» »

Probleme mit Wasserlassen

T+-JIaxy


Frage

Hallo,

ich bin gestern mal gejoggt und habe dabei festgestellt, dass meine beinbekleidung eindeutig zu gering ist.... also die beine sind ziemlich kalt geworden....

Besteht dabei dann auch die Gefahr eine Blasenentzündung zu bekommen, oder nicht? Weil man durchs Laufen ja eigentlich Wärme im Körper erzeugt oder?

T<-J1axy


Achja und die Frage, die sich da noch stellt: wenn man kurzzeitig (also 15 Minuten oder so) die Beine verkühlt....ist das dann auch so schlimm oder nur wenn das auch nach oben in die blasenregion zieht?

l?ulquisxa


Wenn du ein Mädchen wärst, würde ich sagen ja. Aber ich glaube Männer sind da resistenter :-/

Tq-Jaxy


Ich weiß nicht mehr weiter!

Guten Tag,

seit bald einem Jahr plagt mich mit zunehmender Stärke folgendes Problem:

Phasenweise (so ca. einmal im Monat und dann 1-2 Wochen, wobei es fast jedesmal stärker wird und länger andauert) ständiger Harndrang und Probleme beim Entleeren (starkes Pressen, Luft anhalten), manchmal brennen beim Wasserlassen, zwischendurch (aber eher selten) auch mal ein Stechen am Harnröhrenende, dann so ein Gefühl, das sich eigentlich vergleichen lässt mit dem Gefühl, das man hat, wenn man sehr oft hintereinander onaniert, was sich bis in den hoden zieht (nicht während des urinierens sondern danach)

Ständiger Harndrang bedeutet, dass ich auch direkt nach dem Urinieren nicht das Gefühl habe entleert zu sein, sondern eigentlich immernoch muss (es ließ sich allerdings kein, bzw. sehr wenig Restharn nachweisen). Nach einer halben bis einer Stunde ist das Gefühl oft nicht mehr zu ertragen und ich gehe auf Toilette.

Was auszuschließen ist:

- Blasen- bzw. Harnröhrenentzündung

- Prostatitis

- IC

- und diverse andere Sachen....

Man stellte also fest: Reizblase und zusätzlich eine Funktionsstörung des Blasenmuskels und des Sphincters, alles psychosomatisch bedingt.

Ich glaube das allerdings immer noch nicht und vermute doch was organisches....aber was kann das sein!?

Und falls es nun tatsächlich eine Reizblase ist: Gibt es wirksame Medikamente?

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, weil ich sehr darunter leide und mir sowas kurz vorm Abi keinesfalls leisten kann.

MfG

T-Jay

HZara4ld xJ.


Vll. solltest du doch mal den Urologen aufsuchen?

Ta-Jxay


War schon etliche Male beim Urologen, sogar an einer Uniklinik mit diversen Untersuchungen....deshalb kann ich besagte Krankheiten ja auch ausschließen....

H2a9raOld Jx.


War schon etliche Male beim Urologen, sogar an einer Uniklinik mit diversen Untersuchungen... deshalb kann ich besagte Krankheiten ja auch ausschließen...

Hmm achso, dann kann es nicht mehr viel sein oder doch:

vll. mal das Duschgel, mal Seife wechseln waschlotion von Sebamed oder was PH Neutrales aus der Drogrie nehmen. Kein Axe o.ä. oder wo viel Parfüm drinnen ist ...

Oder es liegt am Essen, Trinken, achte mal darauf was du davor ist oder trinkst .. Vll auch mal aufschreiben. Oder mehr trinken? 3 Liter Wasser am Tag? Oder kauf dir in der Apotheke mal einen Blasen-+Nierentee . . .

Sonst fällt mir nix mehr ein.

Grüsse

lHusluisa


T-Jay

alles psychosomatisch bedingt.

Ich glaube das allerdings immer noch nicht und vermute doch was organisches..

Da würde ich ansetzen, wenn Du das in den Griff bekommst, wird es sicher besser.

TT-WJay


neues Problem

Jetzt ist mein Problem wieder in so einer Phase wo es sich verändert.....muss zwar immer noch sehr oft auf Toilette, allerdings ist die Menge jetzt immer normal und dazu sei gesagt, dass ich wenig getrunken habe....hab jetzt irgendwie auch manchmal Kopfschmerzen....außerdem habe mir in der Apotheke Teststreifen für Infektionen der Harnwege/Niere geholt. Das Proteinfeld hat sich etwas verfärbt, also scheinbar Proteine im Urin, wenn auch anscheinend nicht so viel.

Protein im Urin soll ja irgendwie auf Nierenproblem hindeuten, was ja auch mit der großen Menge an Urin vereinbar wäre....

T>-Jaxy


falls jemand diese Teststreifen kennt (Combur 5): bei dem Feld wo Blut im Urin nachweisbar ist, war ein kleiner lila Punkt zu erkennen...bedeutet aber wohl nichts...

l.uluxisa


Ich denke Du solltest etwas für Deine Psyche tun :-/

DVawiddx-


Ich hab das selbe Prob, Probleme beim Entleeren (starkes Pressen, Luft anhalten), habe auch ejakulationsstörungen, werde demnächst zu urologen gehen.. weil sich mein liebesmuskel iwie immer anspannt und ich glaube dadurch meine ejakulation gestoppt wird, daher muss ich immer mein becken stark anspannen.

Tv-J\axy


hmmm....

das mit der ejakulationsstörung habe ich Gott sei dank nicht.

Weiß eigentlich jemand, ob das ein Indiz für Restharn ist, wenn man auf die Blasenregion drückt (nachdem man entleert hat) und es fühlt sich dann genau so an, als sei die blase bis zum zerbersten voll? Oder kann das auch durch die massive Reizung bedingt sein?

Was ich schon komisch fand war,dass ich zwischendurch mal ganz viel uriniert habe und jetzt wieder so wie vorher....kann es also möglicherweise sein, dass der Restharn -wenn vorhanden- mal kurze Zeit herausgepinkelt wurde?

T4-Jay


Frage zu Emselex

Ist es möglich, dass Emselex bzw. der Wirkstoff Darifenacin dazu führt (als Nebenwirkung), dass sich das Resharnvolumen vergrößert? Weil bei Detrusitol, einem vergleichbaren Medikament, ist dies eine anerkannte mögliche Nebenwirkung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH