» »

Werde morgen beschnitten wie verläuft die OP

K1ani hat die Diskussion gestartet


ich werde morgen beschnitten weiss jemand wie die op abläuft das heißt:

Nakose?

Wie lange schmerzen?

Was wird bei der OP gemacht?

Tut die OP weh?

Was merkt man während der Op?

Danke bitte um schnelle antwort.

Antworten
t3Ysk


Wirst du ambulant operiert und kannst am selben Tag nach Hause oder im Krankenhaus?

K]ani


ich glaube abulant aber wann gibt es da für möglichkeiten kann man sich das aussuchen oder wie?

t0Ynsxk


Das wird eigentlich im voraus klargemacht, ob du danach innem Krankenhaus bleibst oder nicht.

Fragen wir mal anders - Wirste bei deinem Urologen inner Praxis operiert oder direkt im Krankenhaus? Vielleicht wissen wirs ja dann *g* Gibt zwar keinen grooooßen Unterschied aber sag erstma :-)

Khani


im krankenhaus

t0Ysvk


Ok, davon abgesehen, kann ich eh nur sagen, wies bei mir war.

Und hier im Forum gibts genügend Berichte darüber, schau einfach mal hier auf den nächsten Seiten.

Bei mir wars so:

Ich hatte 9Uhr einen Termin zur Beschneidung bei meinem Urologen inner Praxis. 8Uhr war ich dann da und wir haben den Rest besprochen, wieviel ab soll etc. Am morgen hab ich mich natürlich noch rasiert am Sack.

Dann wars auch schon so weit, wir sind in den OP Raum gegangen und ich hab mich halt ganz locker nackedei hingelegt. Die 2 Schwestern waren total freundlich und Radio war auch an*g*

Dann wurde ich desinfiziert und so gegen 9Uhr schließlich gings los. OP-Tücher über mir drüber und der Kopf war frei, sowie das beste Stück. Dann kam der halbwegs unangenehme Teil des ganzen. Die Betäubung. Der Arzt hat mir 2 Spritzen verpasst(ja, in den Schwanz) aber das war halb so wild. Nach 1Minute hat er gefragt, ob ich etwas merke(da hat er drauf rumgepiekst). Ich hab gesagt "ja, es piekt" - Dann kam die nächste Spritze und danach war alles gefühltaub da unten*g*

Nach 30 Minuten war dann schon alles vorbei und ich kann dir versprechen, außer den Spritzen merkst du NICHTS, aber auch GARNICHTS.

Dann bekommst du nen dicken Druckverband drumgewickelt, den du 1-2 Tage später abmachen kannst, wenn es net der Arzt macht. Du bekommst Kompressen verschrieben, falls es mal bluten sollte. Diese solltest du in der ersten Zeit sowieso drum wickeln, um ein Reiben und Schubbern an der Kleidung zu vermeiden.

In den nächsten Tagen wirste dann ne bunte, angeschwollene Nudel bekommen. Das sind aber meist nur Blutergüsse, die nach einiger Zeit verschwinden. In den Nächsten wirst du voraussichtlich aufwachen aufgrund der allnächtlichen männlichen Erektionen. Da musste denn eben durch :)^

Noch Fragen ? Dann stell sie ruhig.

P.S. Der Bericht spiegelt jetzt meine Erfahrungen wieder, ich hatte eine ambulante Operation inner Praxis, wo ich glei nach Hause gehen konnte danach.

LniedbesZwLerg


ich bin am dienstag operiert wurden, wie in meinem posting zu lesen.

zur den fragen:

ich hatte ne örtliche betäubung, die spritze wurde dabei überhalb des penis angesetzt, reingepikst (hat leicht gestochen), dann hat der doc glaube ich die spritze innerhalb des körpers so bisschen in alle 'ecken' geschwänkt, ist schwer zu beschreiben, jedenfalls hat es sich so angefühlt.

10 mins später war unten rum alles ziemlich taub, schmerzen gabs dann bei der OP keine mehr, aber man konnte fühlen dass an dem guten stück gearbeitet wurde (d.h. ich habe einen druck gespürt, aber keine schmerzen, ab und zu mal ganz leichtes piksen)

nach der OP war die betäubung sehr rasch weg, schlimme schmerzen hab ich seitdem nicht gehabt, aber so nen leichten konstanten schmerz, der aber wirklich ohne probleme aushaltbar ist.

als verband hab ich einfach so mullbinden drauf bekommen mit bisschen salbe drin, beim wasserlassen hab ich den von anfang an immer komplett abgenommen und wieder drum gewickelt.

die nächte sind das einzig unangenehme, so ne nächtliche erektion tut schon recht weh, aber schlimmer find ich erstmal ne ordentliche position zum einschlafen zu finden, da jeder druck auf den verband schon bisschen weh tut, und das fördert nicht gerade die einschlaf-prozedur =)

aber jetzt die 2. und 3. nacht sind soweit recht gut verlaufen, hab deutlich besser geschlafen!!

wenn du noch fragen hast schiess einfach los, denke aber dass wenn du's im krankenhaus machst, du eh noch 1-2 tage da bleibst? und bekommst evtl ne andere art von betäubung?

achja, bei mir wurde noch irgendwas mit elektrischem strom gemacht bei der OP, aber ich hab keine ahnung was... *G*

hat da jemand ne ahnung??

t]YLsk


Wurde bei mir auch gemacht LiebesZwerg :-D Der Arzt meinte dann immer zur Schwester "Feuer" und dann kam wohl der Strom *g*

Ich glaube, das wird genutzt, um die Blutung ein wenig einzuschränken, wenn mich nicht alles täuscht?! Oder damit wurde die Vorhaut abgeschnippelt, wer weiß das schon. Ich hab die ganze Zeit an die Decke gestarrt :-D

LhiebeJsBZwxerg


dito... hab mal zwischendurch dummerweise nen kleinen blick irgendwie draufwerfen können, bäh, sah sehr blutig und zerstückelt aus während der OP... lol

hab dann einfach schnell weggeschaut ^^

t4Ysxk


Vielleicht haben sie dir ne ganz andere Nudel wieder rangetackert :-D

@ Kani:

Schreib ma dann, wies war...

KManei


also in unserem krankenhaus machen die alle op eigentlich nru mit vollnakose also ich penne ein wache auf und gehe nach hause haben sie mir gestern gesagt hab erst am montag die Op.

K}anxi


Nach der OP

Habe mich einen Tag vor der OP im intim bereich rasiert.

Am OP Tag:

Um 8 Uhr war im Krankenhaus habe mir so ein Kleid angezogen und mich ins Bett gelegt.

um ca. 9 Uhr bekam ich eine Infusions- Nadel gelegt in den Handrücken.

um ca. 10 Uhr kam eine Schwester und gab mir ein Beruhigungsmittel in form von einem Saft, das hat mich etwas beruhigt.

um ca. halb 11. wurde ich in den Narkose Raum geschoben bekam eine Infusion. Dann kamen 2 Narkose Ärzte und gaben mir ein Medikament in die Infusion. Ich pennte innerhalb von 30 Sekunden ein.

Um ca. 1Uhr wachte ich in meinem Zimmer auf. Günther ein 1943 geborener Busfahrer aus Köln war mein Bettnachbar heute kenne ich sein gesamtes Leben. Um 18 Uhr durfte ich nach hause fahren.

Heute einen Tag nach der OP habe meinen Verband abbekommen. Ich habe einen Bluterguss wo die spritzen rein gestochen wurden. Habe keine Schmerzen und brauchte keine Schmerzmittel, blutet noch ein bisschen und die Morgenlatte war sehr Schmerzhaft. Ich muss noch eine Woche wund und heil salbe drauf machen mit Kompressen und muss Kamillenbäder nehmen.

Sport und Sex erst wieder in 3 Wochen.

Wer fragen hat stellt sie ruhig. Mit freundlichen Grüßen.

Euer Kani

t*Ysk


Naja, ist also alles normal verlaufen, wie bei fast jedem :-D

Hast du schon starke Schwellungen? Die werden auch n bisschen schmerzhaft, aber ertragbar.

aBbu0 dawxud


Urologie · 160333 und Urologie · 161308

vielleicht hilfts

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH