» »

Blasenspiegelung beim Mann

d[er-Lmegen^därxe


Hallo an euch alle,

ich hab heute eine Blasenspiegelung erlebt.

ich muss sagen das es so einfach schnell und Schmerzfrei ging hab ich nicht gedacht.

Keine Probleme gehabt.

das einzige was war der ewige Harndran den man sich einbildet das nervt etwas.

Habt keine Angst vor einer Blasenspiegelung muss ich hier im Forum mitteilen.

der-Legendäre

bmierdGi


Ich hatte heute eine Blasenspiegelung. Nachdem mir so ein Gel in in Harnröhre gespritzt wurde, musste ich noch ca. 15 Minuten warten, damit die Schmerzstillende Wirkung des Gels einsetzte. Die Spiegelung selbst tat überhaupt nicht weh.

Nach der Blasenspiegelung hatte und habe ich noch immer Schmerzen. Ist aber auch erst ca. 2 Std. vorbei. Hoffe das dauert nicht zu lange.

1Gvon5000 (Rob2erxt


@bierdi die Schmerzen nach Deiner Blasenspiegelung werden ventuell einige Tage anhalten, dabei aber weniger werden. Hat Dir der Doc keine Tabletten dagegen verodnet? Beim Wasser lassen dürfte es etwas brenne, was daran liegt, dass Die Harnröhre innen durch feine Verletzungen etwas gereizt ist. 2 Stunden, da wirkt ja fast noch das Gel, welches sowohl eine anästhetische Wirkung hat, als auch ein Gleithilfsmittel ist.

Gruß:

byie:rdi


Er hat mir keine Tabletten gegeben. Die Schmerzen beim Wasser lassen werden jedoch schon weniger.

p)evacyk0x802


Hallo zusammen,

der Beitrag ist zwar schon "uralt" aber ich wollte dennoch meine Erfahrungen bei meiner heutigen Blasenspiegelung mit euch teilen.

Zu mir, bin männlich, 38 Jahre alt. Die Blasespiegelung war angezeigt, da ich letzte Woche Blut im Urin hatte (CT steht noch aus). Zur Blasenspiegelung selbst, diese wurde mit einem flexiblen Instrument gemacht. Zunächst wurde eine Gleitmittel, welches auch ein Betäubungsmittel enthielt, in die Harnröhre eingebracht, dauerte ca. 4 Sekunden, hat etwas gebrannt, aber nicht weiter tragisch. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten hat der Doc dann das Instrument eingeführt, hatte noch was gesagt von wegen "da sind wir ruckzuck mit fertig" - und was soll ich sagen, das ging echt ruckzuck. Gefühlt hab ich von der Minute, die das gedauert hat, vielleicht 2-3 Sekunden etwas und selbst das würd ich nicht wirklich als Schmerz bezeichnen. Die Blasenspiegelung war ohne Befund. Danach soll man viel trinken, hab das auch gemacht. Bei den ersten Malen Wasserlassen hat's etwas gebrannt, aber auch das nicht tragisch.

c7er?buxrus


Habe das jetzt auch hinter mir. Nach dem Vorgespräch und der Vorsorge hatte ich aber ein gutes Gefühl weil sich die Ärztin viel Zeit nahm. Beim Termin dann hat die Helferin alles Desinfiziert und die Ärztin dann das Gleitgel welches auch betäubt in die Harnröhre gespritzt. Sie hat mit 3 bis 4 massierenden Bewegungen dafür gesorgt das das Gel auch weiter nach unten kommt. Die Untersuchung selbst war etwas ungewöhnlich und etwas stärker spürte ich nur das passieren des Schließmuskels. Danach 3 Weizen und jede Menge Tee. Brannte dann nur bei dem ersten Wasserlassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH