» »

Problem nach dem Urinieren

A*lessa`ndxro84 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hab folgendes Problem, nach dem Urinieren kommt bei mir immer noch ein "letzter" Tropfen oder ein letztes bißchen, aber erst dann, wenn ich die Hose wieder an hab und obwohl ich eigentlich auf der Toilette fertig bin. Hab auch keine Kontrolle darüber. Fühl mich ein bißchen ratlos? Ein, zweimal kann das ja passieren, aber jedes mal kommt da noch was hinterher und das dann wenn man schon wieder angezogen ist. Kann mir jemand helfen? Liegt das vielleicht an einer zu engen Vorhaut, an einen Muskel ???

Help

Antworten
A}less>and[ro84


Also das hier ist kein Scherz, würde echt gern mal eine Antwort bekommen zu den Thema, danke

e?envoud!igwexg


@Allesandro84

Also das hier ist kein Scherz, würde echt gern mal eine Antwort bekommen zu den Thema, danke

Wer behauptet es denn?

Niemand ist hier zur Antwort verpflichtet, es geschieht alles auf freiwilliger Basis. Wenn jemand was weiß, wird er eine Antwort schreiben, wenn er oder sie möchte.

Dein Problem kenn ich, ich hatte es auch mal eine Zeit lang.

Bei mir ist es von alleine weggegangen. Das war vor ca. 3 Jahren.

Was auch immer es ist, ich habe keine Ahnung.

Vielleicht ist es der Sphinkter der Blase, der insuffizient ist. Bezweifel ich aber, es sei denn du hast eine retrograde Ejakulation oder praktizierst das.

Lass dir evtl. mal Zeit beim Pinkeln und zieh nicht sofort die Hose wieder an.

Setz dich evtl. mal beim Pinkeln hin und beobachte es. Einfach mal Zeit lassen, wenn du fertig bist, ob nicht vielleicht doch noch was kommt.

Gruß

eenvoudigweg

AAlzess#andprUox84


Danke für die Antwort, wußte nicht wie das hier abläuft, hab das Forum erst vor einer Woche entdeckt. Sorry, aber was ist denn eine retrograde Ejakulation? Danke

eBePnvofudigwxeg


@Allesandro

Danke für die Antwort, wußte nicht wie das hier abläuft, hab das Forum erst vor einer Woche entdeckt

Ahso, ja ok, sollte ja auch kein Vorwurf sein oder so ;-)

Eine retrograde Ejakulation ist, wenn das Sperma in die Blase geht, anstatt in die andere Richtung nach draußen. Kann auch nur teilweise sein.

Gruß

eenvoudigweg

AQle7ssa(ndr}o84


Problem

Also ich glaub das hat nichts mit Zeit lassen zu tun, was kann denn das sein, wenn man vor oder nach den Wasser lassen es nicht aufhalten kann, das mal ein Tropfen rauskommt, vor oder nachher ist egal, meistens aber nachher!?! Man fühlt sich wie so ein undichter Wasserhahn der tropft. Liegt das einen Muskel oder ist das ein Symptom für eine eventuelle Krankheit. Bitte um Hilfe.

Thanks

WEasse&ronxkel


Hallo Alessandro, hatte dieses Problem auch vor etlichen Jahren. Hatte mich deswegen auch Gedanken gemacht schließlich war ich

dortzumal kurz vor die Fünfzig. Das erste das ich fand war nachdem urinieren von unten her von der Penniswurzel her ausstreichen, zumindest gingen dann keine Tropfen anschließend in die Hose. Befriedigt hat mich diese Lösung nicht. Zu der damaligen Zeit hatte ich meinen Blutdruck mit Wasser und Salz von 190/95 auf 120/75 runterbekommen. Habe dann dieses Nachtröpfeln damit in Zusammenhang gebracht, mit dem Ausschwemmen von Mineralien und Vitamine. Hatte mich dann hier im Forum durch jn über die Vollwertkost auseinandergesetzt, hatte jn manchmal angegriffen da er sich meinerseits wie ein Herrgott seine These behauptete aber er hatte recht. Heute lebe ich danach vielleicht noch nicht mit hundert Prozent aber er hatte mich überzeugt und das nachtröpfeln ist schon lange Vergangenheit. Gruß Wasseronkel

FUr(enxu


Harnröhrenverängung?

Das kann auch eine harmlose Steinose (Verengung in der Harnröhre) in der Harnröhre sein. Dann sammelt sich nach der Schließmuskel der Blase und der Steinose Urin an. Dieser Urin fließt dann langsam erst nach einiger Zeit aus der Harnröhre ab und verursacht möglicherweise diesen Effekt. Lass dich mal von eine Urologen auf ein Harröhren Verengung untersuchen.

:-)

sbtef-f22


Ist eine alte Weisheit :

Da hilft kein Schütteln, hilft kein Klopfen,

in die Hose geht der letzte Tropfen ;-D

d"eBr[ Fri:txz


Nachtröpfeln:

Manchmal bleibt in der Harnröhre noch etwas drin, was auf die Schnelle nicht herausläuft und auch nicht durch Schütteln (Pfui - Tropfen in die Umgebung schleudern?) weg kommt.

Mein Rezept: Hinsetzen, nicht stehen. Wenn fertig, im sitzen Penis zwecks restloser Entleerung weiter herauslaufen lassen durch leichtes bewegen. Aufstehen. Dann ein Blatt Papier nehmen und die Eichel umhüllen. Hosen hochziehen. Durch diese Körperbewegungen kommen die letzten Tropfen heraus, aber gehen in das Papier. Bevor die Außenhose geschlossen wird, das Papierblatt aus der Unterhose seitlich am Schenkel oder nach oben am Bund wegziehen und weg in die Toilette. Hose endgültig schließen.

Das sieht mühsamer aus als es in Wirklichkeit ist. Aber der letzte Tropfen geht nicht in die Wäsche, die Unterhose bleibt trocken.

AflessanCdrom8x4


Und was kann man gegen eine harmlose Harnröhrenverengung machen? Danke schonmal für die Antworten

drer 6Frxitz


Harnröhrenverengung

kann geweitet werden, wenn die Enge nicht zu stark ist, also nicht zu eng ist, indem ein Katheter-ähnliches Schläuchlein bis zur Blase durchgeschoben wird. Dabei hat das vorher eingepresste Gleitgel noch schmerzverhindernde Zusätze.

In schweren Fällen, z.B. wenn der Prostata-Durchgang dicht ist, wird auch durch die Harnröhre mit entsprechendem Werkzeug die Verengung "herausgehobelt". Nach der Heilung (bis dahin ist ein Katheter drin) läuft es dann wieder normal und auch wie beabsichtigt. Das sind leichte Eingriffe, da braucht "Mann" keine Angst davor zu haben.

H!e_l/pi


hallo

ich habe das gleiche Poblem Alessandro84.

ich glaube das ich mich nicht wirklich entspannen kann weil es kommen dann immer noch Tröpfchen bis zu einer halben Stunde/Stunde heraus und das nervt.

ich trinke schon verdammt wenig das ich nicht zu oft am Tag aufs Wc muss weil wenn ich Unterwegs binn ist das sehr unangenehm wenn man spürt wie der Harn herausrinnt.

und ich bin er !!!! 16 Jahre!!!

mach schon Beckenbodenübungen aber es Hilft fast nichts. Also glaube ich das ich mich nicht am Wc entspannen kann.

Bitte Helft mir!!!!

:°(

F8rnd7x80


Hi Leute,

ich hoffe das sich auf dieser Seite noch Leute umschauen weil die letzten Antworten schon lange her sind.

Ich habe das gleiche Problem das ich nach dem Wasserlassen, nach dem Hose hoch ziehen, noch das Gefühl zu haben als würde das nicht richtig schließen: der rest landet in der Hose. Gibt immer so einen 1 Cm fleck in der Hose.

Manchmal ist es aber normal ohne das das nicht richtig schließt.

Bin 18, dachte schon ich hab mir beim Sex etwas schlimmes eingefangen. (Ich hoffe doch nicht)

Danke im Voraus für eure Antworten

Timo

H9ornJFFxM


Würde mal behaupten dass das recht "normal" ist, ein paar letzte Tropfen Harn verbleiben einfach noch im Penis und laufen mit der Zeit heraus.

Denn wie steht es im Brief des Paulus an die Epheser in Kapitel drei, Vers neun geschrieben:

Du kannst schütteln oder stossen, der letzte Tropfen geht immer in die Hosen. So steht es geschrieben, und so soll es geschehen.

Wer mir jetzt sagen kann woher dieses tolle Zitat kommt, kriegt ein Fleissbienchen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH