» »

Schmerzen "unter" der Peniswurzel

Diuesmter{moxnd hat die Diskussion gestartet


Hallo. Zuerst muss ich etwas weiter ausholen. Ich bin erst 17 Jahre alt.

Seit Winter 2003 habe ich regelmäßig Probleme mit Prostata und Blase (laut Urologe). Er verschreibt mir Medikamente und nach einnahme wurde es auch fast immer gut. Jedoch widerholte sich die Prozedur nun mehrmals. Derzeit ist es schlimmer als je zuvor.

Ich habe extreme Schmerzen nach Sex und Selbstbefriedigung wenn ich unterhalb der Peniswurzel "drücke". Ebenfalls schmerzen tut es beim Sitzen und bei Druck unterhalb der Hoden.

Seit heute habe ich ggf. Angst vor einem Tumor im Hoden.

Ich habe mir diverse Seiten durchgelesen und meinen Hoden "abgetastet". Der linke Hoden ist größer und tiefer als der Rechte (weiss nicht ob es immer schon so war).

Wenn ich von oben (vom Körper aus gesehen - also senkrecht nach unten) auf den linken Hoden drücke, fühle ich etwas merkwürgies. Ich weiss nicht ob es ein "Knoten" o.ä. ist, es macht mir jedenfalls sorgen.

Kann mir jemand sagen, was ich tun kann, ausser zum Urologen zu gehen, der mir fast immer sagt, ich hätte nichts besonderes?

Antworten
DXuesAtermoxnd


Was ich vergessen habe zu sagen.

Ich habe auch dauerhaft Schmerzen im unteren Bauch (oberhalb des Penises) und im unteren Rückenbereich (Rücken kann auch durch ein deformiertes Bett zustande kómmen).

veoxxx


Bezüglich Hodenkrebs lohnt es sich besonders in jungen Jahren wachsam zu sein. Dass das eine Ei etwas höher hängt als das andere, ist ganz normal und was Du als "Knötchen" ertastest, sollten wohl Nebenhoden, Blutgefäße und Samenleiter sein. Die Hoden müssen ja schließlich irgendwie "angeschlossen" sein. Hodenkrebs ist gemeinerweise im Anfangsstadium schmerzlos.

Wenn die Schmerzen direkt nach dem Samenerguss kommen, wäre die Prostata zu verdächtigen, vor allem bei Deiner Vorgeschichte.

Ich würde an Deiner Stelle mal zu einem anderen Urologen gehen und den bei der Gelegenheit auch mal Deine Hoden abtasten lassen (nur zur Sicherheit). Hast Du in letzter Zeit viel Stress oder Kummer gehabt?

Dmuest_erm[ond


Hallo. Ja, der Stressfaktor war sehr sehr hoch besonders im Januar und Februar. Einge Fälle in der Familie, viele Prüfungen und sehr viel Angst.

Nur das, was jetzt mit mir passiert, macht mir wohl am meisten Angst. Ich spreche derzeit nur mit meiner Freundin (und in diesem Forum) mit jemandem darüber.

Ich habe ziemlich viel Angst vor eventuellem Hodenkrebs.

DKuesterimJond


Heute morgen habe ich bemerkt, dass sich mein Sperma ein wenig gelblich gefärbt hat. Was kann das sein?

Rie<neA321


ähnliche beschwerden..

hallo,

ich habe teilweise ähnliche probleme wie du. seit einem abstrich habe ich leichte schmerzen bei der erektion, die nach dem orgasmus so stark werden, dass eine weitere erektion erst mal nicht möglich ist. ich habe die schmerzen auch am penisansatz und in der harnröhre. zeitgleich zu dem abstrich und den schmerzen verfärbte sich mein sperma auch gelblich. angeblich liegt das an flavinen und ist ungefährlich wobei das zeitgleiche auftreten eben mit anderen beschwerden zu denken gibt.

sag bescheid, falls du mehr erfährst

D1uedstermOonxd


Heute morgen war ich bei einem anderen Urologen.

Er konnte sich nicht zwischen Nierenstein und Harnröhrenverenung verlesen. (Gewicht meiner Prostata ist 18g)

Übermorgen wird Harnröhre und Niere geröncht, dann wird weiter gesehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH