» »

Blasenkrampf?

fZitneHsshaxse hat die Diskussion gestartet


Hallo, habt ihr schon mal folgendes gehabt:Ich wache nachts auf mit ganz voller Blase, gehe aufs Klo und kann einfach kein Wasser lassen. Ich muss mich extrem konzentrieren und dann auch richtig pressen,damit ich den Urin loswerde.Nach 5min oder länger ist dann meine Blase endlich leer. Aber so leichte Panikattacken kriege ich dann schon. Beim nächsten Toilettengang funktioniert dann wieder alles einwandfrei.

Wenn ich tagsüber zu lange einhalte,dann habe ich sowas in abgeschwächter Form.Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen?

Viele Grüsse.

Antworten
sPcho9kFosüchxtig


wenn die Blase zu voll wird, kann es schonmal vorkommen, dass sich der Muskel, der das Wasserlassen kontroliert verkrampft und wenn Du dann noch Panikattacken bekommst, wird sich alles noch mehr verkrampfen. Versuche in dieser Situation erstmal ruhig zu bleiben und nicht noch mehr in Panik zu verfallen irgendwie wird sich deine Blase sowieso entleeren. Ich würde das allerdings mal untersuchen lassen. Hast Du das denn schon länger? Man sollte auf jedenfall organisch alles abklären lassen wenn da alles in Ordnung ist, kann das auch psychische Gründe haben fühlst Du Dich denn irgendwie unter Stress, wenn Du z.B über Tags das Problem hast die Blase zu entleeren also ist es Dir irgendwie unangenehm dann auf die Toilette zu gehen fühlst Du Dich vielleicht unbewusst beobachtet?

Also wie gesagt ich würde damit erstmal zum Urologen es kann auch organische Gründe haben. Auf jedenfall in diesen Momenten immer versuchen ruhig zu bleiben denn bei Panik verkrampft sich der Blasenmuskel noch mehr und dann geht erst recht nichts mehr.

LG

s?choFkosüxchtig


vielleicht solltes Du auch öfters zur Toilette und den Urin nicht so lange einhalten bis die Blase zu voll wird ist sowieso nicht gut.

fIitn)esshxase


Danke!

Für deine Antwort! Hab sowas schon immer.So 1mal in zwei Monaten,also nachts und da habe ich ja keinen Einfluss auf meine Blasenfüllung.Werde wohl zu spät wach.

Nee, psychische Probleme habe ich nicht,fühle mich nicht unter Druck oder so.

Beim urologen war ich gestern. ich hab wohl ein bischen zuviel restharn und jetzt muss ich noch eine Uroflow-Untersuchung machen.

bin mal gespannt, hab aber sonst gar keine probleme.

hatte aber mal vor zehn jahren eine harnröhrenverengung,die operiert werden musste.

viele grüsse...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH