» »

Zu wenig Kilos, trotz viel Essen

MPo>nixM


Ohh, Mann, das tut echt mal gut, hier gleich von sovielen zu hören, dass es ihnen geht wie mir!! Bin 1,64m groß und habe 45kg, und egal was ich mache, es bewegt sich nichts nach oben. Zusätzlich habe ich noch Fructoseintoleranz, man meine Nahrungsmittel-Auswahl nicht leichter. Was mein Umfeld allerdings stark irritiert, ist, dass ich mit 17Jahren so 56kg hatte, und von heute auf morgen (ich muss betonen: es hat an Weihnachten angefangen!!! Da habe ich bis dato immer zugenommen) hatte ich dann 6 Kilo weg, ohne etwas an meiner Nahrung zu ändern! Damit hatte man den Magersuchtsstempel natürlich gleich mal aufgepresst bekommen!! In den folgenden Jahren wurde es dann immer weniger und seit meiner FI Diagnose vor einem Jahr habe ich eben noch mal 2 Kilo verloren. Ich kann zwar kaum mehr Obst essen, dafür esse ich mind 5 mal am Tag und dann Brot, belegt, Fleisch, Kartoffeln, Reis, Milchprodukte en masse. Mit Sicherheit ernähre ich mich gesünder als der deutsche Durchschnitt! Aber natürlich bin ich magersüchtig (als mein Vater mal vor einem Jahr damit kam, habe ich gedacht ich haue ihm eine runter). Die Krönung war dann meine Hochzeit im August, da kommt doch echt die Frau meines ehem Chefs auf mich zu (man sollte vielleicht sagen, dass sie wirklich keinerlei Manieren hat!!) und das erste (!!!!) was sie zu mir sagt auf meiner HOCHZEIT ist: "Gell, sie haben doch Bulimie, oder?" Ganz ehrlich, ich war erst mal sprachlos!! In Dtl gilt man wohl nur noch mit 5kg zuviel als normal, oder? Bin aber mittlerweile dazu übergegangen, mit gleichen Waffen zurückzuschlagen, meinem dicken Onkel tätschel ich nur noch den Bauch und lächel vielsagend dazu. Bin auch der Meinung, es ist bei vielen einfach der Neid, wenn die wüßten wie besch... es ist, mit Kleidergröße 34 einkaufen zu gehen!

Naja, es hat auch Vorteile: Die Kinderabteilung im Esprit ist mein neuer Schnäppchenmarkt ;-), ab und zu findet man da schöne normale Sachen (ohne die üblichen Blümchen)!

Immer die Ohren steif halten, Mädels und Jungs, dafür sehen wir auch mit 50 noch rank und schlank aus!!!

M.o\nxiM


Ach ja, Ursache meines plötzlichen Gewichtsverlustes: hatte in der Pubertät eine Schilddrüsenunterfunktion, jetzt arbeitet sie ganz normal!

Die Schilddrüse würde ich auf jedenfall checken lassen! LG

aordel@ia


Ist soch echt nicht zu fassen!!!! :-o

Ich habe mein Blutergebnisse bekommen und ich habe laut Bluttest keinerlei Probleme mit der Schilddrüse! Mist!!! Eigentlich habe ich echt gehofft, dass es eine Krankheit ist. Bin am Rande erwähnt immer noch beim Abnehmen, habe letzte Woche schon wieder ein Kilo verloren und könnte ausflippen!! Vielleicht sollte ich ja mal weniger essen, statt immer mehr?? Was weiß ich denn schon!!?? Bin mit meinem Latein am Ende. Schreibt mir mal bitte was aufmunterndes!?

Lieben Gruß Ardelia. *:)

sTkyefxlower


@ardelia

Erstmal Glückwunsch,dass Du nichts mit der Schilddrüse hast! Klar kann ich Dich verstehen, wenn Du jetzt eine Überfunktion gehabt hättest, hättest Du sagen können, das Abnehmen kommt davon und dagegen kann man was machen. Aber wünsch Dir das lieber nicht - eine Überfunktion ist nämlich echt heftig! Ich habe das seit 15 Jahren und muss lebenslänglich Tabletten nehmen, und trotzdem schwanken die Schilddrüsenhormone immer mal und man bekommt wieder Symptome. Und die sind nicht so toll, glaub mir! Das Dumme ist, ich war schon vorher dünn und die Überfunktion hats natürlich nicht besser gemacht.

Sind denn Deine sonstigen Werte in Ordnung? Vielleicht ein Mangel an irgendwas, Mineralstoffe oder so? Naja, davon nimmt man eigentlich auch nicht ab. Und Du schreibst ja, dass Du alles ist, was Du willst und wie viel Du willst. Ich weiß jetzt auch nicht so recht, wie ich Dich aufmuntern kann, da es mir ja genauso geht wie Dir, aber ich nehme seit einem Dreivierteljahr ein Medikament, dass den Appetit megamäßig anregt, das wiederum sorgt dafür, dass ich den ganzen Tag nur esse und ich kann mein Gewicht immerhin halten, wenngleich ich auch nicht wer-weiß-wie zunehme. Das scheint bei mir einfach nicht zu funktionieren, egal was ich tue. Aber ohne Medi wäre ich wohl schon nicht mehr da. Letztes Jahr im Dezember habe ich nämlich plötzlich kiloweise abgenommen, ohne zu wissen, warum. Jeden Morgen war ich etwas weniger, obwohl ich wie immer gegessen habe (u. a. viel Schokolade), aber dann bin ich irgendwann zum Arzt und der hat mir dieses Medikament gegeben. Seitdem habe ich mein altes Gewicht wieder und fühle mich saugut!

Kopf hoch, ich weiß, ist nicht so leicht! Wie geht es Dir denn allgemein? Fühlst Du Dich gesund?

Gruß,

Skye

w2ixo


@ ardelia

also dazu kann ich nur sagen, auch wenn es sich blöd an hört:

mir ging es in deinem alter genauso. habe immer bei 1,64 m um die 48 49 50 kg. gewogen. ich konnte alles essen ohne nur ein kilo zuzunehmen. schokolade ohne ende, nichts bewegte sich an der kilozahl. andere mußten die schokolade nur ansehen und hatten schon die kilos drauf. habe auch alles durchchecken lassen, aber mein arzt sagte mir immer nur: mädchen du bist kerngesund!!

für mich nicht die diagnose die ich hören wollte.

teilweise mußte ich aufpassen, wenn ich mal krank war, daß ich nicht noch weiter abnahm. was ja eigentlich logisch ist, wenn man krank ist und nichts ißt. für jemanden wie mich, der mit seinem gewicht zu kämpfen hat, und zwar das man es hält und nicht noch abnimmt, war das schon schwierig. ich sah dann noch dünner und noch kränker aus.

aber jetzt habe ich damit keine probleme mehr. ich bin ca. 15 jahre älter als du und immer noch schlank. habe jetzt bei einer größe von 1,64 so 55 - 57 kilo. schwankt immer mal.

ich muß mir zwar immer noch von meiner umwelt anhören ich wäre dünn und sollte mal mehr essen, aber mittlerweile kann ich kontra geben. und wenn mir einer mit so einem blöden kommentar kommt, wie : mensch, dir würden ein paar kilo mehr aber auch gut stehen! dann kann ich nur locker drüber lächeln und gebe zur antwort: dir ein paar kilo weniger auch !!

ich denke mach dich so verrückt und schau mal wie das in deiner familie so ist. wie war deine mutter vom gewicht her in deinem alter oder dein dad. ist es vielleicht veranlagung.

lg grüße

gter^ri61


untergewicht

wenn man sich auf der staße umsieht, da müssten viele untergewichtig sein,aber kommt es nicht darauf an ob man sich so wohl fühlt,wie man ist? ich(männlich) wiege bei 1,69 nur 59 kg, und arbeite auf dem bau und habe keine probleme. war mal bei 77 kg, und kam mir vor wie eine mülltonne mit nem kessel vorn dran, und fühle mich jetzt viel besser, und statt jeans in 33 inch, trage ich jetzt zwischen 26-28. und im uraub am strand macht man doch auch eine bessere figur, oder? zumal ich knappe badehosen oder strings mag.

psrinucess t,am-taxm


Ich weiß das klingt jetzt fies (ist aber nicht so gemeint) aber ich wünschte ich hätte dieses problem!!!

aErdelxia


princess tam-tam

Ich bin mir sicher, dass es sich für dich ganz toll anhören muss, wenn man sagt man kann soviel essen, wie man will und nimmt nicht zu. Aber ich kann dir versichern, dass es keinen Spaß macht, wenn man so ist. Ich hasse es mittlerweile richtig, wenn ich auf die Waage steigen muss um zu überprüfen, ob ich nicht schon wieder ein Kilo verloren habe. Von Kreislaufproblemen ganz zu schweigen. Ich würde mich ehr darüber freuen, wenn ich die Kilos wieder abarbeiten müsste und nicht darum kämpfen müsste, dass sie drauf bleiben.

LG Ardelia! *:)

AznuZbisxI


So, ich geselle mich dann auch mal dazu. Ich bin 1,66, wiege 45kg und nehme kein Gramm zu, ganz im Gegenteil, ich kämpfe stets darum, meine Pfündchen bei mir zu halten :-/ War for zwei Wochen beim Arzt, alles ok. Allmählich weiß ich auch nicht weiter.

Eigentlich mag ich meinen Körper, ich habe nur permanent Angst, wieder ein Kilo zu verlieren. Deswegen futter und futter ich, aber nicht wirklich mit Erfolg.

Aber es beruhigt mich ungemein, dass es hier noch mehr Leute gibt, die mein Problem (wenn es denn eins ist) kennen.

gNeYrri76x1


anubisI

denke du liegst im limmit, und wenn der arzt ok sagt, quäle dir doch nicht meht rein als du möchtest, gibt größere frauen, die nur 40 auf die waage bringen, wenns gut verteilt ist ?! mir sagt man auch ständig, das ich als mann bei 1,69 und nur noch 58 kg zu dürr sei. aber mir geht es gut. denke mal, das du dir zuviel sorgen machst, wichtig ist das du dich mit dir wohl fühlst.

eNdirsa55


also ich hab dieses problem auch bin 1.66m/53 (+/-1kg) und bekomme sehr sehr oft zu hören "oh Mensch du bist ja dünn musst mal ein bisschen mehr essen"...aber manche machen einen dann auch schon mal komplimente,was einen dann auch total freut :-D Aber ich persönlich esse sooo viel süssigkeiten,fettiges und nehme trotzdem nicht zu mein gewicht bleibt so wie es ist...aber muss sagen vor 2 jahren war ich noch dünner und das war schon ganz schön hart auch in der schule..manchmal fühle ich mich total wohl in meiner haut und dann wieder nicht,aber ich glaube mit 2-3 kilos mehr was ja nun nicht wirklich viel ist würde ich mich besser fühlen..jedoch ist dieses kleine bisschen echt ein weiter weg...

Hmm das hört sich zwar bisschen blöd an,aber es gibt oder ich kenne viele die durch die pille zugenommmen haben und vielleicht würde es mir ja auch helfen...aber eins muss ich dazu noch sagen!!!: Die meisten die an unserem gewicht was auszusezten haben sind sowieso eifersüchtig..und im gegensatz zu ihnen haben WIR die chance auf den laufsteg zu gelangen... ;-D hihi^^

M8aJtsiqni


Untersuche dich mal auf eine Schildrüsenüberfunktion hier verbrennt die Schildröse mehr Energie als eigentlich notwendig ist.

EAhemali[ger *Nu)tzer r(#5027x11)


Meinst du nicht nach 10 Jahren haben sich die Probleme der TE vielleicht erledigt, Matsini?

T8ripGhosphHat


Hier einpaar Fakten rund ums Abnehmen:

1. Abnehmen geht nur mit einem Kaloriendefizit (man verbraucht mehr Energie als man zuführt)

2. Mehr Muskelmasse bedeutet einen höheren Energieverbrauch.

3. Kurzkettige (schnellverdauliche) Kohlenhydrate begünstigen die Fetteinlagerung (hoher Blutzuckerspiegel+viel Insulin=viel stärkere Fetteinlagerung)

4. Langkettige Kohlenhydrate begünstigen den Fettabbau (stabiler Blutzuckerspiegel, kein Heißhunger, Glucagon kann eher zum Einsatz kommen)

5. Mehr Bewegung + 5 Mahlzeiten pro Tag + scharfe Gewürze+ ausreichend Schlaf + ausgiebiges Frühstucken bringen den Stoffwechsel auf Trab.

6. Hohe Insulinspitzen sind immer mit Fetteinlagerung verbunden+Fettverbrennung wird gestoppt da Insulin und Glucagon nicht gleichzeitig zusammen arbeiten können (entweder es ist mehr Insulin im Blut=anaboles Milleau, oder mehr Glucagon (kataboles Milleau)

7. Wasser, Wasser, Wasser, selbsterklärend

8. Fastfood=leere Kalorien ohne jegliche Nährstoffe, meist kurzkettig und immer ungesund.

Für Muskelaufbau eignen sich primär kurze, intensive und vorallem progressive Trainingseinheiten, wo primär die Grundübungen: Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken, Schulterpresse, vorgebeugtes Langhantelrudern, Klimmzüge ausgeführt werde,

Im Wiederholungsbereich 10-12 (sarkoplasmatische Hypertrophie=Masseaufbau) bei 4 Sätzen

Mögliche Kombinationen: Brust+(Schulter oder Trizeps oder Bizeps) am Montag, Beine und Bauch am Dienstag, Rücken+ (S oder T oder B) am Mittwoch. Mindestens 8 Stunden Schlaf pro Tag um die Regeneration zu gewährleisten.

Zur Ernährung: Das Frühstuck darf man sehr ausgiebig gestalten, die größte Menge an Essen sollte am Morgen zugeführt werden, wobei vorallem langkettige (langsam verdauliche Kohlenhydrate zum Einsatz kommen) Da der Körper nach dem Schlafen einen Nährstoffmangel aufweist und besonders aufnahmefähig ist.

Die Mahlzeiten sollten auf 5 Stück pro Tag verteilt werden, 3 Haupt, 2 Zwischenmahlzeiten= stabiler Blutzuckerspiegel, weniger Insulin, minimierung der Fetteinlagerung.

Nach dem Training befindet man sich im anabolen Zeitfenster (der Körper saugt Nährstoffe wie ein Schwamm auf), daher setzt man einen geringen Teil auf kurzkettige Kohlenhydrate, und nimmt nach 15 Minuten die eigenliche Mahlzeit zu sich die aus komplexen Kohlenhydraten und 30g Protein bestehen sollte, Es eignet sich Whey Protein (schnell verdaulich und verfügbar, Regeneration und Proteinbiosynthese werden schneller eingeleitet)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Untergewicht oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Schönheit und Wohlfühlen · Suchtprobleme · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH