» »

Schmerzen im Hoden und Leistengegend

1&vo2n50060 Robexrt


Hallo Zusammen, wenn ihr im Zusammenhang mi Hodenschmerzen ausschließen könnt, dass eine Entzündung oder eine Hodentorsion vorliegt, dann könnt Ihr immer noch selbst einige Vergleiche an Euch anstellen. Dies ist besonders Interessant, wenn die Schmerzen einseitig auftreten.

Vergleicht in dem Fall, ob Eure Beine unterschiedlich kräftig sind, vielleicht auch verändert kräftig.

Auch Schmerzen im Beinbereich können in Betracht kommen. Hier wären wir bei einer Möglichkeit von Rückenleiden angekommen. Ein Orthopäde kann dann als Arzt hinzu gezogen werden.

Ich hatte Schmerzen in der linken Hüfte und spürbar weniger Kraft im linken Bein. Es zeigte sich ein Bandscheibenvorfall im Bereich 3ter / 4ter Lendenwirbel. Ist erst nach einer OP wieder geheilt worden. Es drückte das Gelzeug aus der Bandscheibe unmittelbar auf die Nerven im Rückenmarkskanal. Wenige Wochen später wäre die Ausgangslage schon so besch.. gewesen, dass eine fast 100%ige Heilung nicht mehr möglich gewesen wäre.

Leistenbruch fiel auch als Stichwort. die Schmerzen strahlen meistens in den Bauchraum rauf und gleichzeitig in das betreffende Bein. Sie können sehr stark werden und wenn ein Leistenbruch definitiv festgestellt wird, ist öfters eine Notfallversorgung angezeigt. Eine plötzlich auftretende Schwellung der Leiste bis in den Hodensack sind weitere recht sichere Symptome. Steigen Darmteile durch den Bruch in die Leiste ab, wird es innerhalb weniger Stunden lebensgefährlich. Eine OP ist fast immer unumgänglich. Da hier auch der Blindarm als Begriff gefallen ist, ist der entzündet (Appendizitis), sind ganz typische Reaktionen die sog. Embryonenlage, das bedeutet, der Betroffene liegt oft wie ein Baby im Mutterleib. Das entlastet den Druck von der Bauchdecke und mindert damit die Schmerzen. Loslass- Schmerz ist ebenfalls sehr charakteristisch für eine Blindarmreizung, -entzündung, -Durchbruch. Bei letzterem ist der Bliddarm bereits geplatzt und sein Inhalt, sprich Darminhalt, ergießt sich in den Bauchraum. Durch die auftretende Sepsis besteht absolute Lebensgefahr.

Im Zuge eines Sanitätsdienstes wurden ein Kollege und ich zu einer Patientin gerufen, die seit wenigen Stunden über massive Bauchschmerzen kalgte. Im Gespräch ließ sich der Bereich unten rechts eingrenzen. Eine physikalische Untersuchung ersparte ich der Person. Der nun sofort alarmierte Rettungsdienst bestätigte meinen Verdacht und orderte schon wärend der Fahrt ins Krankenhaus, den OP-Saal zu besetzen. Es ging hier um Minuten.

Aber nicht immer sind die Symptome so eindeutig, dass ein Laie die Ursache erkennt. Deshalb rate ich fast immer dazu, im weiteren einen Arzt aufzusuchen. Man kann auch keine Grenze zeichnen, wann ein Arzt erforderlich wird. Dafür ist der Mensch zu sehr individuell. Es kommt vor, dass ein Arzt selber eine fachlich orientierten Kollegen zu Rate zieht.

So, wer denn noch akute Probleme hat, Euch eine gute, anhaltende Bessrung, mit oder ohne Arztbesuch.

Euer:

h]eywasHgehtvab


ohhh also ich hatte das selbe problem und wurde schnellstmöglich ins krankenhaus eingeleifert ... der der arzt hat gesagt wir müssen sofort operieren weil es schon zu spät sein kann...

1 hat er gesagt es kann schon sein das der hoden schwarz geworden ist und somit ausgestorben ist :( aber ging noch mal alles gut also geht zum arzt ins krankenhaus :)z

M*BDt hefirst


Hy leie gaan das sonde problem zwei Tage gehabt das rechte ei ist angeschwollen und ich konnte kaum noch laufen und sitzen vor lauter schmerzen das sagte ich heute meinen Physiotherapeuten der wusste gleich was sache ist und renkte mir den Rücken wieder ein seitdem hab ich keine schmerzen mehr und die Schwellung ging auch gleich wieder zurück liegt am lendenwirbel und er meinte noch zusätzlich das es gut von mir war nicht ins Krankenhaus zu fahren da die nur ein Röntgenbild gemacht hätten und mir eine Spritze gesetzt hätten und den Wirbel nicht eingerrengt hätten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH