» »

Kolibakterien in der Blase

d6ag:gxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe in den letzten Monaten immer mal wieder Blasenentzündungen gehabt, die zum Schluß auch ziemlich schmerzhaft verliefen. Meine Hausärztin gab mir mehrmals Antibiotika, daraufhin wurde es auch besser, kam aber jedesmal nach kurzer Zeit wieder. Jetzt war ich bei einem Urologen, der mir nach mehrmaliger Urinuntersuchung, Ultraschall und Blasenspiegelung erklärt hat, ich hätte Kolibakterien in der Blase.

Ich habe mich schon ein bißchen schlau gemacht und weiß, daß Kolibakterien in jedem menschlichen Darm vorhanden sind, und daß sie bei Frauen wegen des kurzen Weges zwischen Darmausgang und Harnröhre sehr leicht in die Harnröhre und von dort in die Blase gelangen können. Der Urologe meinte, daß das Immunsystem normalerweise mit den Kolibakterien in der Blase fertig wird. Bei mir ist das Immunsystem aber anscheinend etwas geschwächt und schafft es also nicht mehr, die Kolibakterien zu killen. Der Urologe hat mir nun zunächst einmal wieder Antibiotika (Keciflox 250) gegeben, davon soll ich 5 Tage lang morgens und abends eine Tablette nehmen, um die akute Entzündung zu heilen. Dann soll ich eine Immunstärkung machen, und zwar habe ich ein Immuntherapeutikum (Uro-Vaxom) bekommen, davon soll ich 90 Tage lang 1 Kapsel täglich nehmen, dann erneute Blasenuntersuchung, dann 90 Tage lang keine Kapsel, dann noch 3 Monate lang je 10 Tage im Monat eine Kapsel.

Meine Fragen: Kennt sich jemand damit aus? Hat jemand so etwas schon einmal gemacht? Wenn ja, mit welchem Erfolg?

Schöne Grüße,

Dagmar

Antworten
R`umpels^tielzchxen


@daggi

Erstmal, deshalb sollte alle kleinen Mädche lernen, sich den Po mit Klopapier von vorne nach hinten abzuwischen und nicht umgekehrt ! ich mache es als mann wohl verkehrtrum, das ist ein natürlicher reflex und für Männer auch akzeptabel.

Dann offensichtlich sind nicht nur Männer beim UROLOGEN total falsch !

Was soll die blöde Blasenspiegelung ? Als wenn der bei der Gelegenheit ein Kolibakterium gesehen hat. Er hat also nichts gesehen und die Feststellung, dass Du Kolibakterien im Urin hast, stammt aus einer Laboruntersuchung. Na ja, die Krankenkasse zahlt es ja ! Ich nehme allerdings an, dass das auch für Mädchen unangenehm ist, wenn auch nicht so schlimm wie für Jungs. ich habe früher öfter Männer aus einer UROLOGENPRAXIS raushumpeln sehen.....

Also, diese Antibiotika töten kein Bakterium ab, das musst Du schon selber machen (mit Deinem Imunsystem), die hindern die Bakterien nur an der Vermehrung, wenn man (oder Frau) eine gewisse Konzentration davon im Blut hat. Das ist es, wenn man das richtig macht, dann mit einer Stosstherapie um erst mal die Konzentration zu erreichen, also zum Beispiel :

1.Tag : Morgens und Abends je 3 Tabletten

2.Tag : Morgens und Abends je 2 Tabletten

ab 3. Tag je eine Tablette am Morgen und Abend als "Erhaltungsdosis"

So ist zu befürchten, dass Du erst am dritten oder vierten Tag die notwendige Konzentration erreichst um die Bakterien an der Vermehrung zu hindern und dann nach 5 Tagen ist alles vorbei und die Bakterien vermehren sich wieder fröhlich weiter. Wenn so was passiert, dann vermehren sich diejenigen, die das Antibiotikum überlebt haben ganz besonders und ab dann nützt das nichts mehr und beliebig viele verschiedene Antibiotika gibt es nicht ! Das wird dann immer schwieriger ! Bei Dir sollte man vielleicht nach der Aufsättigung noch 6 oder 7 Tage eine Erhaltungsdosis geben, damit Dein Körper mehr Zeit hat denen Bakterien den Garaus zu machen.

Du siehst ja, was die Hausärztin und der UROLOGE mit Dir machen.......

Ich weiss es nicht genau, aber ich glaube, da gibt es auch noch so andere Sachen, Hexamethylentetramin wäre das Stichwort....

L_eeS


1. BE bekommt man NICHT NUR durch falsch popo wischen...so ein geschwätz Rumpelstielzchen...tztztz

hab ich als kleinkind gelernt das man sowas nicht macht

2. kann es viele Ursachen haben wie zuwenig trinken - nachm sex nicht pinkeln gehen (soll übrigens auch vor Pilzinfektionen schützen - die beiden kommen meistens im doppelpack) oder man kann sich eine unterkühlung holen (kalt sitzen oder so)

ich hab früher als ich in die pubertät kam an chronischer BE gelitten so dass kein antibiotikum bei mir half nur literweise trinken - bis ich dann auf ein geheimrezept gekommen bin ----> eigenurin

grüssle

R}umpel1stiel6zchen


@ LeeS

1. BE bekommt man NICHT NUR durch falsch popo wischen... so ein geschwätz Rumpelstielzchen... tztztz

Wenn man (in diesem Fall Frau) es durch falsch Popo abwischen bekommen kann, ist das kein Geschwätz, sondern ein (guter) Tipp. Oder das ist vollkommen ausgeschlossen und dann wäre es Geschwätz nur warum schreibst Du dann

NICHT NUR

? Du bist der Schwätzer hier scheint mir......

L=eeS


jedes junge mädchen

lernt im kindesalter sich den popo richtig zu wischen - noch missverständnisse ??? ?

d6aSggi


Hallo,

also, auch ich habe als kleines Mädchen richtig wischen gelernt, trotzdem gelangen Darmbakterien in die Blase. Wie schon gesagt, damit kommt das Immunsystem normalerweise zurecht, bei mir aber eben nicht (mehr).

Außerem denke ich, daß es schon in Ordnung war, daß der Urologe eine Blasenspiegelung gemacht (allerdings gehört das bestimmt nicht zu meinen Lieblingsuntersuchungen ...), schließlich konnte damit ausgeschlossen werden, daß es Blasensteine oder Schlimmeres ist.

Antibiotika nehme ich z.Z. zur Behandlung der derzeitigen Blasenentzündung, da die ja erst einmal weg sein muß, wenn ich mit der Immuntherapie anfange.

Meine Frage war eigentlich: Kennt sich jemand mit so einer Immuntherapie aus? Was kann man unterstützend denn sonst noch machen?

Danke und schöne Grüße,

Dagmar

FTran}ca


Collibakterien

Wenn man an chronischer Verstopfung leidet oder aus den Gründen die Du genannt hast, können sehr lästig sein.

Habe die mit einem Antibiotikum nach langer Zeit und vielem Ausprobieren losbekommen. Zuerst hatte ich das falsche Antibiotikum. Dann hat der Arzt genau untersuchen lassen, welche das waren, und ich bekam das Richtige. Um Dein Immunsystem dagegen anzuregen, kannst Du Collibacillinum D13 (nosode) einmal täglich über einen längeren Zeitraum dazu nehmen.

akgnes


BAkterizide Antibiotika

töten Bakterien. Bakteriostatische unterdrücken das Wachstum. Was Du brauchst läßt sich mit einem ANtibiogramm feststellen. Die Dosierung hängt vom Antibiotikum ab.

Cranberry juice (Moosbeeren?) hält Bakterien davon ab, sich an der Blasenwand festzuhalten, ist also zur Vorbeugung zu empfehlen. Für Leute, die den Geschmack nicht mögen, gibt´s den als Kapseln.

pBiamauxs


BITTE RAT! Mache mir grosse sorgen

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Erst hatte ich eine BE.. dann bekam ich Antibiotika, hatte funkstille was die schmerzen anging. Heute, nach 4/5 Tagen Antibiotika, bemkerte ich grosse schmerzen im unterleib, Harnleiter! Die schmerzen in der Blase sind weg.

Was ist denn das jetzt für eine nette Aktion von meinem Körper ??? ? Desweiteren verspüre ich einen vermehrten Druck auf meiner Niere...

Kann mir einer etwas dazu sagen ???

Ich freue mich über Antworten, da ich langsam angst bekomme, es könnte was ernsthaftes sein... :-(

SKweet TEamxi


Ich arbeite beim Uologen

und empfehle die die Immuntherapie auf jeden Fall ziu machen, denn schaden tut sie deinem Körper auf keinen Fall... Als andere Vorbeugung ist auf jeden Fall wichtig:Immer warm anziehen an der Nierengegend und viel trinken!!! Ganz, ganz wichtig. Würde mich freuen, wenn du mir dann mal schreibst, was deine Immuntherapie macht!!

Viel Glück

C,&B


Re Piamaus

Wenns an den Nieren wehtut musst du schleunigst zum Arzt. Die Bakterien können nach oben wandern und ziemlichen Schaden anrichten (kann soweit ich weiß in den schlimmsten Fällen tötlich enden!!).

Also wirklich SOFORT

Cn&xB


RE @ daggy

Hallo daggy,

ich soll jetzt auch wegen ständigen Bes zum Urologen. Kannst du mir sagen, was da untersucht wird? Wird die Blasenspiegelung immer gemacht (vor allem was wird da genau gemacht, und tut das arg weh?)

Christiane

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH