» »

Krampfader im Hoden, dadurch Schmerzen?

-:-ChLrixs-- hat die Diskussion gestartet


Hallo!

War mitte Oktober beim Urologen! Dieser stellte eine ausgeprägte Krampfader fest... diese lasse ich im Februar Operativ behandeln!

Allerdings war ich beim Urologen aufgrund von Schmerzen im linken Hoden und in der Leistengegend! Immer wenn diese schmerzen auftreten habe ich auch Rückenschmerzen!

Festgestellt wurde bei mir damals eine Prostataentzündung! War dreimal beim Arzt, und habe drei verschieden Antibiotikas nehmen müssen!

Zwischenzeitlich war es mal besser, aber die Schmerzen gingen nie ganz weg! Mal stärker mal schwächer!

Nun meine Frage... können diese Schmerzen von der Krampfader im linken Hoden kommen? Oder eher unwahrscheinlich?

Oder was kann das sein?

mfg Chris

Antworten
PEete5y


Schmerzen

Ist schon sehr wahrscheinlich, daß die Schmerzen von der Krampfader kommen. Krampfadern können weh tun, besonders wenn sie sehr ausgeprägt sind. Das ist auch neben der möglichen Unfruchtbarkeit der Grund, weshalb man Hodenkrampfadern behandeln lassen sollte.

Alles Gute

Pete

-Xzo}ckrYatt.e-


nabend

habe ganau das gleiche,

ausser die rückenschmerzen.

habe auch eine fiese prostataentzündung gehabt, ist aber schon ´ne weile her.

ausserdem eine fette krampfader 3. grades im sack und hodenschmerzen, die sehr unregelmässig und unterschiedlich stark sind.

vor 7 wochen hatte ich meine varikozelen-op und im moment sind die hodenschmerzen fast noch schlimmer als vorher.

ich habe irgendwo mal gelesen, dass es tatsächlich eine nervenverbindung zwischen rücken und hoden gibt, bzw. dass ein rückenproblem auch zu hodenschmerzen führen kann.

Toom_Bomhbadixl


hallo!

Habe bei mir auch eine Krampfader entdeckt, habe aber

keinerlei schmerzen oder änliches. Der linke Hoden ist denk

ich genausogroß wie der rechte. Sollte ich mich trotzdem

operieren lassen? Wann treten denn die Schmerzen für

gewöhnlich auf (bin jetzt 16), vielleicht erst in ein par Jahren?

Oder besteht die Möglichkeit das einfach nichts passier?

mfg

Achim

P)etexy


@Tom_Bombadil

Es kann sein, daß Du keine Schmerzen durch die Krampfader bekommst. Du solltest sie trotzdem behandeln lassen, weil zu viel Wärme, die durch die Krampfader entsteht, weder Hoden noch Spermien (denen vor allem) guttut. Bevor sich das auf Deine Zeugungsfähigkeit auswirkt und Du am Ende vielleicht unfruchtbar wirst, laß doch lieber ne Verödung der Krampfader machen.

Das ist ne kleine Operation(ca. 45 min; meistens ambulant, sonst bis 2 Tage Krankenhaus zur Beobachtung), bei der Dir durch einen kleinen Schnitt am Hodensack unter Röntgen ein Verödungsmittel in die Krampfader gespritzt wird. Danach wird die Krampfader mit der Zeit nicht mehr durchblutet und die Temperatur im Hodensack sinkt wieder auf den normalen Wert.

Alles Gute!

w]affqeleoisenx10


Also ich hatte auch mal schmerzen in der Leiste, war dann bei meinem Hausarzt. Der hat mich zur Orthopie geschickt....bei mir wurde eine Beindifferenz festgestellt und dadurch steht mein Becken schief.

Eigentlich sind das Probleme im Rücken aber durch schmerzen zieht das bis in die Leiste....vielleicht könnte sowas bei dir auch der Fall sein.

Thom_B0ombavdil


Ok, ich denke dann werd ichs wohl machen müssen.

Interessanterweise hat mein Vater und mein Bruder das

gleiche Problem! Vielleicht vererblich...

Dankeschön!

@ waffeleisen ich hab ja keine schmerzen!

PEetexy


Ja, da hast Du recht, vererblich ist das. Aber dann kannst Du Dich ja auch in der Familie darüber austauschen... ;-)

Und keine Angst, das ist nicht schlimm! Ist eben mal für ne Woche oder zwei ein bißchen unangenehm bis die Schwellung von der OP dann wieder weg ist.

Alles Gute!

RUicha|rdLqöwen^herxz


von wegen 45 Minuten: Meine Krampfader am Sack war so dick, dass sie über den Bauch durchtrennt wurde (Schnitt unter dem Bauchnabel). OP wurde unter Vollnarkose durchgeführt, 5 Tage später gings nach hause. hatte aber keine schmerzen. Die OP, dass muss hier deutlich heruasgestellt werden, ist keine Garantie für eine Heilung, ein erneutes Auftreten ist durchaus nicht unwahrscheinlich. Ein zweites Mal würde ich mich keinesfalls unters Messer legen, nur weil eine evtl. aber unwahrscheinliche Verschlechterung der Spermien auftreten könnte. (Die schlechtere Qualtität ist auch nur durch den Temperaturanstieg, den die Ader erzeugt, bedingt). Fazit: SEHR viel Panikmache, rigoroses überweisen der Urologen zur OP. Besser 3x überlegen. Ich würde es nie mehr tun.

P_e5tey


@Richard Löwenherz

Du solltest Deine schlechte Erfahrung aber auch nicht verallgemeinern und deshalb Panik machen. Wenn die Verödung durch einen Schnitt am Hodensack gemacht wird (was in leichteren Fällen so ist), dauert die OP nicht länger als 45 Minuten und Vollnarkose ist dann auch unnötig. Auch der Krankenhausaufenthalt ist dann mindestens nicht so lang oder entfällt ganz. So, wie ich das beschrieben habe, stimmt das schon!

Dein Fall war halt anders. Aber er hat mit der hier gestellten Frage nichts zu tun (weil die Krampfader eben noch nicht schlimm ist). Also solltest Du niemanden verunsichern!

RwichkardL_öweynhexrz


So, wie ich das beschrieben habe, stimmt das schon!

wo habe ich geschrieben, dass Deine Formulierung nicht stimmt, Petey? nirgendwo.

Für den Fall der Fälle - und das wäre der von mir beschriebene mit der Bauch-OP - rate ich von der OP ab, wenn keine Schmerzen bestehen. Das ist eine konkrete, eindeutige Aussage. Wo liegt in dieser Aussage die Verunsicherung?

Panikmache, sorry Petey, das ist paranoid. Es handelt sich um eine Hoden OP und nicht um eine Herz- oder Hirn-OP.

Aber: Panikmache besteht von Seiten der Ärzte, die den jungen Männern die Flause in den Kopf setzen, sie würden zeugungsunfähig, wenn sie sich nicht operieren ließen. Wie gesagt, man muss den Aufwand überdenken:

Auch ich wäre für den kurzen Schnitt am Sack in der Mittagspause zur OP gegangen. Von diesem Fall habe ich im obigen Post aber nicht gesprochen.

Wenn Du den die OP jedoch über die Bauchdecke bekommen hättest, würdest Du anders darüber denken.

PWetexy


Wenn Du noch mal genau hinschaust, siehts Du, das dein erstes Posting nicht so klar war. Du hast z.B. nicht geschrieben, daß Du nur von der OP abrätst, wenn sie an der Leiste gemacht werden soll. Außerdem mußte man das schon so verstehen, als würdest Du mir widersprechen ("von wegen" - wie meinst Du das sonst?). Aber das hast Du ja jetzt klargestellt!

@ Tom Bombadil:

Wenn die Krampfader bei Dir durch einen Schnitt am Hodensack verödet werden kann, dann laß es machen!

Gruß

R;ich/ardLö]wenhexrz


@Tom Bombadil: Wenn die Krampfader bei Dir durch einen Schnitt am Hodensack verödet werden kann, dann laß es machen!

Ja, so kann man das stehen lassen. Nichts für ungut jedenfalls und gute Besserung!

p)auliEschaxuli


mein linker hoden schmerzt!

hey leute bitte helft mir!!!

Mein linker hoden schmerzt seit ein paar tagen fürchterlich! :-(

manchmal hört der schmerz für ein paar stunden auf, aber vorallem beim sitzten schmerzt er fürchterlich!(und das ist ziemlich blöde in der schule!!)

hab ihn schon abgetastet, aber konnt nichts ungewöhnliches festetellen. ich war in letzter viel bei kälte drausen, kann es sein, dass ich mir den hoden verkühlt habe? wenn ja was kann ich dagegen tun?

wenn nein was kann das sein?

bitte helft mir paulischauli(14)

Mvani


Hey Leute...

Ich habe auch sowas ähnliches...

Seit etwa 2 Jahren habe ich immer wieder schmerzen im rechten hodensack... manchmal gehen die Schmerzen weg und auf einmal kommen sie wieder und bleiben dann so 2 Tage... immer nur im rechten... Wenn ich die Beine zusammen tue dan tut das ganz schlimm weh... man kann garnicht richtig gehen... Was kann das sein ???

bitte helft mir!!!

lg Mani

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH