» »

Kein Samenerguß seit Behandlung mit Trimipramin

P'aul]W. hat die Diskussion gestartet


Guten Abend.

Ich bin 24 und habe seit kurzem ein Problem das mir wirklich enorme Sorgen macht. Ich hatte in den letzten Tagen privat sehr viel Stress so dass ich von einem Psychiater Stangyl (Wirkstoff Trimipramin) bekommen habe um mich zu beruhigen und schlafen zu können. Ich sollte eine Tablette abends 1h vor den schlafen nehmen, was ich tat. Am nächsten Tag, war mir nach Selbstbefriedigung und so habe ich Onaniert. Es war alles völlig normal, das Lustempfinden, der Orgasmus, mit Ausnahme das der Samenerguß vollständig ausblieb. Ich habe mir erstmal keine großen Gedanken gemacht, und auch kein Bezug zum Medikament gesucht. Aber da ich soetwas noch nie erlebt habe habe ich dann doch in den Beipackzettel geschaut und fand als Nebenwirkung "sexuelle Störungen". Da mir das nicht reichte suchte ich weiter im Internet bis ich mehrfach den Zusammenhang zwischen Trimipramin und Impotenz.

Ich habe die Tabletten 3 Tage lang zu mir genommen und seit 2 Tagen nehme ich garkeine mehr aus Sorge. Bis dato hat sich an meiner "Situation" geändert so dass ich völlig verunsichert bin. Ich konnte nirgens lesen ob es ein vorübergehender "Zustand" ist oder es der Anfang einer nicht wiederruflichen Impotenz ist.

Ich werde soweit es mein Zeitplan erlaubt in kürze zum Urologen gehen und ihm ebenfalls das selbe erzählen. Es würde mich aber sehr beruhigen wenn jemand die Lage hier im Forum einschätzen könnte oder ähnliche Erfahrungen hatte.

Danke euch.

Paul

Antworten
vSoxxx


Solche Wirkstoffe greifen ins Nervensystem ein und verursachen entsprechende Nebenwirkungen. Wenn der Wirkstoff wieder abgebaut ist, sind Wirkungen und Nebenwirkungen wieder weg.

Davon lebt die Pharmaindustrie ja, dass man "die Doge" ständig nehmen muss, um Symptome zu dämpfen. Wenn das Zeug dauerhaft zeugungsunfähig machen würde, ware es bestimmt nicht zugelassen oder nur als "letztes Mittel" für schwerstkranke.

Sei froh, dass es nur nicht mehr spritzt und sonst noch alles geht! Besser wäre es natürlich, wenn Du beispielsweise Yoga machen würdest, das beruhigt auch und hat nur positive Nebenwirkungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH