» »

Probleme mit Wasserlassen

TK-GJaxy hat die Diskussion gestartet


Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass ich manchmal (vor allem wenn ich z.B. in der Schule auf Toilette gehe) probleme habe wasser zu lassen. D.h. der Urin kommt erst (sehr) verzögert, und mit pressen und Luftanhalten. Außerdem habe ich verhältnismäßig häufigen Harndrang.

Seit kürzerem habe ich die oben genannten Symptome auch zuhause. Und zwar noch sehr viel schlimmer. Ständiger Harndrang (jede Stunde gehe ich etwa auf Toilette) und natürlich kommt da dann auch nicht so viel raus. Das Schlimmste ist, dass der Urin extrem stark verzögert und auch nur mit (starkem) pressen (und Luftanhalten) rauskommt.

Habe nächste Woche mal wieder einen Termin beim Urologen, aber habe auch schon diverse Untersuchungen hinter mir (als da wären: Urinuntersuchung, Urodynamik, Harnstrahlmessung, Ultraschall)

Was soll ich machen ??? ? Muss ich einen Katheter tragen ??? ?

Antworten
sjchok(osü+chtig


wenn organisch alles ok ist und alles untersucht wurde, kann es natürlich auch psychosomatisch sein. Bist Du in diesen Situationen, wo Du schwer Wasser lassen kannst angespannt oder ist Dir dann irgendwasn unangenehm? fühst Du Dich beobachtet oder so? Ansonsten aber erstmal alles organische abschecken und auch neurologisch.

LG

T/-Jtay


Eigentlich bin ich nicht angespannt, ich versuche locker zu lassen, aber das bringt nichts....deshalb presse ich. Das ist dann aber nach dem Urinieren unangenehm. Also die Urodynamik hat ergeben, dass Blasenmuskel und Sphincter normal zusammenarbeiten. Also deshalb scheint es wohl eine psychosomatisch bedingte Verkrampfung zu sein.

Psychosomatische Symptome oder Krankheiten sind bei mir nicht ungewöhnlich....

Was bei einer Untersuchung aber rausgekommen ist, ist dass ich Restharn habe (obwohl das ja vermultich normal ist, wenn man gerade 1,5l getrunken hat und nicht abwartet bis die Blase total voll ist, dass dann nach dem ersten Mal wasserlassen der Rest im Magen auch noch weg muss). Trotzdem vermute ich, dass Restharn eine der Ursachen sein könnte....was erklären würde, dass ich nie richtig das Gefühl einer entleerten Blase habe. Oder aber die Blase und die Harnröhre sind dermaßen gereizt (warum auch immer), dass diese Symptome auftreten.

Ich weiß es nicht. Das dieses Pressen ungesund ist weiß ich übrigens auch, aber anders geht es nicht.

sxcho:kosü5czhtig


wie gesagt alles organische und neurologische sollte schon abgeklärt sein. Ansonsten schau mal auf die Seiten: www.paruresis. de und [[http://www.paruresis-europa.org]] vielleicht findest Du Dich da wieder ist aber wie gesagt mehr, wenn es wirklich eine reine psychische Blockade ist.

LG

TV-JNaxy


Kann man Restharn eigentlich auch irgendwie zuhause feststellen (durch Abtasten oder so?)....habe nämlich erst nächste Woche Mittwoch einen Termin beim Urologen

T"-Jaxy


entsteht restharn eigentlich von einem auf den anderen Tag, oder entwickelt sich sowas langsam? und kann restharn eigentlich psychosomatisch ausgelöst werden

sxchoRkoOseücbhtixg


Restharn lässt sich so schwer feststellen nur mit Urltraschall beim Arzt. Restharn kann verschiedene Ursachen haben meist aber organisch. Meist merkt man auch gar nicht, dass sich die Blase nicht richtig entleert hat außer die Menge des Restharns ist relativ viel. Würde das auf jedenfall nochmal gründlich alles beim Urlogen untersuchen lassen damit man organisches ausschließen kann. Restharn auf die Dauer ist natürlich nicht gut, da sich dann schneller Bakterien vermehren können, wenn der Urin zu lange in der Blase steht und es zu Entzündungen kommen kann.

TP-Jxay


Das Merkwürdige ist ja, dass ich es auch in völlig ungestressten Situationen zuhause habe (und zwar immer).

Paruresis kann man dazu also denke ich nicht sagen....und ich finde keine Leidensgenossen im I-Net, die mein Problem haben

P!setudonymET34


hey!

also ich kenn das problem. hatte ich auch vor ca. einem halbem jahr. noja ich kann dir auch net sagen woher das kommt aba es ist hat manchmal wirklich lästig.

also bei mir ging das von selbst weg, aba wenns wirklich zu extrem werden sollte,dann würde ich raten den arzt aufzusuchen.

ich weiss net ob ich dir wirklich helfe aba hiermit kennst jamand der das auch hatte ;-)

T[-Jxay


Ausfluss

Kann Ausfluss eigentlich auch ein Symtom einer Reizung der Blase bzw. Harnröhre sein?

G[ras-2Halm


Reizblase?

Nimmst du irgendwelche Medikamente?

Tt-Jcay


momentan GranuFink und so einen Alphablocker.....

Tn-Jaxy


Ausfluss psychosomatisch bedingt?

Kann Ausfluss psychosomatisch ausgelöst werden? Bei mir ist organisch nichts festzustellen.

T>-Jxay


Urinprobe

1. Wie lange hält sich eine Urinprobe?

2. Bemerkt man beim Testen, ob die Urinprobe zu alt ist oder erhält man ein falsches Ergebnis ohne es zu merken?

S+eanzetx7or


1. abhängig von der Lagerungstemperatur

2. Merkt man. Spätestens wenn die bakterienzahl abnormst hoch ist (keimwachstum) wird man den Test wiederholen.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH