» »

"Urindruck"-Messung

DXavid8x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Da ich eine Prostataentzündung habe,vermutet mein Uru,dass ich vielleicht ne Harnröhrenverengung habe und ich muss jetzt am Donnerstag son Test(weiss nicht wie der heisst) da machen wo ich mit voller Blase in son Gefäss pinkel muss und des dann misst wie stark alles rauskommt.Meine Fragen wären:

1)Wie äussert sich den so eine Verengung,glaub nömlich dass ich gar keine hab!

2)Ich habe den Termin um 9:45 Uhr,wie soll ich es dann machen einfach den morgendlichen Gang verkneifen und noch was trinken,damit die Blase so richtig voll ist und muss ich dann einfach ganz normal laufen lassen oder kann ich auch mit dem Bauch pressen,da wäre der Strahl ja z.B. noch stärker....

Antworten
MVart#inHxH


RE: "Urindruck"_Messung

Hi,

musste vor zwei Wochen auch so eine Urin Druck Messung machen, ich glaub das hieß "Urinflow" oder so.

Also ich hatte morgens einen Termin aber eigentlich wegen einer anderen Untersuchung, aber bin auch nichr morgens auf Toilette gegangen, weil die beim Urologen immer Urin haben wollen. Naja nach der Untersuchung (ging auch um eine Harnröhrenentzündung) musste ich so einen Test machen (zum Glück war meine Blase total voll, sonst hätte ich bestimmt nicht pinkeln können, denn auf Kommando kann ich es nicht).

Also du pinkelst in einen Trichter, darunter befindet sich ein Behälter der dein Urin auffängt. An dem Trichter ist ein Meßinstrument der die Geschwindigkeit misst. Du bist aber allein in einer Kabine (oder Toilette) und kannst dir soviel Zeit lassen wie du willst (hat die Arzthelferin gesagt).

Naja bei mir war jedenfalls alles Okay - hat mir zwar nicht weitergeholfen bei der Harnröhrenentzündung...

Ich glaub, wenn du eine verengung hast, dann kommt der Urin zu Anfang eher spährlich und fließt dann langsam ohne sehr viel Druck ab... aber genau weiß ich es auch nicht....

Also viel Glück bei der Untersuchung.

Martin

DAavxid82


ja und wie war das darfst du jetzt auch mit dem Bauch drücken oder einfach nur so rauslaufen lassen,wie schon geschrieben wenn ich da mit dem Bauch noch drück ist der Urinstrahl ja bestimmt doppelt so stark wie normal

MeartiSnxHH


RE: RE:"Urindruck"_Messung

hi,

also da der Arzt ja messen will wie Du normalerweise Wasser lässt, solltest du nicht auf den Bauch drücken. Einfach ganz normal rauslaufen lassen, eben wie es sonst auch ist. Ich hatte nicht genug Zeit gehabt darüber nachzudenken und außerdem hatte ich eine volle Blase und wollte nun endlich Wasser lassen. Da so ein Test auch eine Streßsituation für den Körper ist (sonst kommt es ja selten vor, das man in einen Trichter pinkeln muss und nebenan steht die Arzthelferin und wartet bist du fertig bist) war mir schon komisch zu mute. Aber war alles halb so schlimm, konnte pinkeln und alles war okay.

Viele Grüße,

Martin

OVtxtow


das ist alles keine schlimme untersuchung. der arzt hat auch verständnis, wenn es nicht sogleich läuft. besser ist es, du drückst nicht zu sehr, das sieht man dann eh auf dem ausdruck.

es gibt charakteristische kurven bei der harnstrahlintesität, die auf eine harnröhrenstriktur (verengung) oder auf eine hypoplasie (vergrößerung) der prostata hinweisen. letzteres ist nicht unbedingt nur eine alte-männer-sache. es kann auch entzündlich oder psychosomatisch sein. in jedem falle wird der arzt merken, ob dein strahl ok ist oder vermindert.

dass du selbst nicht den eindruck hast, der strahl ist zu schwach, ist doch klar. aber vielleicht hast du ja doch einen vergleich. hast du das gefühl, wenn du z. b. mitbekommst wenn ein kumpel wasser lässt (z. b. auf dem männerklo), dass er schneller fertig ist als du oder dass es stärker prasselt als bei dir?

gruß, ottow.

sYupGerx777


macht man sowas nicht mit einem katheter ?

d(any7cxa


Also, die Druckmessung macht man eigentlich mit Katheter. Es wird ein Katheter eingeführt in die Harnröhre und in den Darm. Dann wird die Blase mit Flüssigkeit gefüllt und parallel der Druck gemessen, der sich aufbaut. Genauso beim Wasserlassen. Der Katheter trägt einen Sensor zur Druckmessung.

Am Ende kann man mit dem Katheter noch bestimmen, wieviel Urin beim Wasserlassen in der Blase geblieben ist (Restharn).

Das ganze ist nicht toll, aber schmerzhaft ist es auch nicht.

O5ttow


nein nein, du verwechselst die blasendruck- mit der harnstrahldruckmessung! die harnstrahldruckmessung (uroflow) ist nur pinkeln in einen trichter, der dann den durchfluss misst.

d2any,ca


Uroflow mißt nicht den Harndruck, sondern die Fließgeschwindigkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH