» »

Verletzung während Geschlechtsverkehr

adrtixc hat die Diskussion gestartet


Hi miteinander!

Ich weiss nicht wirklich ob ich hier richtig bin aber ich versuche es dennoch.

Vor 3Tagen hatte ich mit meiner Freundin ziemlich heftigen Sex und dabei haben wir wohl einen Unfall gebaut.

Der Penis ist während dem Sex abgerutscht und Sie ist wohl unbeabsichtigt mit dem Becken dagegengestossen.

Naja hat irgendwie "geknackt" (nicht laut) und ich hab danach schmerzen gespührt. (Am Penisansatz). Wir haben dann dnenoch weitergemacht, da die Schmerzen nachgelassen hatten.

Danach habe ich meinen Penis wieder gespührt (nur auf einer Seite, so eine Art stechen, nicht extrem stark aber penetrant!)

Heute Montag habe ich dieses Stechen wieder vermehrt wahrenommen und es ist auch stärker geworden.

Ich habe 2 "Funktionstests" :-/ durchgeführt und dabei ist er auch steif geworden. (...)

Ich habe gelesen, dass das ein Penisbruch sein kann? Ich weiss nicht so recht was ich machen soll, meine Freundin hat mir geraten zum Arzt zu gehen aber ich kann doch mit dieser Geschichte nicht in der Notaufnahme eines Spitals aufkreuzen ?? könnte es auch nur eine überdehnung oder quetschung oder wa sähnliches sein?

Ich danke fürs lesen, fühl mich so hilflos irgendwie... :-(

Antworten
a+rtiixc


vergessen zu erwähnen:

- keine Blutergüsse oder äussere Verletzungserscheinungen

- keine Verfärbungen

- nicht angeschwollen

das einzige, was ich bemerkt habe ist, dass auf der Seite welche mir weh tut eine deutlich blaue Ader sichtbar ist, auf der anderen Seite nicht.. weiss aber nicht ob das schon vorher so war.. :°(

m@aximmil[lioxn


also ich hab auf der einen seite auch so eine ader und auf der anderen nicht. ein penisbruch sieht für gewöhnlich sehr sehr übel aus uns ist schmerzmäßig wohl unerträglich. ich denke daher nicht das es ein bruch ist.

aber ich würde trotzdem zum besuch beim urologen raten, geht ja um dein bestes stück.

gute besserung

anrtaic


zwischenstand

hallo miteinander

ich war 4 Tage nach dem Unfall, (wegen den Schmerzen!) im Spital und habe mich untersuchen lassen. Befund der Ärztin war eine "Penisprellung". Es war allerdings eine Notfallärztin und kein Urologe!

Habe daggen Medikamente bekommen.

Nun zum Problem: das ganze ist nun ja fast 2 Wochen her und ich habe das Gefühl dass mein Penis, so im "Zwischensteif Status", also bevor ich eine richtige Errektion bekomme nach unten gekrümmt ist. Die Schwachstelle ist ganz klar an der Peniswurzel beim Hodensack eigentlich.

Nach einer Errektion hab ich dann dort auch immer schmerzen, d.h. eine Errektion bekomme ich noch und dann schaut alles ziemlich in Ordnung aus..

Wollte mit meiner Freundin vor ein paar Tagen ausprobieren "obs" wieder geht und musste aber aufhören weil "er" schlaf wurde.. vielleicht hab ich auch schiss gekriegt naja ich bin wirklich total durcheinander.

Was mir noch aufgefallen ist. auf der höhe des Hodens, also an der Peniswurzel wo ich die Schmerzen auch spüre bemerkte ich sowas wie eine kaum spürbare "Rille", eine unebenheit.. kann sein das da trozdem was kapputt ist?

Ich weiss nicht was machen, soll ich nochmals vorbeigehen? Wo beginnt der Schwellkörper eigentlich genau...

Bitte um Hilfe, das Problem, so dumm es auch klingen mag ist wirklich alles andere als lustig.. und peinlich.. total peinlich :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH