» »

Schmerzen im penis gehen nicht weg

b*lackd{ermxon hat die Diskussion gestartet


also

wie oben schon geschrieben....meien schmerzen im penis geheh nicht weg !!!

ich bin schon so am verzweifeln...ich kann nicht mehr !!!

ich war deswegen schon bei 3!! urologen und meinem hausarzt !!

keiner konnte mir helfen !!

ich wurde sogar schon beschnitten aber das hat auch nix dagegen gebracht !!!

es wurde auch schon mein sperma untersucht und ein abstrich meienr harnröhre gemacht und es hat imme rnoch nix gebracht !!

selbst ie ärzte meinen schon ich soll mit dme shcmezren leben !!

ich werd diese shcmerzen mal kurz erklären:

imme rnach dem ich einen orgasmus hatte, fängt mein penis wenige augenblicke danach an heftigs zus chmerzen..erst nur ein wenig und innerhalb von 15 hat er das maximum an schmerz erreicht !!! es sind die schlimmsten schmerzen die ich je verspürt habe !! und ich hab sie schon seit dem ich denken kann !! bz mich selbst befreidige !!

der schmerz is ein heftiges brennen. lokalisieren kann man ihn nur seehr sehr schwer...aber er muss irgentwo an oder in der eichel bzw harnrörhe sein ! es ist ein so heftiger shcmerz das ich weder schlafen noch sonst was kann !! und es helfen nicht einmal shcmerz tabletten !! egal welche ! egal wie viele !!

ich weis nich wa sich noch tun soll !! ich bin so verzweifelt !!

ich hab fast nur noch nerven zusammbrüche desshalöb !!

ich will nicht mein lebenlang schmerzen anch dem sex haben !!

bitte helft mir !!! irgentwie !!!

Antworten
bZlanckde8moxn


.....

bitte helft mir doch !!! biiiiiteeee !!!!

die schmerzen bringen mich noch um !!! bitte !!! :-(

vzox>x


Ich würde mich mal an eine Universitätsklinik wenden, die sind am ehesten in der Lage das Phänomen zu erklären. Es könnte eine Nervenreizung sein, die von den Muskelkontraktionen herrührt, die den Orgasmus begleiten.

D3as $Ewtwxas


Für mich klingt das eher so, als hättest du entweder eine Verengung der Harn-/Samenröhre so dass sich etwas Samen darunter staut der dann anfängt Schmerzen (weil er ja raus will) oder aber dass deine Harn-/Samenröhre einen Riss hat und es deshalb brennt.

Letztendlich sind das aber alles nur Rate- und Rätselspiele die dir nicht weiterhelfen. Du solltest unbedingt einen Arzt dazu konsultieren.

Bzgl. der Beschneidung:

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber haben dir hier nicht mehrere Leute gesagt, dass es völliger Blödsinn ist, sich bei (wie du es vermutet hast) überempfindlicher Eichel dafür beschneiden zu lassen? Selbst wenn deine Vermutung gestimmt hätte, hätte dir die Beschneidung nichts gebracht. So bist du jetzt beschnitten und hast nicht den allergeringsten Vorteil davon, stattdessen noch ein sensitives Gefühlsorgan (nämlich die Vorhaut + das Bändchen) weniger! Herzlichen Glückwunsch...

bzlamck,demoen


@das etwas

nein die beschneidung war nicht ganz umsonst !

es ging nicht um die überemüfindlichkeit der eichel, sondern

darum das ich im steifen zustand eine ganz kleine phimose hatte

die beim zurückziehen der vorhaut auch schmerz verursachte !

das ding is ja das der schmerz würklich NUR nach dem orgasmus is, dafür hält der dann auch locker 8-10 stunden an !!!

keien schmerztabletten helfen dabei !

ich kann mir nicht erklären was e ssonst noch sein könnte.

ich und meine eltern denken höchstens das es EVT: ne harnröhren verängung sein könnte doer sowas.

denn als der arzt mir nen pinsel in die harnröhre gestochen hatz, wegen harnröhren spiegelung, da hat es fast genauso geschmerzt wie nachd em orgasmus !!! also war eigentlich der selbe schmerz !

daher könnt es ja vl sein das sie zu eng is und ich zu viel oder zu dickes sperma habe das mit einem druck raus will oder so.

oder wie ich mein glück kenne (ohne scheiß ) sind es warscheinlich 2-3 sachen aufeinmal !

aber angenommen es liegt an der harnröhre, was dann ?

sowa skann man doch nicht beheben !!!

s`c#hok7osjüchtixg


ich meine ich bin zwar eine Frau, aber was hat der Arzt denn nach der Spiegelung gesagt? Er muss ja irgendwas gesehen haben oder meinte er es wäre alles ok. Wenn Du eine Harnröhrenverengung haben würdest, hätte er das dann ja gesehen die könnte man anhand einer Operation erweitern. Aber so nach der Erzählung würde ich auch mal auf eine Enzündung oder Verletzung der Harnröhre tippen, dass man dann aber anhand einer Spiegelung, Unterschall, CT oder was es da sonst noch so gibt sehen können.

Ansonsten einfach nochmal zum 4. Urologen gehen hört sich zwar blöd an aber manchmal muss man leider mehrere Ärzte abklappern, bevor endlich einer mal helfen kann.

bWlackxdemon


ich weis auch nicht mehr weiter....die proben der spiegelung sind in 2 verschiedenen laboren untersucht worden und keine shat igrntewas dabei gefunden !!

das ding war ja, als er mir dne pinsel reingestochen hat, das es fats der selbe schmerz war !!!

und es schmerzt ja nur NACH dem orgasmus !!

ich weis es auch nicht...

meien freundin hat darüber noch mal mit ihrer mutter geredet...sie meinte ich soll mal in die uniklinik eppendorf...oder ins schmerzzentrum in kiel.

das ding is ja, da wird man ja bloß überschreiben, da kann man ja nicht einfach so hin...da muss der arzt mich erstmal hinüberweisen...hoffentlich tut er das dann auch.

ich hab sooo angst das die auch nix finden bzw nix dagegen amchen könn !!

ich mein es bringen ja nicht mal schmerztabletten was daggen !!!

egal wie viele oder welche ich nehm !!! ich habs chon die härtesrten genommen die es so gibt...aber nix bringt !! egal wie viele !!!

ich weis nich mehr weiter...

exenvEoudxigweg


@blackdemon

Falls es mit den Schmerzen unerträglich wird...

Da gibt es auch andere Methoden...

Zum Beispiel die Spinalanästhesie.

Damit kann man den Bereich des gesamten Unterkörpers für Schmerzen ausschalten. Mit Hilfe der Kathetertechnik kann man dann auch längere Therapiezeiten erzielen bzw. erreichen.

Solltest du dann immer noch Schmerzen haben, ist es was ganz anderes.

Wegen der Harnröhre:

Falls es daran liegen sollte, kann man das beheben. Es gibt Plastiken, Schlitzungen u.a.

Damit könnte dir evtl. geholfen werden. Man sieht sowas nicht immer, wenn man mit dem Urethroskop da rein geht. Man muss da meistens gezielt drauf gucken und wenn der Arzt das nicht weiß und nur mal so guckt...

Gruß

eenvoudigweg

Zuotteal-X


Hallo Blackdemon,

Bitte befolge den genannten Rat, ein größeres Klinikum zu konsultieren. Falls es eine Verengung (Striktur, siehe [[http://de.wikipedia.org/wiki/Harnr%C3%B6hrenstriktur]]) ist, kann Dir geholfen werden.

Suche in Deiner Umgebung eine Klinik, die die Behandlung dieser Erkrankung auf ihre Fahne schreibt, wie z.B. [[http://www.mriu.de/e_harnr.html]]. Wie immer bei medizinischen Problemen muss man bisweilen mehrere Ärzte aufsuchen, bevor man einen findet, der mit dem Krankheitsbild vertraut ist. Ärzte sind schliesslich auch nur Menschen und können nur das kennen, was sie häufiger sehen oder an was sie sich aus ihrem Studium noch erinnern. Eine spezialisierte Klinik hat bei seltenen Krankheitsbildern naturgemäß mehr Erfahrungen.

Gruß,

nve&o_20+04


CPPS

ein hallo an den geplagten blackdemon,

schmerzen nach der ejakulation sind mir nichts neues.

sie sind ein häufiges symptom bei cp/cpps, was gemeinhin als prostatitis bezeichnet wird. hat nur meistens mit der prostata gar nix zu tun sondern bezeichnet ein schmerzsysdrom des beckenbereichs.

da du schon bei mehrern uros warst und die nix organisches gefunden haben (was bei cpps häufig ist) ists wahrscheinlich auch nix bakterielles oder so. (eine verletzung der harnröhre würde übrigens beim pinkeln auch brutal schmerzen...)

für die nerven ist ein fachklinikbesuch sicher nicht schlecht, ansonsten würde ich mal einen besuch auf einschlägigen foren zu prostatitis oder cp oder cpps (heißt "chronic pelvic pain syndrome") empfehlen.

ich schlage mich jetzt seit einem halben jahr damit herum & erreiche manchmal ganz erträgliche zustände. manchmal auch nicht.

gute besserung!

bNlackdMemxon


@ neo

also hast du sowas auch ? was is das für eins chmerz ? wie kann man sich das erklären und vorallem wie kann man dagegen vorgehn ? medikamente OP's ??

b)lack>demxon


ach du scheiße !!!

ich hab mich im intenret mal schlau gemacht wegen prostatis !

und die symptome sind sehr ähnlich mit meinen !!!

nur errektionsprobleme hab ich eigentlich nich...hmm...

nur das er auch sehr schnell wieder abnimmt wenn man ihn nicht mehr stimmuliert.

oh man da smacht mir angst ! vorallem das da welche zum teil schon 10-12 jahre dieses problem haben und ihnen niemand helfen kann !!

nPeo_2x004


cool down

hallo blackdemon,

auch wenns schwer fällt - versuch dich zu beruhigen. wenn du meinst daß dir ein besuch in einer fachklinik da was bringt = wenn du noch bedarf an ärztlicher meinung hast, dann tu das.

ansonsten geh zu dem uro bei dem du dich am besten verstanden gefühlt hast und besprich mit dem die weiteren optionen.

die gute nachricht ist das ist nix von dem man stirbt. bei den meisten sind die beschwerden eher aus der kategorie "lästig".

und verabschiede dich von dem muster daß du dich wie ein kaputtes auto in die werkstatt bringen kannst und doc machts wieder heile. das gibts (übrigens nicht nur hier) nicht.

ich bin im moment auf alphablockern (niedrig dosiert) und amitryptilin (antidepressivum, niedrig dosiert), zusätzlich cernilton (pflanzlich). am meisten hilft mir beckenbodenarbeit, mache ich mit einem physiotherapeuten.

aber das muß nix für dich heißen oder dir helfen - go your own way.

gute zeit,

i2nkobxar


Autsch

Hallo,

ich habe genau das Selbe Problem. Habe IMMER, seit ich denken kann, Schmerzen nach der Ejakulation. Sonst habe ich auch keine Probleme, nur halt nach dem Samenerguss.

Bei mir wurde auch CPPS diagnostiziert. Sonst hab ich eben keine typischen Prostata-Syndrome (kein Brennen beim Wasserlassen, keine Sitzschmerzen, nie Nachts aufstehen wegen Harndrang).

Bin auch ziemlich am verzweifeln. Nehme im Moment auch Alphablocker. Die Besserung hält sich aber in Grenzen, wenn man überhaupt von einer Besserung sprechen kann. Merke einfach, dass ich im Beckenbodenbereich entspannter bin. Schmerz ist aber noch vorhanden.

Ich weiss auch nicht mehr was machen. Bist also nicht der Einzige. Ist kein Trost, i know. Es ist zum Kotzen!

Hier eines der besten Foren im Internet für Prostata-Beschwerden/CPPS. Man kennt mich dort unter romunas. Opfer dieser Krankheit schaut dort rein. Ist wirklich hilfreich.

Gruss

Inkobar

i)nkodbar


hier noch der LINK. hab oben vergessen:

[[http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewforum.php?f=9&partner=prostatitis&topic_view=flat]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH