» »

Rotbrauner Urin

NAiederjsachsxe hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Seit heute morgen habe ich ein Problem. Mein Urin ist sehr dunkel rot/braun gefärbt.

Ich habe aber keine Schmerzen...

Ich habe auch nichts komisches gegessen oder getrunken.

HILFE woran liegt das?!

Muss ich zum Arzt?

Bitte helft mir...

Antworten
e8envDoud#igweg


Hallo Niedersachse

Also ein rotbrauner Urin ist nicht normal!

Es könnte eine Makrohämaturie sein, also Blut im Urin.

Blut im Urin deutet auf Harnsteine hin oder maligne Tumore, also bösartige Geschwülste in den Harnwegen.

Ein Tumor muss keine Schmerzen verursachen, deshalb stellt man es manchmal auch später fest.

Aber auf jeden Fall musst du zu einem Arzt und ggf. eine Blasenspiegelung durchführen lassen.

Alles Gute!

Gruß

eenvoudigweg

N5iedeLrsachsxe


Heute ist wieder alles normal, also "gelblich" kein roter Schimmer mehr...

Ich war vor 2 Wochen bei einem Komplettcheck beim Arzt gewesen, inkl. Blutabnahme, Aidstest etc.

Dort war ich gesundheitlich, nach seiner Aussage, in perfekter Form.

War das vielleicht nur irgendwas temporäres oder soll ich auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen?

Es ist wieder alles normal.

eCenvoudKigweg


Hmm...hat er auch Urin untersucht? Also Uricult oder sowas in der Art? Das gehört eigentlich zur einer kompletten Durchuntersuchung.

Dann sollte nämlich mal nach NMP 22 geguckt werden. Auch sollte man meiner Meinung nach das Blut nach PSA, TPA und TPS untersuchen lassen. Zur Sicherheit einfach.

Auch wenn es heute wieder normal ist, kann morgen wieder anders sein oder zu gewissen Tageszeiten.

Ansonsten könnte ich mir nur noch eine Verletzung der Harnwege vorstellen oder eine Vergiftung.

Gruß

eenvoudigweg

N6iedeGrsackhxse


Ja, auch Urin untersucht, alles okay, das ist jetzt gerade mal knappe 2-3 Wochen her.

Eine Vergiftung hatte ich auch schon überlegt, ich hatte vor 2-3 Tage starke Schmerzen in den Beinen, aber nicht den Oberschenkeln, sondern den Waden, aber eben auch nur einen Tag, dann war es wieder weg.

Ich bin echt verunsichert, zu was für einem Arzt soll ich denn gehen?

eWeinvo4udiBgweg


Also ich denke, dass man auch zu einem normalen Hausarzt gehen kann. Der kann dann entscheiden, wie die Untersuchungen (wenn überhaupt) fortgesetzt werden kann.

Nur hab ich da jetzt keine Ahnung wegen Praxisgebühr und so...

Natürlich kann man auch zu einem Urologen gehen.

Im Krankenhaus könnte dann direkt eine Untersuchung folgen, muss aber nicht sein.

Ich denke, dass sich der Arzt erst mal für die Farbe des Urin interessieren wird. Vielleicht wird nochmal eine Urinprobe verlangt. Auch in komplett normal aussehenden Urin können Erythrozyten (rote Blutkörperchen) in kleinen Mengen drin vorkommen. Das ist dann aber auch nicht unbedingt normal..

Nun ja, also welchen Arzt du wählst (wenn überhaupt), ist dir natürlich frei.

Ich persönlich würde direkt zum Urologen gehen.

Aber auf jeden Fall alles Gute für die Zukunft! ;-)

Gruß

eenvoudigweg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH