» »

Hodenschmerzen nach Ejakulation

Jmobrxe hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

seit über einem halben Jahr leide ich zeitweise (3-4 Tage) unter Schmerzen im linken Hoden und im linken Leistenbereich (teilweise strahlen die Schmerzen auch bis in den linken Oberschenkel aus). Der Hoden ist dann beim Tasten auch sehr schmerzempflindlich. Kurze Linderung erhalte ich nur durch Kühlung des Hodens bzw. der Leiste mit einem Eisbeutel.

Die Schmerzen treten überwiegend nach einer vorherigen Ejakulation auf. Oft kommen die Schmerzen aber aus aus heiterem Himmel und dauern dann ca. 3-4 Tage an.

Zu meiner Vorgeschichte: Varicocele links: Operation Leistensschnitt 1990 starke Nebenhodenentzündung links, 1994

Ferner verspüre ich bei der Ejakulation auch meistens einen kurzen brenndenden Schmerz am Damm, welcher ca. 2 Minuten andauert.

Mein Urologe gibt als Erklärung der Beschwerden (ohne weitere Untersuchung) ein Iaschiasnervproblem an.

Wissen Sie weiteren Rat ?

Antworten
N^orbxi


@Jobre

Also bei uns in Darmstadt ist das so. Als ich eine Gewebeprobe aus meinen Hoden entnommen bekommen hatte, war ich beim Hautarzt. Der hatte den Eingriff in der Praxis vorgenommen. Der Urologe ist eigentlich meines Wissens nach nur für Aftergeschichten und Vorsteherdrüse, Harnblase, Harnleiter und deren Krankheiten zuständig.

Ich würde Ihnen raten, Ihren Hausarzt aufzusuchen, ihm das zu erzählen. Alles weitere wird er veranlassen. Dann wären Sie gut daran, den Urologen zu wechseln.

Gruß

Norbi

SJeemaxnn


@Jobre.........

geh mal lieber zu einem anderen Urologen. Dein Beschwerdebild könnte auch zu einer Prostata-Reizung passen. Aber der Ischiasnerv strahlt tatsächlich auch bis in die Hoden.

Gnilg9ametsch


Zum Andrologen

Der Urologe ist nicht unbedingt der richtige Facharzt dafür. Für solch speziellen probleme gibt es den Andrologen. einfach einmal versuchen, vielleicht bringt es mehr Aufklärung über die Ursachen.

Nsorbxi


Lach, Witz

Man kann auch zum Arschologen gehn. Hihihihiii

P~erhsxer


...

wodurch bekamst du eine Nebenhodenentzündung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH