» »

Varikozele und ihr Verhalten nach der Verödung

Kzlau#s25 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab vor 3 Wochen eine Variozele 3 Grades veröden lassen. Es ist alles gut abgeheilt. Nun hab ich aber die frage, ob es normal ist, dass die Ader immer noch anschwillt, wenn ich diese Wärme oder Hitze aussetze? Mir ist klar, das der arzt erst nach ein paar Monaten sagen kann ob die OP erfolgreich war. Aber normalerweise, dürfte die ader ja nicht mehr anschwillen, wenn da kein Blut mehr durchfließt. Kann mir jemand sagen, der Erfahrung mit sowas hat ob das normal ist? Würd mich freuen über ne schnelle Antwort

Antworten
-izockr9attex-


war bei mir auch so,

es war schon etwas weniger nach der op (auch 3. grades)

aber nichtmal 6 monate nach der op, war die varikozele wieder genau so gross wie vorher.

MxTL


und was hast du dann gemacht? neue op oder gar nix?

K7laeus25


Ja woran liegt das denn? Hat der behandelnde Arzt ne falsche Ader erwischt oder nicht alle betroffenen Adern verödet? Vielleicht muss sich das Blut ja auch erst mal neue Wege suchen und es dauert seine Zeit bis der Abfluss über die funtionsfähigen Venen gewerleistet ist, allerdings frag ich mich dann, wie die Adern sich nach einer zeit wieder zusammen ziehen können, da das Blut ja nirgendwo abfließen kann. Ich hoffe nur das ich nicht nochmal operiert werden muss, da ich die OP nicht so locker fand, wie hier immer beschrieben wird.

-Jzockr`attex-


meine op muss jetzt ca. 2,5-3 jahre zurück liegen,

die varikozele ist wieder so gross, als wär sie nie verödet worden.

ich bin jetzt 39, und will keine kinder mehr,

solange ich keine schmerzen habe, werde ich keine weitere op machen lassen.

ich hatte nach dem eingriff übrigens auch ca. 2-3 wochen lang heftige schmerzen, bin gelaufen wie ein 80jähriger, obwohl es eigentlich (laut arzt) nur ein paar tage leicht zwicken sollte.

M@TL


hm, hört sich nicht gut an. ich hatte nach der op (vor anderthalb wochen) eigentlich keine schmerzen, nur beim anfassen oder bei ungünstigen bewegungen, dafür eine riesige schwellung, die aber zurückgegangen ist.

bei mir ist es nun so, dass sich die varikozele unter der narbe extrem verhärtet hat. ist das normal ??? also nicht die komplette varikozele, aber ein teil. vielleicht ist es auch was anderes? blut?

@ klaus,

zockratte u. a.: wurde euere narbe mit normalem faden genäht oder mit selbstauflösendem? wenn letzteres, wielange hat es in etwa gedauert, bis sich der faden aufgelöst hat?

-:zockrraatte-


eine verhärtung ist normal,

das soll, soweit ich weiss ja gerade der sinn der sache sein,

sozusagen eine künstliche thrombosierung,

die später irgendwie wieder abgebaut wird.

ich hatte keine auflösenden fäden bekommen,

sondern normale, die nach 10-12 tagen gezogen wurden.

K.lagus25


Ich hab selbst auflösende Fäden gehabt. Die Zerfallen mit der Zeit, nach 2-3 Wochen. Aber wie ist das denn bei dir werden die adern auch manchmal dick?

M/TL


@ klaus25:

das kann ich dir jetzt noch nicht sagen.

die schwellung der op ist ja grad mal abgeklungen.

ich merk nur, dass die varikozele im unteren bereich

so wie vorher ist und im oberen ein harter klumpen.

in einigen wochen kann ich sicher mehr sagen.

aber da teile der varikozele sicher noch durchblutet

sind, kann ich mir schon vorstellen, dass diese in

bestimmten situationen noch dick werden, so eben

beim sport, beim toilettengang...

mensch, ich hoffe, dass es auch mal erfolgreiche

meldungen dieser op-methode gibt. die würden

doch nicht solche eingriffe machen, wenn nur eine

sehr geringe erfolgs-chance bestehen würde!?

K[lRaus2x5


Ok danke MTL für die schnlle Antwort! Ich guck jetzt einfach mal wie sich das ganze entwickelt! Werd dann berichten in 2 Wochen oder so! Bis dahin immer positiv denken ;-)

K<lauIs25


Hi!

Ich wollte ja hier nochmal berichten, wie sich das ganze Entwickelt hat.

Also bis jetzt hat sich nicht viel getan!!! Die Verhärtung, wie sie MTL beschrieben hat ist schon fast aufgelöst. Die Varikozele ist im oberen Bereich ein bischen besser geworden, aber im unteren Bereich hat sie sich meiner Meinung nach eher verschlechtert, also schlimmer als vor der OP. Der Arzt meinte, dass muss sich erst mal zurück bilden und ers sieht dem ganzen positiv entgegen, die Ader sei halt noch ausgeleiert. Ich frag mich nur wie sich da was zurück bilden soll, wenn die immer noch ständig dick wird. Naja man kann da ja auch selber schlecht was machen, man ist denen ja ausgeliefert!! Und MTL wie sieht es jetzt bei dir aus? Hat sich da schon was getan?

M8TL


nein, die varikozele ist noch ziemlich dick. teilweise wie eine einheit, also größer als zuvor. aber da warte ich wirklich noch ab, das geht mit sicherheit noch zurück. fäden sind ja teiweise auch noch da. es heißt ja, dass frühestens in 6 monaten ein erfolg eintritt, bei mir sind nichtmal 3 wochen rum. allerdings darf das so, wie es jetzt ist, nicht bleiben. fahrrad fahren geht nicht, fußball auch nicht, ei ei ei :-) aber sonst kann ich alles machen.

musstest du dir eigentlich auch täglich selbst den verband/wundpflaster wechseln und eine salbe auf die wunde auftragen?

K1lauxs25


Ne!! Bei mir hat der Arzt nur beim ersten mal ne dicke Kompress mit dem Sackhalter auf die Naht gedrückt. Die hab ich dann erst mal n paar Tage so gelassen, bzw. der Arzt hat die bei den Kontrollen gewechselt. Anschliessen nach ca. 3 Tage hab ich selber immer Kompressen in den Halter hineingelegt, als unterstützende Wirkung. Irgendwann war dann die Schwellung soweit abgeklungen, dass ich nur noch mit dem Halter rumgelaufen bin. Nach ca. 2 Woche brauchte ich den dann auch nicht mehr. Die Fäden sind dann nahc ner Zeit zerfallen, haben sich aufgelöst. Die Narbe musste ich aber jetzt nicht einreiben oder so, hat sich bei dir vielleicht was entzündet an der Wunde vermute ich mal.

K_l+aus25


So jetzt sind 2 Monate vergangen, seit dem ich meine Varikozele durch die Methode nach Tauber hab veröden lassen. Ich muss sagen, dass die Varikozele erheblich kleiner geworden ist und nicht mehr so gut sichtbar ist. Im unteren Bereich des Hodens und im oberen Bereich, lassen sich allerdings immer noch Adern ertasten. Meiner Meinung nach sind diese Adern auch dicker als vorher. Die Adern im unteren Bereich, kann man auch manchmal noch sehen, wenn diese anschwellen. Ich war jetzt vor kurzem beim Arzt und der meinte, dass sich die Varikozele schon erheblich zurück gebildet haben sollte und die Adern könnten nicht dicker sein als vor der OP. Naja keine Ahnung was ich jetzt von der Aussage halten soll. Jedenfalls muss ich jetzt am Ende des jahres nochmal hin und dann soll das endgültige Ergebnis fest stehen, dann gibts auch nochmal ein Spermiogramm. OK ich werd auf jeden fall nochmal in nem Monat oder so schreiben, und nochmal n kleinen Überblick geben!! Bis dahin, und immer positiv denken :)^!!!

K5lausx25


Hallo zusammen!!

Also meine Varikozele OP liegt jetzt gute drei Monate zurück. Seit meinem letzten Eintrag hat sich eigentlich nichts verbessert. Ich hab auch nochmal in einem Arzt Forum nachgefragt. Der Arzt dort meinte, dass die Adern sich nach drei Monaten zurück gebildet haben sollten. Naja ich warte jetzt noch bis zum Ende des Jahres und überleg dann, was ich machen werde. Hat irgend jemand hier eigentlich ähnliche Erfahrungen gemacht? Was kann man denn machen, dass dieser scheiss endlich weggeht? Wie sieht es eigentlich bei dir aus MTL? Falls du dich mal wieder hier verirren solltest ;-)!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH