» »

Verdickung oben am Hoden, ziehender und brennender Schmerz

Wse}hrIwohl^f hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander,

ich habe jetzt schon fast alles durchgelesen was hier mit Hoden und Schmerzen zu tun hat und vieles ist ähnlich aber nix gleich.

Ich gehöre Leider auch zu denen die in der letzen Zeit etwas unangenehmes an ihrem Hoden feststellen mussten. Quasi aufgeschreckt durch einen Hodenkrebsfall im Freundeskreis fühlt man dann ja doch mal genauer in sich und an sich.

Es geht also um meinen rechten Hoden. Da die Dinger ja auch Eier genannt werden will ich es auch bildlich an einem Ei erklären. Seit längerem schon meine ich das der Hoden empfindlicher ist als es der linke ist. Es häuften sich ziehende und stechende Momente (was man nicht wirklich Schmerzen nennen kann) die nicht in normalen Parametern liegen.

Nun hat es sich leider nicht in Luft aufgelöst sondern ist schlimmer geworden. Zu dem Ei-Bild:

Wenn man sich das Ei vorstellt, dann fühle ich oben aufgesetzt (genau oben) wo quasi die Kabel reingehen (also ich denke mal das da Kabel reinehen oder?) einen Knubbel. Dieser Knubbel ist NICHT fest am Hoden dran. Er lässt sich hin und herbewegen und ist eher schwammig, wie eine blase oder ähnliches. Also Bild stelle ich mir hier einen Schlauch vor der an zweis stellen verstopft ist und da halt ne blase ensteht die da so rumbaumelt. Wenn ich an dem Knubbel rumdrücke dann schmerzt er nicht direkt aber ich bin sicher das die Schmerzen von ihm ausgehen.

Mitlerweile merke ich die Schmerzen immer häufiger. Es zieht von der innenseite der Oberschenkel durch die Leiste in den rechten Hodenbereich hinein. Dabei ist es eine Mischung von ziehen und brennen. Gleichzeitig habe ich auch irgendwie Beckenschmerzen und Rückenschmerzen.

So an meinem anderen Hoden (links) ist auch ein Knubbel. Also vermute ich das das die Nebenhoden sind. (Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.) Also wenn man sich die Hoden (Eier :-) so liegend im Sack vorstellt dann zeigen die Knubbel nach vorn vom Körper weg also.

Der Rechte Knubbel oder Nebenhoden oder was es nun auch ist ist aber min. doppelt so groß wie der rechte. = SORGENMACH!

Also weis jemand wovon ich spreche? Soll ich sofort zum Arzt? Hausarzt oder direkt Urologe?

Dazu noch eine Frage. Wie ist das mit der Praxisgebühr? Muss ich zuerst zum Hausarzt und der überweist mich dann zum Urologen? Oder kann ich auch sofort zum Urologen und da die Gebühr beszahlen und die gilt dann genauso?

Ich danke euch für die Geduld und Hilfe.

Werwohlf

Antworten
TWO?maxs


hi,

Also ich kenn mich leider nicht besonders gut aus, aber ein bisschen weiss ich schon! Also nach Krebs hoert es sich nicht an! Leider kann man wieder wie immer nur spekulieren und keine Ferndiagnose abgeben! Man koennte jez sagen du hast ein hoden oder nebenhodenentzuendung,....oder weil du rueckenschmerzen hast, koennten diese auch ausschlaggeben fuer die hodenprobleme sein; oder im schlimmsten falls voraussgesetzt du hast einen hodentumor, was ich nich sagen kann , weil ich nich weisst was du da ertastest, dann koennte er fuer die ruecken und hoden schmerzen verantwortlich sein,...! Also mein Tipp, geh sofort zum Hausarzt und besprich deine Probleme mit,...er wird wissen was zu tun ist und man kommt in den meisten faellen deutlich schneller dran als beim Urologen! Am besten gehst du morgen oder Uebermorgen hin und dann hast du es hinter dir ;-)

Wfehrwo"hlxf


Jepp

Ja sicher Arzt muss sein. Ich mein ich gebe es zu, ich bin so einer der sich immer drückt da hinzugehen. Diesmal muss ich halt in den sauren Apfel beißen. Ich wollte nur schonmal so anchecken was mich erwarten könnte. Obwohl nicht egal aber ich bin weder scharf auf irgend eine Entzuündung noch Krebs. Schon krass das man überhaupt darüber reden muss. Naja ich werde wohl morgen einen Termin machen und spätestens am Mittwoch gehen.

Danke

W^ehrw9ohlEf


Hy

Hallo,

ich war heute beim Urologen. Quasi gerade wiedergekommen.

Meine Hoden sind super in Ordnung, da bin ich ja erstmal erleichtert. Mein rechter Nebenhoden hat allerdings was abgekriegt.

Eine Reizung / Entzündung liegrt vor. Ultraschall hat das dann

nochmal bestätigt. Jetzt muss ich 7 Tage lang Antibiotika nehmen

und dann sollte die Geschichte vorbei sein.

Ich berichte dann nochmal obs das auch ist.

ALSO an alle die was ähnliches haben. Geht zum Arzt, dann macht ihr euch auch keinen Kopf. Für mich als echten Arztmuffel (wie ja fast alle Männer) war das echt easy. Es ist wirklich nix schlimmes dabei.

Werwohlf

T{Omaxs


Ja das is doch eine

---> schöne Nachricht :-) , da ich mir selber wegen soner ähnlichen Sache nen Kopf gemacht hab, weiss ich wie nur zu gut wie super das Gefühl is vom Arzt zu kommen, und zu wissen das doch alles in ORdnung ist und man nichts schlimmes hat!

Also an alle geht zum Arzt ,is halb so wild! ENtweder ihr geht nachher mit dem guten gefühl wie wir nachhause oder es war gut das ihr so schnell wie möglich da wart und mit der behandlung anfangen könnt!...ALso macht nen termin am telefon beim Arzt , dass is der schwierigste teil sich zu überwinden da anzurufen... ;-)

W ehrw]ohlf


Haargenau

Ja, so ist es. Da sich ja nun Hodenkrebs durchaus bei Jungen Männern häuft, kriegt man natürlich Schiß. Is ja auch normal. Aber man sollte nicht zögern da zu einem Urologen zu gehen. Ich habe mir das auch viel schlimmer vorgestellt. Es war aber kein Ding, der (und ich denke die meisten) war so professionell und abgeklärt das es überhaupt nicht peinlich oder sonstwas war. Man muss auch mal selbst überlegen das so ein Urologe auch viel krassere Sachen zu Gesicht bekommt. Das ist denen ihr Alltagsgeschäft.

Jedenfalls fühlt man sich echt gut wenn man das hinter sich hat und aufatmen kann. Außerdem ist man dann lockerer beim nächsten mal :-).

Werwohlf

w#olfkda


He Wehrwolf, ist jetzt schon ein paar Jahre her, dass dus hinter dir hast, aber ich habe gerade das gleiche Problem und bin dank deiner Erfahrung, die du mitteilst, sehr sehr beruhigt. Super, dieses Forum. Gehts immer noch gut?

Gruß wolfka :)^

dGojAobr


hey ich hab die gleichen probleme schon seit ein paar wochen am anfang schmerzte es auch sehr heftig aber jetzt hab ich keine schmerzen mehr soweit soll ich trozdem zum artzt gehen

Thhuxg


Anscheinend hat jeder das Problem mal gehabt, denn mir ging/gehts auch so...Was nun?

D3oc_8snipxer


Hatte vor kurzen eine nicht schmerzende 1 cm dicke Verdickung (Knuppel) auf der linken Seite des Hodens. Ungefähr zwischen Hoden und Bauchansatz. :=o

Natürlich gleich zum Urologen. Urinprobe abgegeben, und Arzt hat per Ultraschall geschaut. Befund: Samenstau im linken Nebenhoden. Laut Arzt ist es nichts schlimmes! Haben viele und man kennt die Ursache nicht, kann auch größer werden oder sich zurück bilden. Wenn es zu groß und unangenehm wird kann man es problemlos operieren lassen.

Hmm.. Samenstau trotz regelmäßigem Sex... Naja, halte die Verweildauer des Samens in meinem Hoden nur vorübergehend noch kürzer :)D

Also, kein Hodenkrebs und keine Nebenhodenentzündung (die würde derbe weh tun)

(Arzt hat auch linke Niere per Ultraschall untersucht weil er meinte es könnte ein Nierenstein sein)

N?ico0x9


Hallo,

Bei mir ist auch so ein verschiebbarer knubel mehr länglich als rund und der ist oben zu mir hin, oder meistens hinter dem hoden.

Ist das auch der nebenhoden?

an meinem anderen hoden kann ich das nicht ertatsten weil das ei eine andere vorm hat warscheinlich weiter unten dahinter

gruß Nico

N|icfo09


Hallo ich bins nochmal,

der knubbel ist eigentlich bei mir hinter den hoden am oberen ende er ist jetzt rundlich und ungefär so groß wie eine erbse und läst sich verschieben.

Ist das der nebenhoden?

Gruß Nico

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH