» »

Mein Mann hat nur einen Hoden: Fruchtbarkeit?

j(iJl hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mein Mann hatte mit 12 Jahren einen Schwimmbadunfall, als ihm jmd. versehentlich in die Hoden trat, der rechte Hoden schwoll an und "verschwand" dann nachher ins innerste (schwer zu beschreiben). Der linke Hoden ist voll funktionsfähig und es funktioniert auch sonst alles, wenn Ihr wißt , was ich meine ;-)

Nun versuchen wir seit ca. einem Jahr ein Kind zu bekommen und es will nicht klappen. Ich habe mir nun für Ende November einen FA-Termin gemacht, aber was ist, wenn es an ihm liegt. Kann ein Hoden genauso fruchtbar sein wie zwei ???

Wäre super, wenn jmd. etwas dazu schreiben könnte,

Vielen Dank schonmal und Gruß,

Jil

Antworten
-2zocKkrattQe-


ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass ein mann mit nur einem hoden genau so, und auch zu 100%, zeugungsfähig sein kann.

aber, ist dein mann denn nie beim arzt gewesen ?

oder hab ich da jetzt etwas falsch verstanden ? steckt der hoden noch irgendwo im bauch-raum, bzw. in der leiste, oder ist der entfernt worden ?

j`il


Hallo Zockratte,

ich muß es leider recht laienhaft ausdrücken. Der Hoden steckt quasi als totes Gewebe im Bauchraum, weswegen sein behandelnder Arzt ihm auch schon aus anderen Gründen geraten hat, dieses entfernen zu lassen, es kann ja auch mal ausarten. Er war nun schon länger (3 Jahre) nicht mehr beim Arzt und ich wage es im Moment auch gar nicht anzusprechen, da es dann so aussieht als gäbe ich ihm direkt die Schuld der Kinderlosigkeit!

Wenn der Frauenarzt bei mir nichts feststellen kann, habe ich eine bessere Gesprächsbasis.

Ich frage mich nur anatomisch, ob ein Hoden ausreicht??!!

Ich habe schon viel von Hodenhochstand gelesen, aber kann man das mit unserem Fall vergleichen?

Gruß,

Jil

-[H(asex-


Hi,

anatomisch kann ein Hoden ausreichen, deshalb haben Männer auch zwei ;-).

Wenn ihr aber schon so lange übt, warum ist Dein Mann noch nie auf die Idee gekommen sich untersuchen zu lassen? Naja, die meisten Männer haben Angst vor der Wahrheit :-/, besser wäre es aber ehrlich zu sein.

Mein Mann ist als Kind mit nicht gerade sanften Methoden zweimal wegen einseitigem Hodenhochstand operiert worden, ich habe trotzdem zwei Kinder und war jedesmal sofort nach Absetzen der Pille schwanger.

Laß die Fruchtbarkeit erstmal bei Dir feststellen, denke aber daran, dass zum Kinderkriegen zwei gehören und auch Dein Mann zum Arzt sollte.

Wünsche Euch viel Glück!

c/laxm


Hallo,

kann @-Hase- nur beipflichten.

Für eine Schwangerschaft sind nicht nur technische Faktoren ausschlaggebend. Das übrige Umfeld muß genauso harmonieren.

Die Suchfunktion gibt sicher noch viel mehr Informationen her.

ciao

C;hnandxer


Mal Antworte

Also Mein Mann hatte als KInd eine Hoden Leistenop durch Hodenhochstand und auch nur ein Hoden da der 2 irgendwie verkrüppelt (sorry das Wort) war!

Wir haben ein Spermiogramm machen laßen beim Urologen Folge Oligozoospermie oder sowas also zu wenig Spermien um auf normalem Wege ein baby zu bekommen!Wir entschloßen uns zu einer Künstlichen Befruchtung nach dem wir 8 jahre ohne Verhütung probiert hatten also du siehst es gibt viel Möglichkeiten der Modernen Medizin die man ausschöpfen kann!

Also mach dir keine Sorgen und eght mal zum Urologen der kann euch sicher mal ein spermigramm machen und euch weiterhelfen!

Habe auch schon gehört das man nur mit einem Hoden gute Spermienquallität erreicht

Liebe Grüße Andrea

h;arrasx123


Zitat:Mein Mann ist als Kind mit nicht gerade sanften Methoden zweimal wegen einseitigem Hodenhochstand operiert worden

Hallo Hase, wie kann dieser Satz verstanden werden, gibt es überhaupt eine "sanfte Operation?"

Ich frage deshalb nach weil ich zweimal genau die gleiche Prozedur wie Dein Mann über mich ergehen lassen musste.

Die Quintessenz ist eine hässliche und tiefe ca. 12cm lange Narbe entlang der Leiste!

Grüße

-'Ha=s}ex-


@ Harras

So sieht es aus! Beim ersten Mal wurde er mit 6 operiert, dabei ist der Hoden dann nicht richtig festgemacht worden, das zweite Mal mit 12. jetzt hat er eien fiese Narbe an der Leiste, die etwa Deiner Beschreibung entspicht.

Mit unsanfter OP meinte ich das Vorgehen vor 25 Jahren, da wurde einem fast der Bauch aufgeschnitten, um sowas zu korrigieren.

Das der Hoden das einigermaßen unbeschadet 2x überstanden hat....

h+arrasf123


@Hase

Dein Mann hat diesbezüglich das gleiche hinter sich wie bei mir.

Erste Operation mit 5 Jahren, (leider weiss niemand zu welcher Zeit der unfixierte Hoden wieder hochgerutscht ist?)mit 12 Jahren zwei schmerzhafte Hormonkuren mittels Spritzen jeweils in den Po,

mit 13 Jahren die zweite Operation (diesmal wurde der Hoden mit Hilfe eines Wattebausches am Hodensack über einige Tage festgenäht !!! ) Schade ist nur, daß der verlagerte Leistenhoden diese Behandlungen nicht ganz schadlos überstanden hat. Somit ist er halt wesentlich kleiner als der Gesunde und hat eine etwas andere Morphologie. Aber damit kann man(n) leben!

Sicher hat Dein Mann die gleichen " Nachwehen" ?

-sHavse-


Da hat er wohl Glück gehabt, beide Hoden sind gleich groß. Er hat aber auch keine Hormone bekommen.

r>abxi


Hoden

Ich wurde auch als Kind mit einem Hoden hochstand operiert. Der Hoden war dann wieder da. Mit 15 hatte ich einen unfall und der Hoden wurde gequetscht. Er wurde so stark geschädigt das er entfernt werden musste. Naja jetzt habe ich auf der linken Seite eine Narbe von ca 12cm und nur noch einen Hoden. Tja...

Baarfus.schUattxer


Nur ein Hoden

Vielleicht tröstet es Dich, wenn ich Dir erzähle, dass ein Freund von mir, der nach Hodenkrebs auch nur noch einen Hoden hat, gerade zum zweiten Mal Vater geworden ist. Und zwar auf ganz "regulärem Wege". Also Kopf hoch!

Ich habe zwar zwei Hoden aber meine Frau und ich seit trotzdem seit über 2 Jahren ungewollt kindelos und das obwohl wir den Ärzten zufolge beide vollkommen gesund sind. Und wir haben uns wirklich auf den Kopf stellen lassen. Meine Frau hat sogar eine Bauchspiegelung machen lassen.

Viel Glück Euch und liebe Grüße!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH