» »

Erfahrung mit Testosteronmangel?

sSchl@afl-os2x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ca. meinem 20ten Lebensjahr Erektionsprobleme.

Diese waren anfangs so gering ausgeprägt, dass ich eher an psychische Probleme geglaubt hatte. Doch mit jedem Jahr wird es etwas deutlicher und mittlerweile bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich unbedingt "die Kurve kratzen" und wieder ein normales Sexualleben führen möchte. Das alles ist eine extreme mentale Belastung.

In der Pubertät und dem frühen Erwachsenenalter hatte ich harte und auch nach dem Sex noch einige Minuten anhaltende Erektionen. Ebenso die typische "Morgenlatte", eher zu oft als zu selten.

In den letzten Jahren hat das Verlangen nach Sex stark nachgelassen. Zum einen aus Versagensangst (frühzeitiges Abschlaffen der Erektion während des GV, "weiche" Erektion,...), zum anderen evtl. aus physischen Gründen. Seit einer Weile habe ich viel zu selten eine morgendliche Erektion und diese ist auch mehr schlaff als hart. Beim Sex muss ich mich beeilen, damit die Erektion hält (natürlich spielt da sicher auch die psychische Komponente eine Rolle; ich denke während dem Sex fast nur: "hält sie oder hält sie nicht") und nach dem Herausziehen aus der Scheide (oder wie erwähnt sogar während des GV) schlafft mein Glied sofort ab.

Mir ist bewusst, dass mein Problem vielfältige Ursachen haben kann. Habe aber vor kurzem erstmals über Testosteronmangel gelesen und bemerke bei mir einige Anzeichen dafür:

- fast kein Bartwuchs (ich bin 27!!!), keine Brustbehaarung

- schmächtige Statur

- kleiner, dünner Penis

- nachlassende Merk- und Konzentrationsfähigkeit

Ich habe während der ganzen Zeit immer wieder Beziehungen gehabt, die allerdings meiner Ansicht nach unter dem Erektionsproblem gelitten haben.

Nun habe ich seit drei Monaten eine neue Freundin, die ich sehr liebe. Ich möchte für uns ein befriedigendes Sexualleben und generell in meinem Leben die Chance auf ein solches und in näherer Zukunft auch auf eine Familienplanung.

Ich werde in den nächsten Tagen einen Termin beim Urologen vereinbaren (mir war es all die Jahre zu peinlich...), habe aber vorher bereits einige dringende Fragen:

1. Sollte es sich um Testosteronmangel handeln, kann ich für den Rest meines Lebens künstl. Testosteron zu mir nehmen, ohne dass mich das anderweitig schädigt (also die Chance auf Krebs stark erhöht,...)?

2. Hat jemand Erfahrung mit Erektionsproblemen durch Testosteronmangel und hat die Therapie hier dauerhaft geholfen?

3. Was gibt es sonst für Möglichkeiten, meinen Testosteronspiegel zu erhöhen? (habe vor 1 Monat mit Rauchen aufgehört - vorher aber schon wenig geraucht, trinke wenig Alkohol, TREIBE ABER KAUM SPORT - welche Art Sport hilft,...)

4. Was könnte, wenn nicht Testosteronmangel, Auslöser für mein Problem sein? Woher kommt dann aber mein mangelnder Bartwuchs?

Bitte um baldige Antworten. Ich habe solche Angst, meine Beziehung zu gefährden, wenn ich meines Problems nicht Herr werden kann. Ich wünsche mir für die Zukunft nichts als ein ausgeglichenes, glückliches Familienleben und hoffe, Ihr könnt mir Hoffnunf machen, dass mir noch geholfen werden kann.

Danke für Eure Mühe.

Antworten
H0aral^d Jx.


Hmm also erst jetzt um Doc ist ein bisschen spät, denke wenn du eher gegangen wärst, hätte man das Problem eher beheben können und warum sollte das peinlich sein? Bei mir war die ED durch eine Deperssion begründet, nehme AD und gehe in Therapie nun geht es wieder besser. Kuck doch mal hier:

[[http://www.impotenz-selbsthilfe.de/]]

Da steht von A-Z alles drinnen, auch die Behandlungsmöglichkeit. Ich würde schnell gehen bevor die Gesundheitsreform kommt, da man(n) schon jetzt so Sachen wie Viagra usw. selber bezahlten muss.

Wenn du fragen hast schick mir ne PN.

Grüsse

c>elexste


schlaflos, erst mal find ich es ganz toll und super siehst du dein problemchen ein und willst was dagegen tun....

wirklich hut ab! @:)

so autodoktorieren ist nicht s richtige, s beste ist, du gehst zu einem experten! was du auch vor hast, das ist sehr gut..

aber zu deiner info moechte ich noch das renwerfen....

[[http://www.inkanatura.de/index.php?cat=c6_Maca.html]]

auf maka klicken...

schaden kann es ja nicht ;-)

lieben gruss und alles gute

celi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH