» »

Wässriger Ausfluss + gelegentlich schmerzen beim pinkeln

aGndereprnicxk hat die Diskussion gestartet


hi, war aus den oben genannten gründen auch schon einmal beim urologen, das erste mal wurde mir nur eine salbe verschrieben, dass hat den damals (z.t. schleimig/gelblichen) ausfluss nur ein bischen gebessert, wenn überhaut. das brennen beim pinkeln blieb und ging wie immer. es brennt übrigens vorne an der eichel

an der eichel hab ich auch so rote flecken, sieht irgendwie entzündet aus. liegt wohl daran, dass ich jahrelang mit einer bösen phimose rumgerannt bin weil ich mich zu sehr geschämt hab :/ ^^

da hat sichs wohl auch entzündet

bin jetzt beschnitten. mir kommts u.U. vor. als wäre das bändchen zu kurz und bringt den jonny bei einer errektion dadurch in eine unnatürliche position und reizt damit ie eichel.

jetzt war ich erneut da, hab ein antibiotika (doxycyclin afair) bekommen. 2x1 200mg, eine morgends, eine abends. abstrich war negativ.

während der behandlung mit dem AB gings deutlich besser, schmerzen fast weg, nur evtl. nach dem onanieren. da auch noch ausfluss, weiss-gelblich. also "danach" am nächsten morgen.

jetzt brennt es beim pinkeln zwar weniger, ist aber wieder mehr geworden; der ausfluss, ist fast weg und meist nurnoch sehr dünnflüssig.

so, was kann das evtl. sein? hab mir als alter hypochonder schon die exotischsten dinge ausgemalt ;-)

werd auf jeden fall nochmal den urologen nerven, ist ja klar, aber vllt. hat ja jemand unter umständen was ähnliches erlebt.

hier nochmal alle symptome:

- wäßriger ausfluss, kaum bis garnicht verfärbt, nicht immer vorhanden

- wenn abends onaniert: morgens ggf weißlich-gelblicher ausfluß

- brennen beim wasserlassen, gelegentlich, außschlieslich vorne an der eichel, unterhalb des bändchens

- bändchen erscheint subjektiv zu kurz, bei errektion wirt eichel "nach hinten gezogen"

- an diesen stellen rote herde, sieht etwas entzündet aus

- abstrich negativ

hoffe jemand kann mich hier beruhigen ^^ werde wie gesagt nochmal zum doc hingehen, aber vllt. kann ja jemand mit eigener erfahrung weiterhelfen

Antworten
L0uc=ky3


Es könnte etwas Sekret aus der Prostata sein, welches, auf Grund eines höheren ph-Wertes durchaus die harnröhre reizen kann.

Ein Arztbesuch sollte Klarheit schaffen.

a"nderOernick


wow, danke für die flotte antwort.

ist das irgendwie ungesund auf dauer?

wie siehts mit gv aus?

Lzuckxy3


Ich sagte es könnte und ich bin kein Arzt.

Deshalb sollte meine flotte Antwort Dich nur etwas beruhigen - es gibt auch ganz harmlose Sachen - und nun solltest Du ganz beruhigt einen Arzt aufsuchen. Denn auf die letzte Frage weiß ich keine Antwort und Prostata, wenn sie es denn ist, kann Probleme machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH