» »

Blasendruckmessung und Blasenspiegelung

24.05.05  13:26

Hallo !

Ich (m,24) hatte in letzter Zeit häufiger Probleme mit dem NAchtropfen beim Wasserlassen. Immer wieder kam auch nach längerer ZEit mal ein Schwall nach. Ich war neulich beim Hausarzt, der mich zum Urologen überwiesen hat.

Letzte Woche hatte ich den ersten Termin dort, aber außer nem Gespräch hat er noch nicht viel gemacht. Übermorgen hab ich nen Termin bekommen für eine Blasendruckmessung und eine Blasenspiegelung. Niemand hat mir erklärt, was das eigentlich soll und wie das läuft... Hab auch keine Ahnung, was für ein Krankheitsverdacht damit zusammenhängt; ich finde es hört sich ziemlich aufwendig an...

Weiß von euch jemand weiter ? Hatte jemand schon mal diese UNtersuchungen ?

ssupe{r77x7

24.05.05  13:49

Hallo,

ich bin zwar weiblich aber ich kann dir vielleicht weiterhelfen!?

Denn ich hatte schonmal eine Spiegelung! Dir wird dann ein sogenanntes Zystoskop (ca. 30cm lang, ca. fingerdick) in die Harnröhre eingeführt und deine Blase mit einer sterilen Flüssigkeit gefüllt, damit der Doc besser sehen kann. Und dann schaut er sich deine Blase von innen an. Ich schätze, über diesen Weg wird er deinen Blasendruck messen, wurde bei mir nicht gemacht, ich glaube man muss dann wasserlassen...

Lieben Gruß!

WXild2kZirsUche1{98x3

24.05.05  14:25

Fingerdick ??? ???

Naja! Zwischen Mann und Frau bestehen kleine körperliche Unterschiede!

Bei uns ist die Harnröhre etwas kleiner (Durchmesser) als bei euch!

super777 die werden dir keinen Fingerdicken Schlauch durch deinenn Penis stopfen (wie auch ???)

Der Schlauch ist den männlich/körperlichen Verhältnisse angepasst!

MFG: Johnny

J[o+hnny31988

24.05.05  14:34

nee nee nee...das Gerät ist das gleiche und die Harnröhre ist bei euch Männern um einiges dicker, hab mich darüber mit meinem Urologen unterhalten!

W:ildki(rsc7he1983

24.05.05  14:36

Mal davon abgesehen habe ich eine Blasenspiegelung bei einem männlichen Patienten mal gesehen, ich will ihm doch keine Angst machen, er hat gefragt und ich hab ihm geantwortet :)^

Wuild2kir<sche=1983

24.05.05  17:25

OH Fuck!

hätte ich nun mal echt nicht gedacht!

*AUTSCH*

MFG: Johnny

J9ohFnny19x88

24.05.05  18:16

hm, na ihr macht mir ja Mut...

Hab ohnehin schon keine so grosse Lust, mir das anzutun. :-(

Aber ich denk mir, daß so ne Spiegelung bei uns Männern schon noch n bisschen problematischer ist...

Was ist denn aber dann noch die Blasendruckmessung genau ?

s"upeyr77x7

24.05.05  18:25

Blasendruckmessung wird im zuge mit der Spiegelung gemacht!

Kann dich aber etwas beruigen! Dieses Teil, was dir da reingeschoben wird, wird mit so nem betäubenden Gel eingeschmiert, so das es nicht so unangenehm ist!

MFG: Johnny

PS: Kann verstehen, das du da keinen Bock drauf hast!

J5ohQnny1F9x88

25.05.05  01:42

Blasenspiegelung -

wird beschrieben unter

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/blasenspiegelung.htm]]

Bitte anklicken und dort lesen.

Der biegsame Schlauch ist etwa auch so dünn wie ein Katheter-Schläuchlein, ca. 8-10 mm dick, und wird in die glitschig gemachte Harnröhre hineingeschoben, durch die Prostata bis in die Blase.

Bei mir gab es keine Probleme, der Urologe machte es in seiner Praxis, eine Frau war ihm behilflich (ich weiß nicht, ob die auch den Penis gehalten hat). Also eine harmlose Sache, nur keine Angst davor haben! Katheter hatte ich dann ca. 8-10 mal, ebenfalls problemlos und schmerzfrei. Der Schlauch wird hineingeschoben, Ballon aufgeblasen, fertig - und später so nebenbei (eben mal auf dem KH-Flur) Luft aus Ballon raus und ruck-zuck war dann auch der Schlauchz wieder raus.

d)eer Fr(itxz

25.05.05  06:11

Mit nem Schlauch? Ih kenne das nur mit nem starren Zystoskop! So einem Metallstab...

Da gibt es wol verschiedene Möglichkeiten, ich hoffe dass der Arzt bei dir diesen Schlauch nimmt! Und das mit dem Gel hatte mein Arzt wol auch vergessen...naja gott sei dank hab ich den Urologen schon gewechselt! ;-)

Lieben Gruß

Wjild$ki&rscche19x83

27.05.05  04:40

Ähm, der Metallstab ist nicht fingerdick.

Ja, es gibt auch flexible Teile, die deutlich angenehmer sind. Bei Frauen wird es nur halt meist mit den Metallteilen gemacht.

dkaonycoa

27.05.05  12:57

naja...ganz ehrlich, MIR kam er so dick vor und bin so erschrocken, das ich direkt wieder weg wollte...da meinte der Arzt nur dass alles ausreichend dehnbar ist, kam mir auch nicht so vor als er wie ein Fleischer rumborte...warum hattest du denn schon so viele Spiegelungen ??? ? (siehe andere Diskussion)

W&ildvkirsc7he198x3

27.05.05  14:38

Wildkirsche, du bekommst ne PN

d8an,yca

28.05.05  11:23

zu super 777

Hi!

Ich hab schon öfter sowas mit gemacht.

Ist allerdings schon länger her.

Bin jetzt 28.

Du bekommst vorne einen flexiblen Katheter in die Harnröhre.

Hinten in den Po einen kleinen Ballon.

Dann werden noch ein paar elektroden an die Haut befestigt.

So ähnlich wie beim EKG. Das ist die Messung. Ich glaub das ist dazu gut das die sehen wie sich dein Körper beim Wasser lassen, beim füllen der Blase usw. verhält. Was die einzelnen Muskeln machen usw.

Die Blasenspiegelung kenne ich so, das die auch einen Katheter ähnliches Ding in die Harnröhre bis in die Blase schieben. Oft mit einer Mini Kamera versehen. Gucken sich dann alles an, ob alles in Ordnung ist. Einige machen das mit Vollnakose. Wie ich letztes Jahr wegen sowas in Stuttgart war da haben die das ohne Narkose gemacht. Ist vielleicht ein wenig unangenehm und ein leichtes ziehen, aber schmerzen hatte ich nie. Kopf Hoch 8-)

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

B2utt>erfl9y22

28.05.05  12:25

Butterfly, was Du beschreibst ist die Urodynamik, wahrscheinlich sogar Video-Urodynamik (mit simultaner Röntgendiagnostik). Manche niedergelassene Ärzte machen aber auch einfach nur eine Druckmessung.

Vollnarkose? Sehr schön, die Video-UD hat bei mir 1,5 Stunden gedauert und ich bin fast wahnsinnig geworden. Ich will auch das nächste mal ne Vollnarkose. Aber beeinflussen die Medikamente nicht die Kontraktilität des Detrusors, sodaß die Messung verfälscht wird? Mhhhhh, *denk*.

djaBnyQca

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH