» »

Schmerzen im Hoden nach Ejakulation,

DwemoCn_~FBX hat die Diskussion gestartet


Ich habe, wenn ich lange Geschlechtsverkehr gehabt hab und den Orgasmus ein wenig hinausgezögert habe, neuerdings leichte "Schmerzen" in den Hoden. Besser gesagt, sie sind sehr emfindlich. Eigentlich glaube ich´, dass das normal ist, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen. Also ist es normal ???

MFG DEMON

Antworten
DeemoUn_FX


:-(

geh kommts, kann mir keiner helfen ?

Mvisters fKakao


???

ist bei mir auch manchmal so.

jetzt nicht unbedingt wenn ich den orgasmus rausgezögert habe, sondern eher wenn ich erregt wurde und das dann eine zeit lang arg bin und es dann schnell aufhört. z.b. wenn man keine zeit mehr hat oder so. es war aber auch schonmal als ich dann gekommen war. ich habe aber leider keine ahnung ob das normal ist. würde es aber gerne wissen. hoffentlich nichts schlimmes...

CKhrist8ian1<983n^exu


vor allem im rechten Hoden

Ja das Problem kenne ich auch nur zu gut. Vor allem wenn man den Orgasmus herauszögert schmerzt es direkt nach der Ejakulation. Doch mit der Zeit vergeht es wieder, ich denke mal dass das eine normale Angelegenheit ist, die einfach dazugehört

RRumpe.lstieXlzc1hen


Epidydymitis erotica

nennt man das......

Die Epidydymitis ist die Nebenhodenentzündung,

den Grund gibt das zweite Wort an......

Harmlos, aber unangenehm !

Also Mädels, wenn Ihr euren Partner reizt, dann sorgt auch für "Entladung", sonst muss er schwer büssen.....

CRhrist&ianC1983neu


Was passiert eigentlich bei einer Ejakulation im Hoden?

Würde mich mal interessieren was der Hoden bei der Ejakulation macht. Kann es nicht sein, dass durch das "herauspumpen" von Spermien der Hoden so belastet wird das er automatisch ein wenig schmerzen kann danach? Nach dem Sport hat man ja auch gelegentlich Muskelkater oder so. Weil meine schmerzen werden nicht besser und langsam mache ich mir schon Gedanken...

ReumpwelstieZlzchxen


@Christian1983neu

......schlicht gar nichts !!

Die Spermienproduktion läuft ständig, die fertigen Exemplare werden im Nebenhoden "zwischengelagert" und bewegen sich dort noch nicht, dazu müssen die erst aktiviert werden. Die Spermien dürfen nicht zu warm gelagert werden (37° Körpertemperatur ist schon entschieden zuviel), weil die sonst absterben. "In" einer Frau ist es auch 37°C warm und deshalb sterben die da auch nach einiger Zeit ab.

Anyway, zunächst gibt die Cowpersche Drüse ihr dickflüssiges, Wasserklares Sekret ab (Lustströpfchen) und bereitet damit die harnröhre vor und neutralisiert alles (manche Männer fangen da schon sehr früh an zu tropfen, ander bleiben bis kurz vorm Orgasmus trocken). Dann beim Orgasmus werden die Spermien aktiviert, nach oben gepumpt und dem Sekret der Vorsteherdrüse beigemischt. Praktisch alles, was dann aus einem Mann an Volumen herauskommt, stammt aus der Vorsteherdrüse. Bei sterilisierten Männern, bei denen man die Pumpleitung (Samenleiter) unterbrochen hat, sieht das auch nicht anders aus....

Was Du merkst und/oder als Epidydimitis erotica bezeichnet wird (siehe oben) ist eventuell, dass die Aktivierung schon stattgefunden hat oder was in der Art und dann der Orgasmus doch nicht folgt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH