniger als 10€ zu haben. Wenn du Übungen mit Gewichten machen möchtest, tut es anfangs auch zwei PET-Flasche (0,5l, später 0,75l,...).

sZensi@belm$annx99


Geht das denn bei einem alten Röhrenfernseher?

Mhh, doch meistens mittels Adapter ... (bloß VGA und HDMI direkt geht nicht)

d4umm/schmParr:er@7x4


Ich war ca. 20x pro Woche im Freibad.

ähem, das glaube ich dir nicht.


abwechselnd laufen mit stirnlampe (gibt manchmal günstige im discounter, einfach beobachten) und wohnzimmersport mit fitnessprogrammen auf pc.

_UP0arvYathix_


Radfahren oder Joggen ist auch doof, ich bin da der Schönwetter-Sportler. Ist abends auch immer früh dunkel.

Bei Regen kann ich verstehen, wenn man da nicht raus will. Sonst ist Sport im Freien durchaus möglich. Die Dunkelheit dürfte doch auch kein Problem sein. Wenn du Grundsicherung beziehst, wirst du ja nicht arbeiten, oder? Da hättest du doch genügend Zeit im hellen Sport zu treiben.

Wegen dem Fernseher: Hast du DVD Player? Dann kannst du dir auch Fitness-DVDs zulegen.

P{ythqonixst


Kostenloser Sport:

* Bibliothek anmelden -> Fitness-DVDs ausleihen -> das zu Hause anschauen und machen, einen DVD-Player mit Scart-Ausgang für deinen Röhren-TV gibt es gebraucht fast geschenkt, nun wo alle auf Bluray umgerüstet haben

* Buch ausleihen: "Sport mit dem eigenen Körpergewicht" -> Liegestütze, Kniebeuge, Rumpfbeuge, da kann man sich ordentlich auspowern, ganz ohne Geräte und sonst Alltagsgewichte nehmen, z.B. Tetrapacks für 1 kg

* Treppen steigen in Hochhäusern -> da drin ist es hell und beleuchtet und nicht kalt, das geht auch im Winter, der Stepper im Fitness-Studio ist auch nicht anders. Wenn jemand doof guckt: "Ich übe für den Treppenmarathon." Sowas gibt es.

* mit was sinnvollem dabei: in Grünanlagen das Papier/Müll aufsammeln: das ist Laufen, Gehen, Neugier auf den nächsten Fund und der Ordnungssinn bekommt auch noch eine Belohnung (sowas gibt's manchmal auch in organisierter Form bei "unser Dorf soll schöner werden"), auch Wasserwachten/DRK/DLRG/Angelvereine reinigen manchmal Uferzonen von Unrat, und freuen sich immer über Helfer

* Geocaching machen => viel Laufen, viel Neugier, was für den Kopf, Schatzsuche, Community

* Bibliothek Wii-Spiele ausleihen: solche mit Bewegung, z.B. mit der Tanzmatte

Oder mit open Source geht das am PC sehr billig los, wenn man die Tanzmatte dort anschließt:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Tanzmatte]]

So eine Tanzmatte braucht auch nicht permanent Platz, sondern danach wieder zusammenrollen.

* in Gärten Hilfe anbieten: Laub harken, umgraben, Bäume verschneiden, Rasen mähen, Holz hacken für den Winter, Teich saubermachen => da kommt man auch ordentlich aus der Puste

* Freunden beim Umzug oder Tapezieren/Renovieren helfen

* Eicheln oder Kastanien sammeln (laufen, bücken, schleppen ;-) ) und bei Jägern abgeben

* nicht nur Laufen, sondern Laufen an Steigungen, bringt mehr verbrannte Energie in kurzer Zeit

* tauglichen Neoprenanzug kaufen (Einmalkosten, gebrauchte sind günstig) und weiter im See schwimmen gehen (das ist dann kostenlos), mit dem richtigen Neo geht das solange es eisfrei ist

* alte Leutchen im Rollstuhl aus Seniorenheimen um den Block schieben, du kannst dir ja Steigungen suchen, dann ist es hoch und runter anstrengender

* Trimm-Dich-Pfade im Freien haben kostenlose Geräte für allerlei Sachen (meist so Reck-ähnlich)

* Drachen steigen lassen - macht Spaß bei Wind, und es kann viel rennen dabei sein. Drachen kann man aus Abfall (Prospekte, Zeitung, Holzlatten) selbst basteln.

* Erntehelfer -> die Lese des Eisweines kommt noch, Grünkohl, Rosenkohl, andere Kohlarten

* Hilfe in Pferdeställen nach Einweisung: ausmisten, striegeln, Einstreu neu, Futtern ranschaffen, bringt auch soziale Kontakte und Kontakt zu den Pferden

* Gassigehen für andere in der Nachbarschaft, such dir einfach den fittesten Hund, der dich wirklich fordert, Hund als Motivator

Ich war ca. 20x pro Woche im Freibad.

Pro Woche? Also pro Tag 3x? Holla die Waldfee.

* schon mal ein Ehrenamt und Ausbildung als Rettungsschwimmerin überlegt? Man bekommt kein Geld, aber es kostet auch nix. Und die trainieren bei DLRG/Wasserwacht/DRK auch im Winter durch, dann in der Halle (oft 1x die Woche), ohne dass du Eintritt bezahlen muss, und die trainieren durchaus hart.

r<r20x17


McFit kostet 20 eur im monat!?

Es gibt auch hometrainer. Aber die Ergometer, Crosstrainer etc im Studio sind um Welten überlegen. Training mittels Cardio-Geräten in Studioqualität ist unerreicht, würde ich sagen, da helfen auch keine Treppenhäuser. Also, klarer Fall, Studio.

P6ytFho!nixst


Urban Farming machen -> Hochbeet anlegen, dann unter Folie Sachen heranziehen, auch mal nur Unkraut jäten

Pfandflaschen oder -dosen sammeln im Handwagen => zum Automat

Papier sammeln im Handwagen => zur Sammelstelle (ca. 7 ct/kg)

Schrott sammeln (aber wirklich nur Schrott), zur Sammelstelle (ca. 1 EUR das kg)

in Gärten das Restobst einsammeln/ernten (nach Absprache oder von mundraub.org), nach Hause bringen und verwerten: Marmeladen, Apfelmus, Birnenmus, Kompott, allein das ganze Schälen, Entkernen, Schnippeln/Putzen, Einkochen, Gläser hin und hertragen verbrennt alles Energie, halt keine elektrischen Helfer hernehmen

Prospekte/Werbezeitungen austragen mit einem Handwagen

einen dicken Holzstamm nach Hause wuchten und dann eine Holz-Skulptur draus schnitzen/sägen (braucht viel Kraft), das Ergebnis kann ein duftes Weihnachtsgeschenk sein

für andere im Haus: Wäsche waschen und bügeln, fremde Wohnungen saugen und wischen, ist drin, warm und Bewegung

in einer Sozialwerkstatt: Fahrräder reparieren, oder auch in einem Repair Café

P<yth@onist


für andere im Haus: einkaufen. Wer Oma Erna die Wasserkästen und Kartoffeln hochschleppt, hat auch Sport gemacht. Und dann beim Einkaufen alles mit dem Handwagen.

jetzt über den Jahreswechsel: sind wieder jede Menge Inventuren in Lägern, Supermärkten, Möbelgeschäften, Spielzeugmärkten, Baumärkten => da muss viel gezählt werden, angehoben, schweres Zeug umgerückt, das ist auch Sport und Geld verdienen, geht normal nebenbei

wer dann mal ein bisschen Geld hat: Volkshochschulkurse in sportlichen Aktivitäten sind meist günstig: Pilates, Aerobic, Wasser-Gymnastik, Aqua-Jogging, sowas alles (ca. 8 EUR pro Session in der Gruppe), für Sozialhilfeempfänger nochmal günstiger

die VHS hat auch Wanderungen und Stadtführungen immer mal, in der Gruppe ist die Motivation vielleicht besser

Kartierungen für Openstreetmap verbessern, z.B. Hausnummern hinzufügen oder Daten prüfen: viel Laufen/Radfahren, aber mit einem Sinn und Zweck

SDinaSouNndxso


@ Pythonist:

Wow, da sind echt tolle Ideen dabei :)^

Hab mir das mal gemerkt und da wird die ein oder andere Sport-Wochenaufgabe draus entstehen. Danke=)

Fmlamecxhen79


Ich war ca. 20x pro Woche im Freibad.

na sicher! %-| Und somit bin ich raus.....schade, dass man keinen offiziellen Fakeverdacht äußern darf. Auch dein anderer Thread ist mehr als grenzwertig.

Such dir einfach ein anderes Ventil als hier die Leute zu verarschen {:( >:(

Payth}onisxt


Wer noch Ideen braucht

* im Winter wird es schneller dunkel, aber man kann das nutzen und dort entlang laufen, wo elektrische Beleuchtung ist. Dort ist wichtig, dass die auch funktioniert. Ich kenne es so, dass da so kleine Aufforderungen an den Masten dran sind, als Bürger defekte Lampen zu melden (Nummer der Lampe über eine SMS oder Anruf oder Internetseite) damit die Stadtwerke sich schneller drum kümmern als nur bis zu deren nächster Routine-Kontrolle -> das ist doch eine schöne Motivation, ganze Straßenzügen abzuscannen oder ganze Stadtviertel, es ist Laufen/Radfahren mit einer Aufgabe - und man läuft automatisch immer an den beleuchteten Wegen entlang. Schöne Eigenaufgabe für die Allgemeinheit, wenn dann die Lampen wieder gehen, weil dort die Leuchtmittel ausgetauscht wurden.

* Fotosafari / Videosafari im Winter in der eigenen Stadt/Ort/Dorf mit Tierspuren, sobald Schnee liegt oder Spuren im Matsch eingefroren sind, gerade in Parks, an Seen, im Wald - und Fotos/Video geht schon mit dem Smartphone los

* ein Herbarium anlegen mit gepressten Blätter oder Pflanzen - gerade im Herbst toll, viel Laufen zu immer neuen Orten, um auch exotische Blätter zu erwischen, die es nur sehr vereinzelt in der Stadt gibt (Gingko, Magnolien, was auch immer) => das ist Laufen mit einem Neugier-Element, und wer sich da auspowern will, kann ja erstmal 20 min joggen/radfahren und sich dann umschauen

* als Gassigeher im Tierheim anmelden (das kostet aber einmalig pro Jahr etwas, da hängen dann auch Versicherungen dran), das kann man dann auch 3x am Tag machen, vorher braucht es natürlich bisschen Hundeerfahrung. Hunde als Motivator zu großen Spaziergängen, und wer da sportliche Hunde erwischt, kann auch immer mal schön mitrennen oder an der langen Laufleine

* Paddelboot ausleihen (so ein kleines handliches, was andere für Wildwasser nehmen) z.B. bei Freunden, die es über den Winter sowieso nicht nutzen. Dann Tagespaddelrundtouren damit. Durch Paddeln und Wehre umtragen wird einem warm, selbst es draußen kalt ist. Ordentliche Kleidung vereinbart Bewegung und den einen oder anderen Regenschauer.

* mit den Kindern/Jugendlichen/Bekannten aus dem Haus/Umgebung/Nachbarschaft Badminton spielen, da gibt's auch Angebote in der Halle, das kostet dann was. Dort kann man sich auch richtig auspowern, wer nen sportlichen, ehrgeizigen Badminton-Partner hat. Schläger kann man gebraucht kaufen, da liegen woanders sowieso viele rum. In gleicher Weise gibt es auch Indoor-Volleyball, Indoor-Beachvolleyball, und die Platzmiete geht ja durch 2/4 Personen beim Badminton oder durch 4-10 Personen beim Volleyball

* Thermenbesuche mit Schwimmen (Sportbecken), Außenbecken, Saunalandschaft - genial im Winter. Leider recht teuer, aber bei den anderen Sachen, die ich nannte, kam ja auch Geld rein. 2x bis 4x im Monat geht das schon. Und Tageskarten sind kaum teurer als 3h. Essen mitnehmen. Schön für Leute mit viel Wärmebedürfnis im Winter. Und prima mit Schwimmen kombinierbar.

* Für die Tafel Essen/Lebensmittel einsammeln. Da wollen beträchtliche Lasten bewegt werden (viel Laufen, viel Heben=Sport), man kann die mit einem Handwagen sammeln und dann holt der Transporter die ab. Oder man fährt selbst den Transporter und macht alles, ggf. auch zu zweit. Auch ein Ehrenamt.

* wer sich da auskennt: Babysitting anbieten - da geht man auch viel raus, trägt die Kinder auch immer mal ein Stück, rennt denen hinterher, das ist viel Bewegung, und ein Teil ist drinnen, aber da kann man auch mal ein bisschen mit toben

* mit größeren Kindern: das ganze Winterzeug machen: Schneemann bauen, Rodeln gehen, Schneeballwerfen, halt je nach Schneelage

* wer sich Langlaufski besorgt: Langlauf im Wald/Park - und Langlaufski brauchen kaum Platz

* Auto von Hand waschen, auch Anbieten im Bekanntenkreis - für ältere Wagen, wo es nicht mehr so drauf ankommt: Auto saugen, waschen, außen von Hand mit Lackknete abkneten und polieren, nicht mit der Poliermaschine, sondern nur mit Muskelkraft - das ist richtig körperlich anstrengend, aber das Ergebnis kann richtig toll sein. Bringt wieder ein bisschen Geld. Der ganze Bereich Autoaufbereitung kommt mit relativ geringen Investitionen/Lernen aus (Bücher aus der Bibliothek, manches Video von Youtube), bringt aber viel körperliche Betätigung - und wieder ein bisschen Geld, z.B. für die Therme (da werden die Flossen dann wieder sauber ]:D ). Genau so kann man Fahrräder oder Motorräder reinigen, bevor so manches dann im Winter eingemottet wird. Und Bedarf daran gibt es immer.

2h Auto aufbereiten - 50 EUR (Freundschaftspreis), 10 EUR davon Material, sind schon wieder 2 Tage Therme drin. 8-) Es ist halt auch Verantwortung dabei. Und kann Hobby oder Passion werden.

* Graffiti entfernen - auch viel körperliche Arbeit. Aber ohne Chemie wird es wohl schwierig. Und dann wird es schon wieder lästig.

So, das war's erstmal. Vielleicht fällt mir später noch was ein. Beim Radfahren kommen mir immer mal so Ideen.

MFak7kabi


Treppensteigen, oder besser -rennen: Such dir ein zugöngliches Gebäude und dann die Feuertreppe hoch rennen. (Runter ist es besser den Fahrstuhl zu nehmen).

Bei jeder Werbepause Liegestütze machen: Solange steigen, bis man die ganze Zeit dabei ist.

SEapQient


. Davon abgesehen ist mir meine Gesundheit aber auch nichts wert. Ich will nur schlank sein.

na dann.... iss halt einfach weniger. Schlank wirst Du dann von alleine. Der Weg dorthin ist Dir ja egal.

A*ndruxsch


Ähm, die TE ist bereits nicht mehr verfügbar... ":/

Aber sehr gute Tipps hier :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Übergewicht oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Schönheit und Wohlfühlen · Suchtprobleme · Unter­gewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH