» »

"Knubbel" am rechten Hoden?

EdCW hat die Diskussion gestartet


Hi Leutz!

Die Sache ist mir recht unangenehm... also... in der letzten Zeit kam es ab und an vor, dass ich nachts mit leichten Schmerzen aufwachte, die sich scheinbar am rechten Hoden befanden. Kam mir ein wenig so vor, als hätte ich auch Druck und müsste mal groß aufs Klo. Dem war aber nicht so. Irgendwann legte ich mich dann wieder anders ins Bett und der Schmerz ging weg und es war Ruhe.

Jetzt habe ich letztens beim Duschen jedoch beim Tasten am Hodensack festgestellt, dass sich am rechten Hoden ein kleiner "Knubbel" befindet, der sich auch nicht verschieben lässt. Natürlich bekommt man dann ein komisches Gefühl, aber seit ich es ertastet habe, sind diese Zwischenfälle nicht mehr aufgetreten, ich schlafe immer durch. Ich habe auch meinen Vater mal tasten lassen, er meinte, dass das nichts Schlimmes wäre, vielleicht eine kleine Entzündung oder so, aber nichts wo ich Panik haben sollte. Unangenehm ist und bleibt es mir aber trotzdem.

Was könnte es sein?

Antworten
EMCW


Wäre schon nett, wenn jemand eine Antwort posten würde. Meinetwegen auch ein Verweis auf einen älteren Thread!

Vielen Dank!

E<CW


Leute?

EeCxW


Schade, dachte eigentlich, dass hier wenigstens eine Antwort an der Tagesordnung wäre.

KRalle~ausMxG


Hallo

Nun ich kann dir nur sagen jede Veränderung an den Hoden sollte mit vorsicht betrachtet werden. Darum rat ich dir gehe sofort zum Arzt. Es kann harmlos sein kann aber auch gefähliches Geschwulst sein. Man könnte z.b. versuchen mit einer Salbe so aus den Stehgreif heraus. Aber besser Abklärung durch einen Arzt

K?alleaRusMG


Hallo 2

Nun nun es könnte ein Hodenbruch sein den du hast es ist nicht gefährlich aber wie ich schon gesagt hatte Abklärung durch den Arzt.

Pfumax14


Alsoooo ich würd damit zum arzt gehen,weil mein kumpel hatte das

auch mal und der is damit zum arzt gegangen und der arzt meinte es sein nichts schlimmes!!Aber zur sicherheit hat er es weg machen lassen!!

E_CxW


Erstmal danke für die Antworten.

Sollte man damit sofort zum Urologe oder reicht vorerst ein Besuch beim Hausarzt?

E8CxW


Naja, habe mir jetzt erstmal einen Termin beim Hausarzt geben lassen. Vielleicht weiß dieser ja auch sofort bescheid und kann mir dann immer noch eine Überweisung geben.

Wie sieht es eigentlich bei der schlimmsten Sache aus: Hodenkrebs? Merkt man dort überhaupt Schmerzen und ist der Tumor am Hoden direkt tastbar? Ich habe mehrere Symptome jetzt gelesen, aber z.B. das meiste, dass der Hoden "hart" wird, kann ich überhaupt nicht bestätigen.

EmCW


Naja, habe mir jetzt erstmal einen Termin beim Hausarzt geben lassen. Vielleicht weiß dieser ja auch sofort bescheid und kann mir dann immer noch eine Überweisung geben.

Wie sieht es eigentlich bei der schlimmsten Sache aus: Hodenkrebs? Merkt man dort überhaupt Schmerzen und ist der Tumor am Hoden direkt tastbar? Ich habe mehrere Symptome jetzt gelesen, aber z.B. das meiste, dass der Hoden "hart" wird, kann ich überhaupt nicht bestätigen.

EOCaW


Wenn ich mir dieses Bild so anschaue:

[[http://www.netdoktor.at/images/sexpartner/20000731_mannorgane.jpg]]

Dann sitzt es genau da, wo normal der Nebenhoden scheinbar sitzt.

noowad!ays


Am Ende ist es der Nebenhoden?

nlowadYays


Am Ende ist es dein rechter Nebenhoden ;-).

EGCW


Also ich war gestern beim Hausarzt, der mich auch direkt zum Urologen zum Checken schickt und dort sagte man mir, dass alles in Ordnung ist und es sich nur um eine Verdickung handelt. Es wäre auf jeden Fall nicht gefährlich, ich soll mich nur melden, wenn es größer werden würde, doch auch dann bräuchte ich keine Angst haben, da sonst alles in Ordnung ist.

M%a^rtiyn_1x8


Nebenhoden

Hi ECW!

Ich kenne nur zu gut, wie du dich fühlst, ich hatte das Problem auch.

Vor nem halben Jahr hab ich irgendwie am linken Hoden nen Knubbel gespürt und mir eingebildet, dass der auch leicht schmerzt. Hab mir nix weiter dabei gedacht, aber mir ging das nimmer ausm Kopf. Hab dann mal im Internet nachgefragt (anderes Forum) und die meinten, dass Hodenkrebs sich so anfühlt. Hab mich also über Hodenkrebs informiert und einen riesen Schrecken bekommen: Da waren Erfahrungsberichte von Leuten, die das überstanden haben, voll schlimm. Vor allem der Satz "Bei Nichtbehandlung endet Hodenkrebs immer tödlich!". Das hat mir sehr zu schaffen gemacht, habe unruhig geschlafen und fühlte mich sehr ängstlich. Also habe ich alle Scham überwunden und meine Mutter drauf angesprochen, die auch total ruhig war und meinte, ich solle einfach zum Urologen schauen. Hätte das auch geschafft ohne sie einzuweihen, aber hatte dann besseres Gefühl.

Tja, es war mein nebenhoden. Schon ein wenig peinlich, aber weißte was? War mir scheißegal, denn der Urologe bringt mich nicht um, lacht nichtmal sondern freut sich, dass ihm jemand 10€ Praxisgebühr dagelassen hat. Der Krebs freut sich auch, bekommt kein Geld, aber bringt einen um.

Also immer schön zum ARzt, wenn man sich nicht sicher ist, der lacht nicht, beißt nicht, kratzt nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH