» »

Hodenschmerzen

byrauWche _h|ilfe hat die Diskussion gestartet


vorgestern hat mein hoden an einer bestimmten stelle wehgetan, am nächsten tag hat er dort nicht mehr wehgetan, aber dafür bei jedem schritt den ich gemacht habe!!! an der stelle vom vorherigen tag spürte ich jedoch nichtsmehr. heute tut nichts mehr weh aber ich spüre immer noch dass etwas nicht inordnung ist! was ist das? ich bin völlig verzweifelt!!! bitte helft mir!!!

danke für alle antworten!!!

Antworten
berauch8e hi.lxfe


ich habe gelesen dass hodenschmerzen etwas mit rückenschmerzen zu tun haben können.

bei mir ist es der rechte hoden und ich habe links unten am rücken bis zur hüfte schmerzen, bei dem die ärtzte nicht wissen was es ist...

könnte dass zusammenhängen??

b]raubcCheK hilafe


:-(

OHttoxw


*:)

Ja, das kann schon damit zusammen hängen. Wenn z. B. ein Nerv eingeklemmt ist, dann meldet der dir "Hodenschmerzen" obwohl deine Hoden total in Ordnung sind. Evtl. solltest du mal mit deinem Hausarzt sprechen. Der kann dich dann evtl. zum Orthophäden oder Neurologen schicken.

Ich hatte mal was ganz Ähnliches: Ich habe einen Beckenschiefstand und hatte auch immer Schmerzen im rechten Hoden. Nun habe ich eine Einlage im rechten Schuh, das Becken steht gerade und die Schmerzen sind auch im Hoden weg.

Vielleicht ist es bei dir ja was ganz Ähnliches, und es in Null Komma Nix weg.

Gruß, Ottow.

J+osh1X98x4


Ich habe seit ein paar Tagen auch Schmerzen im linken Hoden, im hinteren Bereich. In Ruhelage fühlt man etwas bedrückendes, und bei Kontakt einen leichten Schmerz, sehr unangenehm.

Der Urologe bei dem ich heute war, schloss alles von Krebs bis Nierensteine und Leistenbruch aus, Urinprobe war auch bestens.

Er nannte mir noch einige andere Sachen die aber alle nicht zutrafen, beispielsweise haben viele Männer an dieser Stelle eine Krampfader.

Er sagte mir es könnte am Rücken liegen. Meinte aber auch das ich erstmal abwarten sollte was passiert, bin aber doch etwas unruhig und ungeduldig und möchte unbedingt wissen was los ist... Habe auch einen Thread aufgemacht, bin über jegliche Informationen froh

mLichAael1x00


Das gleiche habe ich auch. Schon seit Jahren. Immerwieder so ein ziehen im linken Hoden. War schonmal deswegen beim Urologen. Der konnte aber nichts Feststellen woher das kommt. Nur einen Krampfaderbruch, der darf aber keinen Schmerz verursachen. Ich sollte erstmal dabei belassen.

Ich werde demnächst dann erstmal wegen meinen Rücken losfahren. Mit dem habe ich auch so meine Probleme( Wirbelsäulenverkrümmung) Mal sehen ob es wohl davon kommt.

c.y/berobpa


Hallo,

Ich habe schon seit langem Rückenschmerzen. Eine eingehende Untersuchung hat einen leichten Bandscheibenvorfall ergeben.

Seit ca. 1 Jahr fühle ich einen Schmerzt in meinem rechten Hoden, anfangs nur leicht, jetzt aber stärker. Morgens weniger, abends intensiver. Durch Betasten wird der Schmerz nicht stärker. Wenn ich abends vor dem Fernseher im Sessel sitze, schafft das Anziehen der Beine Erleichterung.

Kann der Schmerz vom Rücken ausgehen? Hat jemand eine Behandlungsmethode?

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH