» »

Seltenes Pinkeln

F3ox!l hat die Diskussion gestartet


Seit über zehn Jahren habe ich es mir angewöhnt, mit dem Pinkeln immer so lange zuzuwarten, bis ich wirklich dringend muß. Wasser zu lassen, bloß weil es eine bestimmte Tageszeit ist oder weil es "üblich" ist (z.B. mittags) habe ich schon lange aufgegeben. Da ich immer schon eine recht große Blase hatte und im Vergleich mit anderen immer viel seltener pinkeln mußte bedeutet das, daß ich inzwischen oft nur zwei mal am Tag Wasser lassen muß obwohl ich ganz normal trinke. Ich kann auch nach einem ganzen Arbeitstag ohne Pinkeln noch mit meinen Kollegen nach der Arbeit zwei oder drei Biere leeren ohne gleich zu platzen, wobei manche mir nicht glauben, daß ich das schaffe. Dank meiner trainierten Blase geht das aber wirklich. Klar mache ich das nicht zu häufig, es würde mich aber interessieren, ob ich da der einzige Mensch weit und breit bin, der so etwas mutwillig und nicht nur versehentlich macht.

Antworten
WRolkex21


Da kann ich nur sagen RESPEKT!

Abgesehen davon dass es wohl nicht so gesund sein soll ist das doch klasse. Ich wäre froh ich müsste nicht immer so schnell auf die Toilette...

W9assemroxnkel


Hallo Foxl, war für mich früher auch kein problem, mehr als zweimal pinkeln am Tag war eine Seltenheit. Nur irgendwann kommt die Erleuchtung nach einer Noteinlieferung ins Krankenhaus wegen Nierenstein und dann jährichen 1-2 Nierenentzündungen. Trinke täglich 2-3 Liter Wasser und spätestens ab 10 Uhr soll der Urin klar wie Wasser sein und nicht mehr riechen. Gruß Wasseronkel

eninkrDanker


Foxl

Kein Grund zur Sorge, ich praktiziere das auch so - und zwar schon seit etlichen (!) Jahren. Und bis jetzt habe ich diesbezüglich keine gesundheitlichen Probleme gehabt und es scheint sich auch nichts anzubahnen....

Gruß

8x-)


;-)

ALSO ICH GEH NUR EINMAL IM JAHR AUF DIE TOILETTE :)^

forosZcxhal


@ 8-)

es geht nicht ums putzen..... ;-D

tvomcrSaxft20


Ich geh auch ziemlich selten... so 2-3 mal über den Tag verteilt.

Naja vermutlich liegt das bei mir eher daran das ich recht wenig trinke... hab mir das irgendwie so angewöhnt. Hab früher in der Schule über den Tag nie was getrunken, weil ich einfach keinen durst hatte.

Tjo naja ich lebe noch :D

rseX


trainierter Schließmuskel...untrainierte Blase

Also, so toll eine trainierte Blase sein mag... mit dem Rückhalten tut man eigentlich eher das Gegenteil von Training machen.

Dadurch schädigt ihr euren Blasenmuskel und wenn Ihr Pech habt, könnt Ihr irgendwann Euere Blase gar nicht mehr vollständig entleeren... es folgt das, was der Urologe Restharn nennt.

Dadurch seid ihr prädistiniert für Blasensteine, Harnwegsinfekte... außerdem können die Giftstoffe, die so über den Urin ausgeschieden werden, besonders lange auf die Blase einwirken.

:)D also,

viel saufen und auf´s örtchen laufen

LG

reX

P(eStraX


@ Pene

Stimmt, die Blase kann frau gewaltig trainieren!

Das kann ein wenig dauern, bis sich ein deutlicher Erfolg einstellt, aber dann kannst Du auch z.B. sahr lange reisen oder feiern, ganz ohne Angst, zum Schluss auf eine eklige Toilette angewiesen zu sein. Ich versuche inzwischen seit 8 Jahren erfolgreich gar nicht mehr auf fremde Toieltten zu gehen und ich trinke brav meine mindestens 2 Liter am Tag.

Einmal bin ich sogar direkt nach der Arbeit zu einer Hochzeitsfeier gefahren. Nach 2 Tassen Kaffee beim Frühstück hatte ich vorsichtshalber erst mal nichts mehr getrunken. Bei der Hochzeit musste ich nach reichlich Bier dann schließlich übernachten, um meinen Führerschein nicht zu riskieren. Auf die Toilette bin ich erst am späten Vormittag wieder gekommen, als ich Zuhause ankam.

Zuerst konnte ich meinen Harndrang ganz gut ignorieren. Das bin ich ja schließlich gewohnt. Aber irgendwann beim Feiern, wohl so gegen 22 Uhr war es schon recht schmerzhaft: die Blase war steinhart, irgendwie richtig schwer und ich sah aus wie im 7. Monat schwanger. Zum Glück hatte ich eine weite Jacke dabei. Natürlich ich habe versucht, mir nichts anmerken zu lassen und weiter gefeiert. Irgendwann fiel es natürlich trotzdem auf, aber da war auch schon gute Feierlaune und außer ein paar überraschten Blickenund ein paar doofen Bemerkungen zu meinem Bauch, weil ich sonst sehr schlank und sportlich bin, passierte nichts. [...]

d^u(mmsSchmharrer7x4


also ich pinkele seit 3 jahren nicht mehr. ab und zu entwässere ich über die ohren und hol mir gleichzeitig die nase runter, weil das ja alles zusammenhängt.

wenn man zu mittelohrentzündung neigt, sollte man das aber nicht machen!

K=inFg-7Faxn


LOL! ;-D ;-D

Aaalso ich bin auch trainiert weil ich nachts immer viel zu faul bin, deswegen aufzustehen, aber merhfach aufwache weil ich gerne abends viel trinke. Ich finde auch, dass der Druck vorbei geht, wenn man eine Weile wartet. Manchmal muss ich, gehe aber nicht und dann fällt mir Stunden später ein, dass ich immer noch nicht pinkeln war und auch nicht mehr muss :-o

Im Ernst, der gesundheitliche Aspekt wurde ja schon erwähnt, den sollte

K_ingM-Fan


*

man nicht total ignorieren ;-)

C~leo Edwa[rds" vw. Davon_poort


Mal abgesehen davon dass die Trinkmenge alleine nicht allein ausschlaggebend für die Anzahl der Toilettenbesuche ist, bin ich doch über das Alter des Fadens verwundert. ":/

Ach ja, ich trinke mindestens die doppelte Menge an Empfehlung, sprich 3-5 Liter, und nicht wenig auch viel mehr. Muss ich häufig auf die Toilette? Nein. Genau genommen so zwei- oder dreimal, je nachdem wie ich gesüffelt habe. Wenn ich drei Tage lang fünf Liter trinke und am Tag vier drei, muss ich nur einmal am Tag und dann am Abend aufs Klo. Und wenn ich dann aufs Klo gehe habe ich starke Nierenprobleme.

Umgekehrt, drei Tage drei Liter täglich (was ich aber nicht schaffe, zu wenig) und dann deutlich mehr, muss ich natürlich wieder öfter aufs Klo bis sich das reguliert hat.

eEsxta1


Aber irgendwann beim Feiern, wohl so gegen 22 Uhr war es schon recht schmerzhaft: die Blase war steinhart, irgendwie richtig schwer und ich sah aus wie im 7. Monat schwanger. Zum Glück hatte ich eine weite Jacke dabei. Natürlich ich habe versucht, mir nichts anmerken zu lassen und weiter gefeiert. Irgendwann fiel es natürlich trotzdem auf, aber da war auch schon gute Feierlaune und außer ein paar überraschten Blickenund ein paar doofen Bemerkungen zu meinem Bauch, weil ich sonst sehr schlank und sportlich bin, passierte nichts.

uii warum macht man sowas? da geh ich doch lieber mal schnell pinkeln und hab dann wieder spaß beim feiern. wenn der dicke bauch sogar schon anderen auffällt :-o .

N%anpncif77


Frag ich mich auch, wo ist da der Sinn?

Ich geh unzählige Male am Tag auf Toilette, warum auch nicht? Stört mich nicht, besser als mit voller Blase rumzulaufen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH