» »

Schwer untergewichtiger Sohn

Jau*v`iqu hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Mein Sohn ist im Juli 14 geworden und ist Asperger Autist. Er ist schon seit Jahren ein komplizierter Esser gewesen und wird beginnen uns seit der Entlassung aus der Klinik engmaschig in ärztlicher Beobachtung, gerade was Gewicht und Größe angeht. Mein Sohn, so habe ich vor ein paar Tagen festgestellt, lügt mich an wenn ich ihn frage was er wiegt. Allerdings habe ich eine vernetzte Waage und sein Gewicht läuft auf mein Handy. Er ist jetzt 1,84m und wiegt 47,5 kg. Ich sorge mich extrem um ihn, er hat einen BMI von 14 und der Arzt hält es nicht für nötig einschreiten. Die Klinik sagte bei Entlassung, dass er bei 47 kg wieder aufgenommen werden muss, aber das war bei einer Körpergröße von 1.77m. Jetzt der er 7 cm gewachsen, aber die Klinik für nichts. Sie ermahnen ihn nur ständig. Seit mehreren Wochen beobachte ich Ausfallerscheinungen bei ihm, es wirkt wie Absencen, aber auch hier werde ich nicht für voll genommen. Der Arzt glaubt, es sei Überforderung. Ein Blutbild hätte ich auch gerne... Fehlanzeige!

Ich komme nicht weiter, er weigert sich anders zu essen und ich habe keine Idee mehr. Er isst sehr Kohlenhydratlastig, kein Obst und kein Gemüse, keine Saucen, nichts Püriertes

Was soll ich noch tun? Unsere Familienhilfe hat auch schon gesagt, dass er bald wieder in die Klinik muss und dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es dann für ihn hier zu Hause nicht weiter geht. Alles prallt an ihm ab...

Ich bin auch am Ende meiner Kraft, Gesundes isst er nicht und ich habe sooooo große Angst...

Antworten
D(erD,ieDAas12x3


Er ist minderjährig, dein Kind und du hast die Verantwortung für ihn!!

Fahr ihn in die Klinik! Oder möchtest du ihn morgen früh tot im Bett finden?

K angxa


Wenn der Arzt nichts tut dann Wechsel den Arzt.

Wenn die Klinik ihn nicht aufnimmt oder du mit den Leistungen Unzufrieden bist dann Wechsel die Klinik.

Manchmal muss man halt weite Wege in Kauf nehmen, das ist unschön aber hier geht es um die Gesundheit. Die sollte jeden Aufwand wert sein.

Du kannst in Deutschland jede Klinik aufsuchen die du möchtest, die Krankenkassen zahlen in der Regel die Fahrtkosten wenn es sich um einen stationären Aufenthalt handelt.

Von daher mach dich Schlau welche Kliniken renommiert sind beim Thema Essstörungen und nimm Kontakt auf.

GKrottxig


Isst er denn "ungesundes"?

J-uv2iqu


Er isst Pizza Margherita oder Salami, Nudeln, Reis, Kroketten, Pommes, Chicken Nuggets, Fischstäbchen, Backfischhappen, Schnitzel, Burger nur mit Brötchen, Käse und Patty ohne weitere Zutaten wie Salat, Gurke, Ketchup.... Aber.... Oh Wunder... Auch mal ne Linsensuppe... Leider keine weiteren Suppen oder so

Jcuv.iqu


Und einfach so in die Klinik bringen ist leichter gesagt als getan. Bin zwar allein erziehend, aber mit dem Vater gemeinsam sorgeberechtigt und das ist das Problem... Denn sein Sohn hat ja nichts :( wie sind seit 10 Jahren getrennt und die Kinder sind nur alle 2 Wochen am Wochenende bei ihm (wenn überhaupt)

b7amb i91


Ja und jetzt willst du weiter zuschauen? Du musst jetzt handeln ohne wenn aber.

GErottixg


Dann lass ihn essen, was er will. Warum muss er "gesünder" essen? Ich habe mal eine Doku gesehen über einen Autisten. Dieser hat nur Schinken-Sahne-Nudeln gegessen und den Schinken hat er aussortiert. Und ich esse, seit ich selbst entscheide, seit mehr als 30 Jahren "ungesund". Bin trotzdem kerngesund.

Eivol/uzz|exr


Mir ist ein ähnlicher Fall bekannt, da vermutete man Magersucht und heraus kam, der junge Mann hatte das Klinefelter Syndrom, eine Hormonstörung. Vielleicht mal daraufhin abklären lassen. Wie du schreibst, isst er ja, was ihm schmeckt, zudem sehr kalorienlastig, an der Menge der Nahrungsaufnahme kann es also nicht liegen.

ExlafReYmich0^8x15


Ich wollte es gerade sagen, wenn es darum geht einfach nur Gewicht zuzulegen, isst er genau das richtige. Es sei denn die Portionen sind winzig.

JOuviCqxu


Scheinbar zu wenig um zuzunehmen. Er nimmt ab oder hält das Gewicht konstant seit März, ist aber eben die 7cm gewachsen

dRanaxe87


Lass ihn essen was er mag. Das ist nicht super, aber das ist bei vielen Asperger Autisten so, dass die bei ihrem Essen echt empfindlich sind. Vielleicht mag er ja mal kochen?

mein Ex hat in dem alter nur Trennkost gegessen, also nichts "gemischtes" nur jede Zutat einzeln. Das meiste Obst mag er von der Konsistenz nicht, Gemüse auch nur bestimmte Sorten in einem bestimmten Zustand, den nur er so hinbekommt. In der Konsequenz kocht er in seiner Beziehung nun. Das klappt viel besser und er hat sogar ein Bäuchlein angesetzt.

Also guck doch mal ob du das was er mag zur Verfügung stellst und vielleicht mag er ja auch Nuggets die Selbstgemacht sind, also mit einer Panade in der auch Mandeln drinne sind oder ähnliches. Eventuell auch mal Gemüse in Panade und frittiert versuchen. Da könnte es etwas geben das sich für ihn angenehm anfühlt. Macht er mit wenn du ihn fragst was er mag?

P)lüscdhbiesxt


Ich komme nicht weiter, er weigert sich anders zu essen und ich habe keine Idee mehr. Er isst sehr Kohlenhydratlastig, kein Obst und kein Gemüse, keine Saucen, nichts Püriertes

Dass heißt, wenn er das essen dürfte, was er möchte dann würde er deutlich mehr essen?

Wäre er in der Lage sich selbst sein Essen zuzubereiten, so wie er es mag?

E.leo:norxa


Die Blutwerte könntest du bekommen wenn dein Sohn einwilligt, da mit 14 die ärztliche Schweigepflicht greift. Da du sie nicht bekommen hast gehe ich davon aus das er nicht aus betreuungstechnischen Gründen davon befreit ist.

Was das Sorgerecht angeht könntest du hier mit dem Jugendamt sprechen und den Fall schildern - oder dich noch mal mit deinem Ex zusammensetzen (ggf. auch moderiert vom Jugendamt).

Ist eine Stoffwechselstörung ausgeschlossen worden? Ich könnte mir bei der Nahrungsmittelwahl deines Sohnes auch eine Schilddrüsenüberfunktion vorstellen, wenn er nicht zunimmt.

Der Wachstumsschub wird wohl etwas dazu beigetragen haben, aber 47 kg sind wirklich verdammt wenig.

Eine andere Ider: Weiß dein Sohn das er wieder in die Klinik muss wenn er an Gewicht verliert? Möchte er eventuell wieder in die Klinik?

EOleontorxa


Idee statt Ider

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Untergewicht oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Schönheit und Wohlfühlen · Suchtprobleme · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH