» »

Schwellung und Schmerzen im Hodenbereich

Eiast7woodD hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich habe seit kurzem das Problem, das ich zeitweise schmerzen im Hoden habe, dies wechselt ab, d.h. eimal links und eimal rechts. Beim Abtasten der Schmerzfläche ist mir aufgefallen, das am Hoden wie starke Krampfadern sind (ca.5mm dick), die je nach lage des Hodens durch die Haut optisch sichtbar werden. Nach dem was ich gelesen und gehört habe kann es sein das ich eine Nebenhodenentzündung habe und diese durch Antibiotika los werden kann, doch die dicken Adern erschrecken mich, weil die zuvor nicht da waren. Meine Frage wäre, hat jemand das selbe Problem oder weis jemand wie weit dies normal ist oder was man dagegen unternehmen kann und wie weit dies gefährlich ist? Bin halt ein bischen nervös und ängstlich weil ich nicht weis was normal und abnormal ist.

Antworten
Sgpinoxza


Hallo,

klingt ganz nach Varikozele!

Auf jeden Fall zum Urologen

snallix1


Re.

Hallo,

du hast eindeutig Varikozelen und solltest dich ganz schnell beim Urologen melden wenn du fruchtbar bleiben willst...

Habe das auch schon hinter mir...

bulrub?321


Ich habe das Problem das wenn ich lange erregt bin (z.b. 4-5 Stunden über immer wieder mit nur kleinen pausen drinne) bei mir auch sowas bildet.

Ist das schlimm?

-$maBdma%n-


Hilfe!

Ein solches Phänomen habe ich schon lange, ich weiss aber nicht ob das dasselbe ist.

Ich habe nur im linken Hoden über dem eigentlichen Hoden eine Art weiches Geschwür, ja wie verwickelte Adern. Keine Schmerzwn allerdings. Es wird nicht grösser. Dachte früher, dies sei vielleicht ein gross geratener Nebenhoden...

Habe dies sicher schon seit etwa 14 oder früher (vielleicht schon ewig?). Bin jetzt fast 18.

Was meint ihr? Hab schon etwas Angst von wegen unfruchtbar... :-(

-2mad"manx-


ach ja noch anzufügen. Kann durch richtiges Hlaten des linken Hoden sichtbar gemachtz werden. Sieht dann wirklich nach Adern aus.

Was ist das von euch beeschriebene Varikozelen denn genau?

CdrWasWsxus


Varikose = Krampfaderbildung

Varikozele ist schon ein Krampfaderbruch mit Bildung einer strangförmigen Geschwulst mit knäuelartigen Verdickungen.

Sollte unbedingt schnell behandelt werden, weil auch der Samenstrang geschädigt werden kann und Gefahr von Zeugungsunfähigkeit besteht

-gmadmHan-


hm...

Ich habe keine Schmerzen.

Das Ding wird nicht grösser.

Nur links.

das gibt mir Hoffnung...

Werden die Spermien manipuliert, oder der Samenleiter abgeschnürt (punkto Unfruchtbarkeit) oder was?

PFeXte+y


@madman

Also ne Varikozele kann dadurch zu Unfruchtbarkeit führen, daß die Spermien im Hoden überwärmt werden und dadurch absterben. Wenn die Varikozele behandelt wird und damit die Temperatur im Hoden wieder zurückgeht, wird auch die Zeugungfähigkeit wiederhergestellt. Nur unter sehr ungünstigen Umständen können Langzeitschäden entstehen.

Mehr Informationen zu Hodenkrampfadern findest Du hier:

[[http://www.netdoktor.at/sex_partnerschaft/menshealth/geschlechtsorgane/krampfadernbruch.shtml]]

Alles Gute!

-^madm>an-


Herzlichen Dank!

E.astw.oodD


Hi

Bei mir ist das Problem erst seit ich so oft eine Erregung bekomme und gut jeden Tag einmal Geschlechtsverkehr habe. Würde es helfen, öfters auf Sex zu verzichten und würde dann die Schwellungen zurück gehen, oder bleiben die für immer, wenn man sie nicht Veröden lässt. Als Bemerkung noch, mein Alter beträgt 34.

sXallix1


re

Hi da hilft nur OP

P8et%ey


So ist es: Ne Krampfader verschwindet erst nach der Verödung wieder. Gegen Schmerzen hilft übergangsweise: ruhig liegen. Aber das verhindert nur, daß sich die Krampfader zu stark mit Blut füllt.

Aber so ne Verödung ist keine große Sache, wird meistens ambulant operiert, sonst eben bis zu zwei Tage zur Beobachtung ins Krankenhaus. Bei der OP wird der Hodensack mit einem kurzen Schnitt geöffnet und die Krampfader durch eine direkte Injektion verödet (unter röntgen, damit klar ist, daß es auch das richtige Blutgefäß ist). Danach wird der kleine Schnitt am Hodensack wieder verschlossen. Dauert ca. ne Dreiviertelstunde. Dann ist es noch ca. ne Woche bißchen unangenehm (wo Blutgefäße durchtrennt werden, entstehen halt Schwellungen... aber Kühlen hilft). Und das wars dann schon. Das umgehen zu wollen, lohnt sich doch nicht.

Alles Gute!

A]nonyAmo@us 8x7


Samenleiterentzündung?

Hey, ich hab seit ca. 3 Tagen so ein drückendes Gefühl im linken Bereich des Hodensacks. Es sind nicht wirklich Schmerzen, aber ich merks halt... Daraufhin habe ich mich abgetastet und eine Art Strang gefunden, welcher Links verläuft. Ich glaube nicht, dass es eine Ader ist, bin mir aber nicht sicher. Könnt mir vorstellen, dass es der Samenleiter ist. Weiß auch nicht ob ich den Strang schonmal gefühlt habe...

Ich weiß auch nicht, ob es was zur Sache tut, dass mein linker Hoden etwas kleiner ist als der rechte.

Kann mir wer sagen, was das ist? / was ich machen soll?

Danke!

P{et8exy


Was Du da tastest, kann Dir hier keiner sagen, ohne es selbst gepürt zu haben. Wenn das komische Gefühl nicht in den nächsten 2 Tagen weg ist, solltest Du zum Arzt gehen, um das abklären zu lassen. Was Du beschreibst, klingt allerdings schon so als hättest Du ne Hodenkrampfader. Der Arzt weiß es ganz genau...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH