» »

Frage an alle Männer die beschnitten sind?

e`ifelba`erV81 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe eine kleines problem, und zwar werde ich am nächste woche beschnitten (Phimose), die Vorhaut muss ganz weg und möchte jetzt mal gerne wissen wie eure erfahrungen diesbezüglich sind, hat der GV vorher besser geklappt (bei mir tuts weh) oder ist er nachher besser? Bin bis jetzt auch immer zu früh gekommen (höchstens 3 min GV), verlängert sich dadürch meine "Ausdauer"?

Wie lange dauert die Abheilung, hattet ihr schmerzen danach?

Und ab wann kann ich wieder mit meiner Freundin schlafen?

Und muss (sollte) ich die erste Zeit Gleitcreme benutzen?

MFG

Eifelbaer81

Antworten
JcohAnnyx1988


hi!

ich wurde vor knapp 5 wochen beschnitten!

habe es unter vollnarkose machen lassen! beimir wurde wie bei dir, die komplette vorhaut entvernt! ich lag auf dem op tisch, der arzt kam, hat radio angemacht, mir hallo gesagt, die spritze gegeben, und zack weg war ich! als ich aufgewacht bin, hatte ich keine schmerzen! habe zwar gefühlt das etwas passiert ist, hat aber überhaupt nicht weh getan! bin auch die tage danach ohne schmerzmittel etc. ausgekommen! hatte nie schmerzen! verbandwechsel ist in den ersten 4 bis 5 tagen etwas unangenehm! legt sich aber alles schnell!

verheilen tut das super! immer schön den besten freund 2X am tag in ein kamillenbad hängen, dannach schön viel salbe drauf und fertig! bei mir sind schon nach 8 tagen die ersten fäden rausgefallen, nach 14 tagen habe ich mir die letzten zwei selbst gezogen! ist echt nicht schlimm!

hatte mir den eingriff und die zeit danach echt schlimmer vorgestellt! aber nix! konnte super die nächte durchpennen! errektionen waren kein problem!

sex=super geil! ohne schmerzen!

wünsche dir viel glück!

mfg:

Johnny

ekifelCbaerx81


habe mir eben ein paar seiten durchgelesen, da gibt es ja viele möglichkeiten wie das gemacht wird, muss morgen nochmal in´s Krankenhaus wegen der narkose und muss mir da dan halt so´n Video über den eingriff anschauen, mich würde mal der unterschied zwischen vorher und nachher interessieren, hatte bis jetzt das pech das ich immer sehr schnell gekommen bin, ist das "stehvermögen" danach besser und wie lange sollte man kein GV haben.

Mir ist das ja gar nicht aufgefallen das ich ne Phimose habe, hatte nur vor 2 wochen beim GV schmerzen nicht so das sie nicht auszuhalten waren, halt so das ich gesagt hab das ich nicht mehr kann (wg. schmerzen) danach hab ich mir gedanken gemacht warum das weh getan hat und bin heute zum arzt und hab am montag den OP termin. wie gefällt dir das optische Bild und wie lange ist die schwellung da gewesen.

MFG

Eifelbaer81

sychaFndma1uxl


Hi Eifelbär, (das wird jetzt etwas länger)...

Also,

ich war genau so wie du kurz vor der Op richtig nervös und beunruhigt was mich jetzt nach der Beschneidung erwartet. Habe mich auch auf unzähligen Seiten im Internet informiert und mich wegen den Nachwirkungen (evtl. Schmerzen verrückt gemacht).

Als es dann soweit war ich ins Krankenhaus gegangen bin und mir mein Zimmer gezeigt wurde, wurde ich schon lockerer. Ich hab mich ins Bett gepackt und nochmal über alles nachgedacht, in der Hoffnung das nach dem Eingriff alles besser wird. (War übrigens mein erster Aufenthalt im Krankenhaus). Der Narkosearzt kam nochmals rein und erklärte mir nochmals einige Dinge zum Ablauf der Operation und das es ungefähr in 20 Minuten los gehen würde. Das war auch der Fall, die Schwester schob mich hoch in den Operationssaal und da waren dann auch schon zwei Ärzte um mich herum, hörte nur dieses nervige Piepen und spürte wie einer der beiden mir die Spritze gab.

Direkt danach, ca. 2 Minuten (hat echt lange gedauert) verschoben sich die Wände als hätte ich einen zuviel gehoben (Alkoholtechnisch) und ich war weg.

Als ich wieder aufgewacht bin, guckte ich natürlich zuerst wie das aussieht, hatte Bilder zuvor im Internet gesehen aber dennoch ist man ja neugierig. Der Penis war umhüllt von einem Druckverband der auch nicht abging und abgehen sollte. Vorne war der Verband offen damit ich noch auf Toilette gehen konnte.

Das habe ich dann auch gemacht und die Schwester hat vor der Tür gewartet. (Soweit ich weiß ist das Urinieren noch zwingend notwendig damit du dann nach Hause kannst, bin mir aber nicht sicher.). Auch das klappte wunderbar, hatte keine Schmerzen mehr. Als ich den Urinfluss dann unterbrach, bemerkte ich eine leichte Nachblutung, das blieb dann auch die ersten 1-2 Tage so.

Zusätzlich hatte ich auch noch das Problem das die jetzt freiliegende Eichel ständig gegen die Unterwäsche "baumelt" und sich das etwas unangenehm anfühlte, dass war aber auch nur die ersten 4-5 Tage so, dann wird die Eichel sehr unempfindlich dagegen.

Bei mir sagte der Arzt nur ich solle das Sekret was aus dem Penis die nächsten Tage käme, täglich abduschen (was ja selbstverständlich ist), etwas von einem Bad oder ähnlichem hat er mir direkt nicht gesagt.

Zur sexuellen Hinsicht hat sich nicht sonderlich viel geändert, durch die Entfernung (glaube ich!) des Bändchens ist natürlich ein sehr intensiver Punkt am Penis verloren gegangen so das der Moment bis zur Errektion schon ein wenig länger dauern könnte.

Aber das sexuelle Gefühl, wenn du beispielsweise Geschlechtsverkehr mit der Freundin hast ist wesentlich intensiver, wirklich sehr viel besser und alles. Auch ist wahr, das du etwas länger können wirst, dir wird der unterschied aber anfangs wahrscheinlich nicht auffallen, da es wirklich Neuland ist.

So ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß ;-)

M-eg(goBraUin


mich würd ma interessiern

wie is das denn, wenn man nach der op ne errektion hat??

B9adapbu4mms


ja würd mich auch mal interessieren, we das bei dir war?

also ich denke das schmerzt dann voll oder ?

s3chanXdxmaul


Moin!

Also bei der Errektion anfangs, merkt man nach meiner Erfahrung leider die Fäden an den Seiten der übrigen Haut am Penis, die die mit dem Schwellkörper verbunden sind. Es fühlt sich an wie ein kleines, sehr sehr unangenehmes reissen.

Dennoch klappt es irgendwie. Meist morgens als ich aufgewacht bin (die ersten 3-4 Tage nach der OP) hatte ich tatsächlich ne Errektion und es tat höllisch weh. Zu der Errektion kam es wohl wegen der jetzt freiliegenden Eichel die wirklich unendlich empfindlich ist.

Aber so ca. nach dem 8 Tag nach der Operation kann man wirklich sehr guten Sex haben. Die Fäden sind dann zwar noch drin glaube ich, aber man bemerkt es kaum mehr. Nur die ersten paar Tage sind schmerzhaft... ... ... naja, auch nicht unbedingt schmerzhaft, unangenehm halt.

Aber keine scheu, Sex direkt nach der OP klappt sowieso nicht.

^^ Gruß ;-)

t%omc1rafxt20


Bin Gestern beschnitten worden...

Der Verbandwechsel nach dem Pinkeln ist noch etwas unangenehm, aber ich denke es heilt ganz gut. Sexverbot hab ich erstmal 3 Wochen, das schliesst Onanieren ein! Danach 2 Wochen nur mit Gummi.

Hoffe aber das ich bald wieder eine schmerzfreie Erektion haben kann. Weil dann kann ichs wenigstens meiner Freundin auf andere Aart besorgen...

L=autsVprhechxer


hat der GV vorher besser geklappt (bei mir tuts weh) oder ist er nachher besser?

bei mir hat es nach der Verheilung nachher besser geklappt. Es war kein Vergleich!

Bin bis jetzt auch immer zu früh gekommen (höchstens 3 min GV), verlängert sich dadürch meine "Ausdauer"?

Sex ist in erster Linie eine Kopfsache. Das vorweg. Aber insgesamt habe ich bei mir bemerkt, dass ich nach der Beschneidung jetzt relativ genau bestimmen kann, wann ich kommen will (zwischen 5 min und 30 min).

Wie lange dauert die Abheilung, hattet ihr schmerzen danach? Und ab wann kann ich wieder mit meiner Freundin schlafen?

Bei mir hat die Heilung etwa 4 Wochen gedauert, bis alle Fäden raus waren. Den ersten Orgasmus hatte ich nach drei Wochen (sehr(!) vorsichtige SB).

Und muss (sollte) ich die erste Zeit Gleitcreme benutzen?

Beim Sex mit deiner Freundin? Nö, wieso auch? Deine Freundin ist (hoffentlich) feucht genug. Bei der SB? Also ich brauche die nicht. Ist aber eine nette Spielart.

e)i1fPelbaxer81


hallo zuerst mal, war bis heute bei meiner Freundin.

also ich muss ehrlich zugeben das ich recht nervös bin, habe zwar keine angst vor der OP und jetzt auch nicht mehr auf die Zeit nach der OP, ich danke euch zuerstmal das ihr mir hier etwas weiter helfen konntet, denn es gibt glaub ich nichts besseres für solche Probleme wie darüber zu sprechen.

Mich würde jetzt noch interessieren wie lange ihr Krankgeschrieben wart.

Weiß das Sex (Ausdauer dabei) eine Kopfsache ist, denke aber das durch meine Phimose beim Sex bissher durch die Vorhaut die ja immer vorne ist ein zusätzlicher Reiz (sehr intensiv) auf die Eichel ausgelöst wurde und ich deshalb immer so schnell gekommen bin. habe gestern wieder mit meiner Freundin geschlafen, beim ersten mal war alles in ordnung bin zwar wieder sehr früh gekommen aber es tat nicht weh, beim zweitem mal aber dauerte es wesentlich länger (was ja normal ist) aber dabei hatte ich schon richtige schmerzen. denke das die OP mich sehr befreien wird nicht nur wegen der schmerzen sondern auch im Kopf, ich weiß das das am anfang eine sehr große umstellung und neueingewöhnung wird aber das ich schlußendlich etwas befreiteren und längeren Sex haben kann. bin der meinung (und hoffnung) das sich durch die OP mein gefühl verändern wird und das ich im kopf etwas freier werde. Denke das die OP in meinem Kopf einen schalter auslöst der mich in der hinsicht befreien wird (habe mich nämlich bis jetzt selber unter druck gesetzt das es doch länger klappen muss, da meine Freundin bis jetzt noch nie, bei mir, gekommen ist).

Danke euch jetzt schonmal

MFG Eifelbaer81

scchgand>maxul


Hi Eifelbaer nochmal's...

Zu deiner Frage wie lange du krank geschrieben sein wirst kann dir wahrscheinlich niemand hier direkt eine Antwort geben,.. Menschen sind unterschiedlich - genau wie die Heilungsprozesse. In der Regel geht man davon aus wenn du beispielsweise Donnerstags operiert wirst das du den Montag darauf wieder fit sein solltest!

... Bleib cool, das ist relativ selten der Fall glaube ich. Denn du wirst anfangs wirklich Probleme beim laufen haben da die Eichel sehr empfindlich auf Unterwäsche etc. reagiert. Echt höllisch. Ich wurde Donnerstag's operiert und den übernächsten Montag bin ich dann wieder zur Arbeit.

Der Arzt meinte zusätzlich noch das es bei mir relativ schnell verheilt war.

Ich vermute einfach mal es beläuft sich meist zwischen 7-14 Tagen.

Und bleib locker, dein Sexleben wird sich verbessern. :-)

tlobi715xas


Hallo an den Originalposter und an die Anderen:

Zu Deinen Problemen ist ja schon alles gesagt worden, zu den nichtvorhanden Orgasmen Deiner Freundin möchte ich sagen, so war es bei mir auch vor meiner OP (vor zwei Tagen übrigens, also noch ganz frisch im Club :-). Dieses Problem habe ich aber immer damit behoben, indem ich sie eben mit den Fingern oder der Zunge so verwöhnte, das sie auch in den Genuss kam. Solltest Dir vielleicht auch mal überlegen.

Ich hoffe ebenfalls wie Du, das es nun nach meiner OP besser wird...

Aber noch was anderes:

Es ist interessant zu lesen, wie unterschiedlich die Methoden während der Wundheilung angesehen werden.

Ich lese hier von Verbänden und Kamillebädern und Salben usw...

Wie gesagt, ich wurde vor zwei Tagen beschnitten, und bekam einen Druckverband drauf. Gestern (also 1 Tag nach der OP) hat mein Arzt den Verband abgenommen. Und: Ich habe keine neuen Verbände bekommen! Ich soll weder Verband, noch Salben o.ä. drauf tun. Ich soll auch keine Bäder nehmen (nur mit Waschlappen feucht abtupfen), damit die Fäden nicht vorzeitig aufgelöst werden. Ansonsten soll ich mich viel bewegen, also der Penis soll sogar "gestresst" werden, um sich an die neue Freiheit vorne zu gewöhnen.

Und: Es sieht richtig gut aus, keine Nachblutungen, nur ein wenig angeschwellt.

Bis jetzt bin ich superzufrieden, und ich bin unheimlich auf das erste Mal Masturbieren bzw Geschlechtsverkehr gespannt. Ich weiss natürlich noch nicht, wie lange es abheilen wird, aber der Arzt sagte ich müsste mit etwa 4 Wochen rechnen...

Ich schreibe das alles deswegen, weil ich es einfach interessant finde, wie die Ärzte so unterschiedliche Ratschläge geben...

Viele Grüße

Tobi

tDomUcraxft20


Heilung...

Tjo also hier die Empfehlung von meinem Truppenarzt:

Tag 1-3 : Verbandswechsel nach jedem urinieren + Betaisadonna Salbe

Danach: 3x Täglich Kamillebäder

Und ich kühl die Schwellung mit Eis... das hilft ganz gut.

e/ifel%baexr81


hallo zusammen!

Hatte heute meine OP, ist alles gut gelaufen!!!

Sieht zwar noch nicht allzu schön aus, hab mich auch tierisch erschrocken als ich das erste mal unter die Bettdecke geschaut habe, aber das entresultat wird bestimmt schön aus sehen.

Habe nach der OP einfach nur 2 Mullompressen mit salbe umgelegt bekommen. Da ich jetzt das problem habe das meine unterhose ständig naß ist, lege ich im moment (hört sich komisch an) Binden in die Unterhose rein (hat den Vorteil das man nicht ständig die Unterhose wechseln muss).

Schmerzen habe ich im moment keine, ist halt nur ein gefühl woran man sich erst gewöhnen muss!

salbe und verband soll ich moment keine nehmen, auch kühlen soll ich nicht! Ich soll morgen nur mit kamillebäder anfangen! Den Fäden kann nichts passieren da sie erst nach 10-14 Tage verschwinden!

Frage: Reinigt ihr im moment nach jedem Urinieren die Eichel mit einem waschlappen ??? Und wenn ja nur mit wasser oder mit einer seife ???

MFG Eifelbaer81

tAom%craaft20


Hat der Arzt dir auch das Onanieren verboten? Bzw. wie lange darfst Du keinen Sex haben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH