» »

Zyste im Hodensack

DJantxa hat die Diskussion gestartet


Hier mein Erfahrungsbericht...


letzte Woche stellte ich zufällig einen Knubbel fest...

habe festgestellt, dass ich am linken Hoden, bzw. am unteren Ende am Nebenhoden sich ein "Strang" verhärtet hat, bzw. im Verlauf einen kleinen festen Knubbel in dem "Kanal" hat... d.h. wenn ich am Nebenhoden hinten runterfahre fühle ich die Kanäle die dort verlaufen, also das weiche Gewebe, wie Adern... und am Schluss unten angelangt ist eines der Gewebe etwas verdickt und hat diesen Knubbel.

Es sitzt auch nicht auf dem Hoden selbst, ist beweglich mitsamt den anderem Gewebe... am anderen rechten Hoden habe ich dieses Gewebe/Stränge auch, aber dort gibts eben keine Verdickung/Verhärtung. Schmerzen verursachts auch nicht, auch sonst keinerlei vergrößerung/verhärtung des Hodens... also ansich sind beide Seiten gleich, aber eben bis auf den festen kleinen Knubbel in einem der Kanäle die unten verlaufen.


Sodele...

Habe mich dann entschlossen, direkt mal zum Urologen zu gehen. Er hat ziemlich viel im Vorfeld gefragt... habe ihm dann erzählt, wie ich was ertastet habe, was ich fühle,... keine Schmerzen usw... daraufhin musste ich mich hinlegen, unten frei machen... er hat dann alles abgetastet und konnte erstmal nichts finden. Er hat dann direkt ein Ultraschall gemacht und er hat dann eine kleine 4mm große Zyste unterm linken Hoden festgestellt. Er sagte, das sei nichts ungewöhnliches, die Hoden sind ansich absolut in Ordnung, auch vom Abtasten, sowohl vom Ultraschall. Es könne sich auch um eine Spermatocele handeln. Es ist auf jeden Fall nichts bösartiges - ich solle es beobachten. Man könnte es in ca. 4-6 Monaten nochmal anschauen - wenn es Schmerzen bereiten sollte, oder sich großartig verändert, dann würde er empfehlen die Zyste zu entfernen sicherheitshalber. Ansonsten kann er aber Entwarnung geben.


Alles in Allem also soweit ein relativ angenehmer Besuch, obwohl ich ein wenig Angst hatte. Man zieht sich ja sonst nicht vor nem Fremden aus.

Gruss

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH