» »

Chronische Nebenhodenentzündung

D^.S,umpf


hallo ich war beim orthopäden

hallo,

@K-Ju ...

bei mir ist auch nach wievor noch immer oder mal mehr mal weniger das ziehen da bis hinauf zur leiste und auch mal zum bauch :-(

einen zweiten urologen hab ich nicht aufgesucht aber einen orthopäden ...

du schreibst dein rechter nervenstrang der soll was haben !

bitte sag spührst du da was wenn du rechts neben penis drückst ?

so ein hinundher von einem strang oder kleine beule die verschwindet oder spührst du dort keine stränge von irgendwelchen sachen ?

zu deiner frage wegen entzündung feststellung ...

also ich habe nichts geschwollenes am hoden weder rot noch heiss (und hatte auch nie sowas !)

die chronische nebenhodenentzündung stellte mir der urologe bei dem termin fest.

@christian82...

ich war beim orthopäden der hat eine geschädigte bandscheibe entdeckt durch drücken im rücken die auch durch röbild bestätigt wurde und er vermutet (durch meine beschreibungen wegen leistenschmerzen , ziehen..usw...) das genau diese letzte untere bandscheibe der auslöser dafür ist ?!

Diclofenac hab ich als zäpfchen das hilft meistens :-)

nur heute zieht es noch immer in der leistengegend und auch eiwenig zum re.hoden runter !

werde immer mehr verwirrt

weil es noch immer nicht gut ist

immer das ziehen und auch mal leichter druck rechts ....

mfg.

Sumpf

KH-Ju


Ziehen auf der rechten Seite

@D.Sumpf:

Zu Deiner Frage: Wenn ich rechts neben dem Penis drücke, kann ich deutlich die Stränge (oder was das ist) spüren, eine Beule wie Du schreibst jedoch nicht. Auf der linken Seite ist es genauso. Wenn ich wie gesagt rechts drücke, dann schmerzen diese Stränge auch ziemlich. Ich nehme wie schonmal geschrieben seit Donnerstag diese homöopathischen Kügelchen mit dem Namen "Rhus toxicodendron" und es ist tatsächlich schon besser geworden. Die Vermutung, dass der Nervenstrang als solcher entzündet ist, war wohl nicht ganz so verkehrt. Ich bin gespannt, ob es im Lauf der nächsten Tage noch weitere Linderung geben wird. Übrigens rot und geschwollen war bei mir nie etwas.

Gruß, K-Ju

Du.Su$mpf


@christian82

@christian82...

ich war beim orthopäden der hat eine geschädigte bandscheibe entdeckt durch drücken im rücken die auch durch röbild bestätigt wurde und er vermutet (durch meine beschreibungen wegen leistenschmerzen, ziehen..usw...) das genau diese letzte untere bandscheibe der auslöser dafür ist ?!

Diclofenac hab ich als zäpfchen das hilft meistens

nur heute zieht es noch immer in der leistengegend und auch eiwenig zum re. hoden runter !

nachts oder beim liegen ist es meistens gut ich kann schlafen :-)

werde immer mehr verwirrt

weil es noch immer nicht gut ist :-(

immer das ziehen und auch mal leichter druck rechts ...

spühren von den strängen oder was geschwollen !

sage ich hab gelesen das bei nebenhodenentzündung man

KEINEN pfeffer und pfefferoni essen soll ?

also nichts scharfes :-(

mfg.

Sumpf

D~.Szumxpf


@ K-Ju

;:::::::

@D.Sumpf:

Zu Deiner Frage: Wenn ich rechts neben dem Penis drücke, kann ich deutlich die Stränge (oder was das ist) spüren, eine Beule wie Du schreibst jedoch nicht. Auf der linken Seite ist es genauso. Wenn ich wie gesagt rechts drücke, dann schmerzen diese Stränge auch ziemlich. Ich nehme wie schonmal geschrieben seit Donnerstag diese homöopathischen Kügelchen mit dem Namen "Rhus toxicodendron" und es ist tatsächlich schon besser geworden. Die Vermutung, dass der Nervenstrang als solcher entzündet ist, war wohl nicht ganz so verkehrt. Ich bin gespannt, ob es im Lauf der nächsten Tage noch weitere Linderung geben wird. Übrigens rot und geschwollen war bei mir nie etwas.

Gruß, K-Ju

::::::::::::::

hallo K-Ju,

wie geht es dir ?

habe dir in die mailbox geschrieben :-)

hast du erfog mit der homeopatie und den kügelchen ?

wie musst du die einnehmen ...jeden tag und wieviele ?

sind die schmerzen wirklich besser geworden ?

oder

machst du wieder noch andere therapien jetzt ?

bis bald

D.Sumpf

K}-J6u


Thema neu aufgreifen: Nebenhodenentzündung

Hallo zusammen,

ich möchte mich mal wieder zum Thema äußern: Mittlerweile habe ich ein paar Sintzungen beim Neurologen hinter mir: Auch er hat nichts Außergewöhnliches entdecken können, d.h. Nervenstränge bzw- Nervenkanäle alle OK. Auf Anraten des Urologen war ich gestern dann in Frankfurt in der radiologischen Gemeinschaftspraxis Dr. Halbsguth und dort wurde eine Kernspin (MRT=Magnet-Resonanz-Tomographie) vom Unterbauch und den Hoden gemacht. Auch hier keine Auffälligkeiten. Die Ärztin, die mit mir anschließend die Bilder besprochen hat, meinte, dass meine Schmerzen auch von der Wirbelsäule herrühren können. Sie empfahl mir, einen Orthopäden mit hinzuzuziehen und eine weitere Kernspin von den unteren Lendenwirbeln bzw. vom Spinalkanal (Nervenkanal im Rücken) zu machen. Oh Mann, wieviele Ärzte ich mittlerweile verschlissen habe; und es wird nicht besser! Ich glaube, meine Krankenversicherung hat schon längst den Tag verflucht, als sie mich aufgenommen hat (bin privatvers.).

Gruß, K-Ju

H)D-[N


Hallo

bin neu hier!

Kämpfe seit 3 Monaten mit einer Nebenhodenentzündung die nicht mehr weg geht.

Abstriche aus der Harnröhre brachten auch kein Ergebnis. "Keine Bakterien"

2x Antibiotika keine Wirkung, Rönten der Nieren und Harnleiter Ergebnis i.O.

Auffälligkeiten meiner Erkrankung:

Nebenhodenentzündung am linken Hoden. Kribbelgefühl teilweise im ganzen Hodenbereich auch rechter Hoden.

Schmerzen am Schambein teilweise spürt man Knubbel und die Leiter tun weh.

Bin zuvor regelmäßig ins Fitnessstudio gegangen (gute Rückenmuskulatur) als ich 4 Wochen nicht mehr in das Fitnessstudio ging bekamm ich diese Nebenhodenentzündung.

Mein Uruloge meinte es könnte nur noch von der Wirbelsäule, Bandscheiben etc. kommen.

Was meint ihr? Gibt es bestimmte Anzeichen die darauf hindeuten es könnte von der Wirbelsäule kommen?

Für jede Antwort und Hilfe bin ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH