» »

Potenzproblem

s{mle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab ein Problem mit meinem Partner und wollte mal hier im Forum fragen ob das hier jemand auch kennt und mir helfen kann oder einen Rat hat!

Also ich bin mit meinem jetzigen Partner seit 4 Jahren zusammen,er ist 53 Jahre alt und ich bin fast 42 Jahre. ;-)

Mein Partner hat Probleme mit seiner Potenz,er hatte es mir schon erzählt,bevor wir vor 4 Jahren das erstmal zusammen geschlafen haben.Er sagt,es sei psychisch bedingt durch seine Exfrau.

Sein Penis wird oft nicht richtig steif,oder mittendrin wird er wieder weich. :-(

Sein Urologe sagt,dass sein Testosteronspiegel okay ist.Er solle so oft wie möglich Sex machen,damit alles wieder in Gang kommt.

Nun sind wir schon wie geschrieben ,schon 4 Jahre zusammen und es wird nicht wirklich besser.

Da ich in der Woche durch viel Arbeit nicht viel Zeit habe,kommt mein Partner zu mir und ich gebe ihm eine Trainingseinheit per Oralverkehr.

Aber auch dabei wird er erst steif und dann wieder schlapp.Ich gebe mir wirklich Mühe.

Was noch komisch ist,er ist erst steif,wird dann schlaff und spritzt in dem Zustand ab.

Ich kenne das anderst,dass das Teil kurz vorher richtig schön hart wird und nach dem Spritzen wird er schlaff.

Langsam ist das echt ein Problem in unserer Beziehung.Ich bin ja auch nur eine Frau und ab und zu wäre es doch schön,mal richtig Sex haben zu können.

Viagra haben wir auf Rat seines Urologen auch probiert,damit klappt es ganz gut.

Nur finde ich es blöde,wenn das Teil dann die ganze Nacht steht und nur vielleicht ein zweimal abspritzt.

So kann man auch nie mal spontan Sex haben und das fehlt mir.

Gestern z.B.hatten wir Sex,weil ich am We immer bei ihm schlafen kann,wir haben getrennte Wohnungen.

Wir hatten die ganze Woche leider keine Zeit zum Sex.Ich dachte,dann klappt es vielleicht.Aber leider Pech,ich spür das Teil hart zwischen meine Beine und bin schon ganz verrückt,doch dann wusch alles wieder weg.

:°(

Wir haben echt schon alles versucht,ich hab ihm gesagt,er soll keine Rücksicht auf mich nehmen,ist er hart soll er loslegen.Er darf ganz entspannt liegen und ich verwöhne ihn bis zum Schluss,ohne Druck ,mit dem Mund.

Nichts,nichts hilft.

Jetzt wird mein Frust langsam immer größer,weil ich gern Sex habe.Kennt hier jemand sowas und weiß Rat?

Liebe Grüße

Antworten
Wtolefganxg


Cialis

Wenn du / ihr mit Viagra unzufrieden seid, solltet ihr es mal mit Cialis versuchen:

Die Wirkung hält sehr viel länger an, d.h. mann hat nicht so ein enges "Zeitfenster".

Es ist vergleichsweise billiger.

Die Dosis ist niedriger und damit sind auch die eventuellen Nebenwirkungen (Ich habe keine :-) geringer.

Schlechtes Gewissen deswegen würde ich mir nicht machen. Wenn das Mittelchen hilft, dann ist es OK.

d,r. d2irt


Hallo,

ich würde Deinem Partner zu Damianablättern raten. Sie werden in heisses Wasser gegeben und als Tee zubereitet.

Man sollte 2mal am Tag dieses Getränk zu sich nehmen. Ich trinke ihn täglich und er wirkt potenzfördernd und antidepressiv. Obwohl ich nicht unter Impotenz oder Depressionen leide, merke ich den Unterschied spürbar.

Gruß

Dr. Dirt

hqa*nuxm


hallo ihr,

bin noch ziemlich neu auf diesem Gebiet aber ich kenn das Problem wie du es hast smile.

nur ist es bei mir so ich bin 19 und mein Freund 25. Kenn uns seit ein paar Monaten. Aber jedesmal wenn wir schlafen wolln, macht ER einfach so nicht mehr mit...mein Freund hat schon lust aber sein kleiner Freund irgendwie nich.

Woran kann das liegen? Mit seinen Freundinnen hat es zuvor doch auch geklappt. Und so hässlich bin ich auch nicht.

Ich versteh das einfach nicht?

Liegt das an seiner Potenz oder an mir?

Kann jemand helfen?

liebe grüße

179+Stefxfi82


Hallo smle!

Es kommt mir fast so vor als erzählst Du hier meine Geschichte. Ich (23) habe mit meinem Freund (33) die gleichen Probleme. Wir sind allerdings erst seit 1,5 Jahren zusammen... Ich kann Deine Gefühle daher sehr gut nachvollziehen. Körperlich ist - laut Urologe - bei ihm alles in Ordnung. Cialis haben wir schon ausprobiert, das bewirkte allerdings gar nichts...

Liebe Grüße

n+inaxbx1


Hallo

also ich kanns auch nachvollziehen. mein Freund ist 29 und wir haben auch grosse Probleme beim Sex, zumal wir hatten noch nie zusammen richtigen Sex(1,5 Jahre zusammen).

Ich bin seine erste richtige Freundin, wobei er vor mir, schon zweimal Sex gehabt hat und es hat geklappt.Er meint es liegt an der Erfahrung und wir müssen es trainieren, weil er nie richtigen Sex gehabt hat. Gibts denn sowas überhaupt das man erst auf den Geschmack von Sex kommen muss, wenn man gewohnt sich sich nur einen runterzuholen als Mann ??? ? wenn er hand anlegt klappts ja, oder ich bei ihm dann auch, nur beim Sex eben will er nicht anscheinend.

Jedesmals wenn wir es versuchen wollen, müssen wir erst mal nachhelfen bis sein Penis steif wird, und dann macht er einfach schlapp weil er seine Erektion nicht halten kann oder aus einem anderen Grund. Man muss doch gar nicht grossartig nachhelfen, damit ein Mann eine erektion bekommt, schon gar nicht in dem alter.

Am liebsten wärs mir, wenn er sich medizinisch mal untersuchen lässt, ist und bleibt eben ein heikles Thema.

Was raten mir den die anderen? Sollen wir einen Urulogen aufsuchen oder wie?

mEan_wwitho(ut_#facxe


Cialis oder Levitra

Ah IHr Frauen... wenn Ihr wüsstet, was in den Männern mit einem solchen Problem alles vorgeht. :°(

Also das mit der Ex, das können wir direkt vergessen. Der Mann hat ein klares Problem und das hängt nicth mit der Exfrau zusammen.

Das eine Ejakulaion im schlafen Zustand erfolgen kann ist zwar nicht normal (beim gesunden Mann), aber absolut medizinisch nachvollziehbar, weil die Lust, die Erektion und der Klimax (Orgasmus) nicht zwingend miteinander verbunden sein müssen. De manuelle oder orale Reiz ist immer noch da und wird weiter transportiert, wenn der Penis schlaf ist und kann zum Klimax und Ejakulation führen.

Ich empfehle Euch wie der erste Schreiber Cialis (wegen der längeren Wirkung bis 36 Stunden) oder auch Levitra (wegen der sehr schnellen Wirkung bestenfalls schon nach 15 minuten => Spontanität).

Vor allem aber musst Du Dir klar machen, dass Du mit einem Mann lebst mit einem Problem. Entweder er ist es Dir wert, dass Du das so wie es ist (mit den entsprechenden Einschränkungen) akzeptierst oder es bleibt nur die Trennung.

Ich bin ein Mann der deutlichen Worte. Wenn Du das Problem erst Recht zu einem problem machst (was ich durchaus auch verstehe) dann wird es nur noch schlimmer. Dein Partner wird die Unzufriedenheit merken. Daraus folgt entweder, dass er mehr unter Druck stehen wird (was niemals gut für die Erektionsfähigkeit ist) oder den Sex und das Thema grundsätzlich anfängt zu meiden (auch nicht besser nicht wahr).

Es ist hart aber nur das bleibt Dir: Take it or leave it.

PS: Das Glück, eine Frau zu haben, die gerne orale Trainigsstunden gibt, muss man aber auch erst mal haben.

m:an_writhouRt_fxace


Apropo Testosteron

Hormone, insbesondere Testosteron, sind gar nicht so ausschlaggebend für die Potenz wie man glaubt. Es gibt soooo viele Ursachen, angefangen mit Diabetes über prostatabedingte probleme bis hin zu Schädigungen der Venen (Stichwiort veno-okklusive Dysfunktion) und Kreislauf/Gefäßproblemen.

> die ganze Woche leider keine Zeit

Auch ein totaler Irrglaube, dass etwas sexlose Zeit bei der ED helfen könnte. Das Verlangen mag es steigern, die Erektionsfähigkeit jedoch nicht zwangsläufig und in vielen Fällen gar nicht.

IJrigs_bon


Hallo,

auch mir ist es so ergangen: Mein Partner, mit 54 noch insgesamt sehr fit, hatte im Bett immer mehr Probleme. Seit 4 Jahren bin ich mit ihm zusammen, ich bin 44 und guten Sex finde ich wirklich wichtig. Wir sind zu einem Urologen gegangen, der ihn komplett durchgecheckt hat. Zum Glück alles OK, jedenfalls rein physisch. "Nur" eine allgemeine Gefäßschwaäche. Und dann hat der Arzt ihm Viagra verschrieben. Und er nannte uns zwei natürliche Potenzmittel mit Arginin (Yxes und euviril), die er zwar nicht verschreiben kann, aber die eben auch nicht rezeptpflichtig sind. Und die wohl bei demselben Wirkungsmechanismus wie Viagra (sogenannter PDE5 Hemmer) ansetzen und so ähnlich wirken. Allerdings nicht so abrupt und stark, sondern in der Wirkung langsam aufbauend. Wir haben jetzt ein Jahr Erfahrungen damit. Von Viagra hat er am Anfang die mittlere Dosierung genommen, 50mg. Das ist wohl schon ordentlich stark. Er hat dann aber auch immer so einen roten Kopf bekommen und trockenen Hals.

Dann haben wir uns den Tipp des Arztes zu Herzen genommen und zusätzlich Yxes gekauft. Das hat er ne ganze Zeit lang täglich genommen, aber in der doppelten Menge. Der Effekt war, dass er die Viagra seitdem immer halbiert und sein Glied ist trotzdem schön steif, und er hält ordentlich lange durch x:)

Yxes war auf die Dauer doch ganz schön teuer, da haben wir den Doc nochmal gefragt nach einer Alternative. Da nannte er uns amitamin, auch rezeptfrei, gleicher Wirkstoff, preiswerter und trotzdem höhere Dosis. Also insgesamt viel günstiger. Jedenfalls haben wir nichts anderes gefunden, was auch seriös ist und preislich OK. Wir nehmen seitdem amitamin, und die Wirkung ist echt gut. Wobei man es regelmäßig nehmen muss, und es wirkt nicht gleich wenn man anfängt, es zu nehmen. Egal, mein Freund nimmt amitamin jetzt regelmäßig und nur noch ab und an Viagra. Mit dieser Kombination von Viagra und Amitamin haben wir so gute Erfahrungen gemacht, dass wir es guten Gewissens empfehlen können. Natürliche Potenzmittel sind zwar oft nicht vertrauenswürdig, aber das hat uns ja sogar der Arzt empfohlen, in Kombination mit Viagra. Und das mit dem roten Kopf und trockenen Hals, die Nebenwirkungen, hat sich auch einigermaßen gelegt. Na ja, manchmal bekomme ich es noch hin, dass er errötet :p>

tesunamwi_xxe


Werbung gelöscht.

FoiscHh701


geht mal zur S..Therapeutin die gibt es auch als Gynäkologin im Raum Do braucht nur zu Googeln

oder je nach dem wo ihr her kommt .

:[] :[] :[]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH