» »

Harnröhrenverengung (Symptome/ Behandlung)

M4-18q-URxO hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle die dieses Problem haben

man hat bei mir ebenfalls eine schwere harnröhrenverengung festgestellt die ich wohl schon seit Jahren mit mir trage das erkannte man dadran das ich eine sehr starke Blasenwand hatte (ultraschall)

Desweiteren traten bei mir symptome auf wie Blut im Urin ein schweres brennen beim pinkel / wasserlassen / urinieren wie auch immer ihr es wollt ^^

zur behandlung aknn ich sagen schnallt euch an es ist kein zucker lecken aber BRINGT ES HINTER EUCH bevor es schlmmer wird!!

1.Ultraschall ..is nix besonderes man wird einfach nur abgescannt mit bisschen Gel tut nicht weh is nicht unangenehm!!

2.Blasenspiegelung!!

Ja das war der hammer schelcht hin wer da durch muss hat arschmässig nix mehr zu lachen...

es wird im normal fall betäubt wenn die betübung in die harnröhre reingedrückt wird zähne zusammen beissen Es brennt Höllisch

die eigentlich spiegelung dann schmerzt nur noch leicht wenn man sich zu sehr verkrampft..geht ihr danach auf klo zähne zusammen beissen!! Brnnt wieder höllisch!! und tut euhc selber dann eingefallen alle 20mins mal auf klo gehn!! ca. fürne Eine bis 2 stunden

3.Röntgen mit Kontrastmittel

das mittel wurde bei mir wieder durch die harnröhregedrückt ein sehr unsngenhemes gefühl was mit leichtem brennen zusammen hängt!! aber sons gehts eingentlich!!

Jetzt die tage kommt bei mir die operation..das "schlitz" verfahren

der Penis wird quais aufgeschnitten und die harnröhre wird wieder heiel gemacht so gesagt es wird bei mir stationär also nicht im Krankenhaus unter einer Vollnakose durchgeführ (voll naksoe auf wunsch) man kanns auch ohne machen jedoch habe ich davor zu sher angts mit meinen 18 Jahren :-(

ich habe jetzt ncojh tiereische ansgt vor dieser OP danach werde ich erstmal an einem kateter hängen und auch arge schmerzen haben beim wasserlassen so der arzt!!

das große porblem ist jedoch durch das schlitz verfahren entshet eine narbenbildung das dazu führen kann das der ganze scheiss wieder von vorne los geht ist das der fall seh ich jetzt schon schwarz da mir dann Im krankenhaus schleimhaut aus dem mund raus operiert wird und für eine die verengung in der harnröhe benutzt wird irgendwie und dann liegt ihr gut eineige tage lang am kateter im krankenhaus!!

Ich hofe ich konnte euch hier einiges Inforamtives wenn auch nix schönes mitteielen..!!

Bitte wünscht mir glück bei der operation (en) Ich ahbe furchtbare angst davor!! Euer -m-18NRW

Antworten
MN-18{-URO


"Re:" HarnröhrenVerengung (Symptome / behandlung) TeiL 2

Ich wurde heute dem 08.01.2007 mit der methode der "schlitzung" an der harnröhrenverengung operiert.

ich habe mich letzten endes nach mehr mahligem überlegen dazu entschieden doch lieber eine Örtliche betäubung zu wählen da der eigentliche eingriff an der Harnröhre grade mal 6 Minuten gedauert hat wovon man 1 Minute abziehn kann weil ich den Arzt zum lachenbrachte und er stoppen musst :P

Ich habe anfangs wie gesagt eine örtliche betäubung bekommen

Rechts und links und in die mitte des Penis wird eine betäubungslösung gespritzt

schmerzfaktor: --> Zähne zusammenbeisse ist ein Kurzes dennoch leicht stärkeres brennen aber es geht sehr schnell vorbei!!

nach der betäubung wurde noch ein betäubungs Gel in die Harnröhre selber gedrückt.. Mein arzt hat dies langsam und behutsam gemacht und mich auf eine ruhige antmung hingewisen das ich nich verkrampfe!!

Schmerzfaktor: Gering (wegen der örtlichen betäubung allein schon)

dann musste ich 10 Minuten warten bis die Betäubung voll angeschlagen hatte. . .

dann gings los ich hatte wirklich furchtbare angst da ich viel schlechtes über diese methode gelesen hatte!!

Der hartz schob das Gerät Urethroskop oder sowas hiess das ich muss sagen es sieht UNheimlich aus schlimmer asl es dennoch ist...

er fährt dann wie gesagt in die harnröhre ein und kann mit einem kleinen messer die Verngung wegschneiden

Schmerzfaktor: Gering bis gar nichts (betäubung halt ^^)

dennoch war es ab und zu durch das wasser und so ein komisches gefühl als wäre luft dadrinne hat sich etwas unangenehm angefüllt aber es ging war aushaltbar

nach gut 5 minuten wa die prozedur zuende es wurde noch ein foto daon gemacht und der arzt hat mir gezigt das der wegh vom schliessmuskel bis zum augang frei ist er holte das Teil also wieder rausund hat mir mit Extra gleitmittel den Katheter rein geschoben war ziemlich unangenehm bis leicht schmerzhaft...

nun sitz ich zuhause mit dem katheter in PuLLermann und naja es ist gerade Seeehr unangehnem weil der morgen raus geholt wird und ich mal zum testen so neugierig wie ich ja bin mal wirklich nur ein bisschen darn gerüttel habe auch nur ganz leicht....

Aber es Brannte höllisch!!

Naja morgen wird er dann rausgezogen ich denke al das wird unangenhem der Extraklasse mit einen mittleren schmerzfaktor. . .

danach steht noch irgendwann ein wiederholte blasenspiegelung an da diese damals ja nicht beendet werden konnte und eine großße hoffnung das die Verengung selber Nicht wieder auftritt die chancen nach dieser schlitzung bestehen 50:50 50& das es wegbleibt o. Doch wieder kommt!!

Kommt es wieder wird ein offener eingriff im krankenhaus vorgenommen in dem mundschleimhaut entfernt wird und unten eingesetzt oder so..da hbaich aus panik nich zugehört ^^ also wenn ich mich Ireen sollte Entschuldigt die bitte!!

Ich hoffe halt das dies nicht wieder auftritt!! *hoff&bete&so*

Und dem weiter hoffe ich das ich euch auch etwas Helfen konnte irgendwie!!

MfG M-18-NRW

1ma2n"1xe


huhu

Wie geht es Dir jetzt ??? ? @:)

1ra2nx1e


*wiedernachobenschieb*

DIawikdx-


Wie kann ich das feststellen? Muss ich zum urologen gehen und nach einer komplett untersuchung fragen auch wenn ich keine beschwerden habe? hätte da mal interesse ran an einer kompletten untersuchung, solange da keine schmerzen etc auftreten.

M[-18c-URO


soo nach langer pause meldeihc mich wohl auch mal wieder zurück habe die OP erfrolgreich überlebt und viel gehofft das es nich wieder kommt aber seit gestern zweifele ichsatrk dran mein urin strahl war gestern nach der abriet ein wenig blut erhalten.

und seit dem ist er wie ih finde auch wieder sehr gering fügig... :-(

sieht also wohl so aus als wenn ich ins KH muss und eine offene OP bekomme....soviel zu den 50%... :(v

Werde aber heute erstmal zum UROlogen gehn >< und da mal nachfragen und quatschen...und mich aufs erneute durch untersuchen lassen

zu: 1a2n1e

NAch der OP gings mir relativ gut sag ich mal auch nach der kateter entfernung war alles ok ;P

zu: Dawid-

Wenn du keine Probleme hast ist alles ok;)

aber eine art es festezustellen wäre eine harnstrahl mössung

einfach beim uro ins trichterle pullern und dann hase das ergebniss sollte mindest bei 20-30 ml/s liegen...

Naja ich werde euch alle wieder auf dem laufendem halten!

biss dann....

Euer

Denis... {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH