» »

Verdrehte eier

Juohann< Vx K hat die Diskussion gestartet


hei ich bin 16 jahre alt und hab ein problem.

vor 2 tagen haben sich meine eier umgedreht - klingt ekelhaft - ist aber so. das was eigentlich oben sein sollte ist jetzt unten. wenn ich nen ständer hab stellen sie sich quer.

weiß einer was das ist? bin ich impotent?

ihr denkt jetzt: geh doch einfach zum urologen aber wie soll ich das machen, ohne dass jemand was davon mitkriegt? kann man das nicht irgendwie selbst wieder in ordnung bringen??

Antworten
SmPAX


Eigentlich sollten deine Eier jetzt die Grösse einer Orange haben und leichte bis unvorstellbare Schmerzen verursachen, kann man seine Eier durch Hodenverdrehung nicht verlieren? Ich dachte das muss sofort repariert werden, vom Fachmann, um sie zu retten. Ich würd echt mal zum Arzt gehen.

udom(o a1nzianxo


Johann

Der Fachbegriff für sowas heißt (zumindest soweit ich weiß?) Hodentorsion.

Kannst ja mal googlen oder bei wikipedia suchen und etwaige Symptome vergleichen!

Allerdings - wenn das bei dir der Fall wäre, würdest du das aufgrund der Schmerzen garantiert merken?

Das Hauptproblem dabei ist, dass aufgrund einer torsion (also Verdrehung), falls sie nicht rechtzeitig behoben wird, der betroffene Hoden irreparabel geschädigt und absterben kann.

J"ohwannD V xK


mein problem ist ja dass ich nicht einfach so zum arzt gehen kann, oder? außerdem sind die schmerzen nicht so groß

uOomo a-nzianxo


mein problem ist ja dass ich nicht einfach so zum arzt gehen kann, oder?

Warum das denn nicht? :-o

außerdem sind die schmerzen nicht so groß

Na dann ... %-|

Jiohaknn~ wVx K


wichtige frage unabhängig von meinem problem

hat jetzt nichts mit meinem schon beschriebenen problem zu tun: aber wie merkt man das eigentlich, wenn man impotent ist? gibts da irgendwelche anzeichen für?

ulomo 9an]ziakno


gibts da irgendwelche anzeichen für?

Ja, ist aber mehr so'n psychsisches Problem, so eine Art "Antriebsschwäche" oder "Phlegma" ... solche Männer lassen sich oft einfach irgendwie hängen ... :-/

Ich hab allerdings auch 'ne wichtige Frage unabhängig von deinem Problem:

wen willst du hier eigentlich verarschen mit deinen postings? :(v

Jjohannx V K


ich verarsche keinen, sorry, aber ich möchte informiert sein bevor ich zum arzt gehe!!!!!!!!!

Hjom`eby


@Johann V K

Tja erstens weisst du überhaupt was Impotenz eigentlich ist das ist wenn der Mann keine Erektion zusammenbringt aber du schreibst ja das sich deine Hoden querlegen wenn du ein Erektion hast.

Und wenn sich deine Hoden tatsächlich gedreht haben so müsstest du irrsinnig starke Schmerzen in der Leistengegend oder im Unterbauch haben und deine Hoden wären in den ersten Stunden angeschwollen aber davon steht ja nirgends in deinem ersten bzw. weiteren postings.

Und wie man daran merkt das der Hoden abgestorben ist hmm im Normalfall merkt man es wenn der Hoden an Grösse verliert weil die ersten 4-6 Stunden sind entscheidend bei einer Hodentorsion und selber sollte man in diesem Fall nichts machen denn sonst könntest du es noch schlimmer machen als es ist.

Und bei einer Erektion wird der Hodensack im Normalfall kleiner aber deine Hoden nicht aber die müssen ja irgendwo hin so legen die sich halt quer.

Solltest du aber trotzdem Sorgen haben das was mit deinen Hoden was nicht stimmt geh zu einem Urologen in deiner Umgebung dann kannst du dir Gewissheit holen.

SrchYabIern/acxk


Also ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten:

Bei mir hat sich im Winterurlaub der Hoden 180 um die Längsachse gedreht, nicht um die Querachse, wie es bei deinem Beitrag klingt. Ich hatte allerdings keine Schmerzen und habe ihn nach Gutdünken zurückgedreht. Die Schmerzlosigkeit wird daran gelegen haben, dass der Hoden nur um 180 Grad verdreht war.

Das ist ein zweites Mal einige Monate später geschehen und ich habe ihn abermals zurückgedreht. Da ich dann aber aus dem Internet wusste, dass eine Hodentorsion für den Hoden gefährlich ist und das Zurückdrehen meinerseits nur vom Glück gesegnet war, weil die Richtung gerade gestimmt hat, habe ich einen Urologen zu Rate gezogen.

Der erste meinte, es ist alles in Ordnung (also habe ich zwei Mal in die richtige Richtung gedreht) der zweite Urologe (jener meines Vertrauens) sagte allerdings, dass das so nicht weitergehen kann. Ich solle mich operieren lassen, denn wer sagt, dass beim nächsten Mal (das passiert zumeist immer wieder, da der Hoden eine außergewöhnliche Beweglichkeit im Hodensack aufweist) das Zurückdrehen abermals erfolgreich ist.

Das habe ich dann auch gemacht und nun muss ich mir keine Sorgen machen, dass dies noch einmal passiert.

Also konsultiere einen Urologen. Spring über deinen Schatten, geh' einfach hin (du musst ja niemand davon erzählen), lass es untersuchen und dann höre auf den Arzt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH