1

» »

Wie kommt Mann zu einer Blasenentzündung?

Harnleitervereiterung ??? ?

Davon mal ab, daß mein Freund unvernüftig ist: Beim Thema Unterleib ist er vorsichtig. Hatte früher mal einen Unfall, seitdem geht er direkt zum Uro, wenn da etwas zwickt oder zwackt.

Seit dem WE hatte er Fieber (41°C) und Brennen beim Wasserlassen, fuhr aber munter am Montag auf'm Bock :-/ Obwohl da "schon sowas weißliches beim Pinkeln mit rauskommt".

Am Dienstag ist er dann doch zum Doc, der ihn einen Tag (Auf eingenen Wunsch!) krankschrieb.

Diagnose: Blasenentzündung und Harnleitervereiterung. Nun muß er 2 x 1 Antibib nehmenk, was er auch (bislang) brav macht. Sogar mit Wasser nicht mit Kaffee!

Aber: Wie kommt Mann daz ??? Die Harnröhre ist doch sooo lang beim Mann, wie können denn da Baktis hochsteigen? Kann es wirklich sooo lange dauern? Er meint nämlich, den einen DO von vor zwei Wochen...da hätte er wegen der Standheizung so blöd im Truck gepennt, da hätte er sich das weggeholt.

Irgendwie komisch :-/

Scchnü]ffz

Infektionen im Harntrakt sind nicht immer austeigend. Wenn er sie öfter kriegt, sollte man aber mal gucken, ob strukturell alles ok ist.

Er kann die ANtibiotika auch mit Kaffe nehmen.

a!ggnexs

agnes

was meinst du mit "strukturell in ordnung"?

NIcht das ich wüßte, daß er eine BE öfter bekommt, aber wer schon eine hatte, ist ja meist ab da anfälliger für.

Immerhin hört er (manchmal) auf mich, wenn es um krank geht und wenn ich ihm da was sagen kann, worauf er achten muß, wird er es wohl tun.

Diese BE ist nämlich mit ein Grund, warum er zZ nicht zu mir kommt :°(

S\chnüBffxz

:°(

Na toll.

Nicht nur, daß es ihm noch nicht beser geht (nach fast eineinhalb Wochen) nien, nun fangen auch noch die Nieren an, zu schmerzen.

Durch seinen Unfall damals hat er einen Horror vor einer Blasenspiegelung, würde leiber krepieren, als das machen zu lassen, geht ums Verrecken nicht zum Uro...und trinkt nicht genug :-(

Dazu kommt, daß der Hausarzt ihm bei der letzten Analuntersuchung an der Prostata weh getan hat und er nun immer wieder hellrotes Blut im Stuhl hat.

Ich hab ihm jetzt geraten, sein Schmerzgedächtnis auszuschalten, in dem er Schmerztab nimmt. Dann kann er wenigstens mehr oder minder schmerzfrei Wasser lassen und es besteht mE die Chance, daß er dadurch den Nieren hilft. Ich befürchte, die Entzündung steigt hoch.

Stur wie er ist, sitzt er natürlich aufm Bock >:(

Ach der Mensch bringt mich zum Heulen :°(

Und zu meinem größten Ärger bin ich nicht nahe genug bei ihm um ihm permanent zuzureden. (Steter Tropfen höhlt den Stein ;-D )

Was kann ich denn noch tun. ???

Oder besser er ???

S-c3hnüf\fz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH