» »

Varikozele im linken Hoden

Chat*chG22x222 hat die Diskussion gestartet


Hallo, habe seit längerer Zeit eine Varikozele im linken Hoden...

Also die Krampfader is ziemlich groß würde ich sagen, man kann sie mit bloßem auge deutlich erkennen wenn man die haut am hoden ein bisschen zusammenzieht und sie ist auch deutlich zu spüren.

Ich werde in einem halben Jahr 19 und bin noch Schüler...Da ich irgendwie etwas Angst habe zu einem Urologen zu gehen, wollte ich warten bis ich gemustert werde und wollte mir dann ggf. die Varikozele entfernen lassen...Habe eig. keinerlei beschwert, aber was mich stört ist dass der Hoden hängt! Im hängenden Zustand sieht der Hoden sowas von scheisse aus bei mir durch die krampfader...wenn die hoden gestrafft sind, zb. wenns kalt ist oder nach der erektion sieht man da nichtmal was und alles sieht normal aus!

Ich bin noch jungfrau und die krampfader macht mich psychisch fertig, weil der hoden so dermaßen hängt und das einfach beschissen aussieht. wären die hoden wenigstens straff wärs mir ja total egal!

jetzt meine frage...wie bekomm ich die hoden gestrafft? mir kommts so vor, als wär die haut am hoden einfach nur verdammt schlaff und als wär da noch ne menge überschüssiger haut. geht das so überhaupt weg?

oder gehts bzw. besserts sich wenigstens nach der op ???

kann mir bitte einer schnell antworten??

ich bin fast 19, jungfrau und alles wegen so ner beschissenen krampfader !!!

Antworten
K3laus]25


So wie du das beschreibst hast du einen Varikzele des 3 Grades. Die sieht nicht nur scheisse aus sondern kann auch zur Unfruchtbarkeit führen. Ich würd auf jeden fall mal zum Urologen gehn und das mit dem durchsprechen. Ich würd dem auch sagen, dass du dadurch komplexe hast und so. Ich hab mich auch deswegen operieren lassen. Ist jetzt c.a. 2 Monate her. Bei mir wurde die antegrade Skelorisierung durch geführt. Die Varikozele geht nach der Op erst nach 6 Monaten zurück. Bei mir ist sie aber jetzt schon deutlich weniger sichtbar. Allerdings muss ich sagen, dass einige Adern immer noch manchmal ziemlich dick anschwillen und zwar schlimmer als vorher, aber ich hab das Gefühl, dass es langsam immer besser wird. Naja in 6 Monaten weiss ich mehr. Wahrscheinlich wird dann auch dein Hodensack nicht mehr soweit runter hengen, weil der ja dann wieder besser durchblutet wird.

Hoffe ich konnte dir ein bischen helfen!

Bis dann!!

PS.: Falls MTL sich hier verirren sollte: Wie sieht es zurzeit bei dir aus mit der Varikozele? Hat sie sich schon gebessert?

MrTL


hallo klaus, ich hab mich hierher verirrt :-)

bei mir ist es jetzt sechs wochen her und die nachwirkungen

der op sind nun glücklicherweise ganz abgeklungen. also ich

kann jetzt z. B. auch wieder fahrrad fahren... das ging ja 'ne

zeitlang gar nicht*g dass ich jetzt richtig merke, dass sich

schon was zurückgebildet hat, kann ich (noch) nicht behaupten.

weiter abwarten... manchmal denke ich, dass anstrengungen,

alles körperliche, sport etc. nicht so gut sind, aber monatelang

nix tun ist nicht drin. ich denke mal, das wird noch :-)

also bis demnächst mal wieder

C0atch2c22|22


wielange dauert so ein krankenhausaufenthalt? ich will dass meine eltern davon nichts mitbekommen

CYatch422x222


und sollte man das schnellsten operieren lassen oder kann man da noch abwarten? wielange dauert das bis das zur unfruchtbarkeit führt

ePenvoVudigVw:eg


So wie du das beschreibst hast du einen Varikzele des 3 Grades

Falsch...

Ich würd dem auch sagen, dass du dadurch komplexe hast und so.

Ich nicht, der würde mich auslachen...

"Und ich habe deswegen Komplexe." Die Ernsthaftigkeit könnte ich nicht mal aufbringen, den Satz zu sagen.

Er hat keine Komplexe...um es mal direkt zu sagen.

Wahrscheinlich wird dann auch dein Hodensack nicht mehr soweit runter hengen, weil der ja dann wieder besser durchblutet wird

Wenn du das wirklich meinst, hast du den Sinn und Zweck der OP nicht verstanden...Es ist im Übrigen ein Widerspruch...

--> Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Mund halten

Krankenhausaufenthalt ist unterschiedlich. Je nachdem, kommt auf Arzt, Krankenhaus, OP-Methode und Möglichkeiten an, letztendlich auch auf den Patienten. Daher kann keine genaue Dauer angegeben werden.

Wenn du willst, dass deine Eltern das nicht mitbekommen sollen, dann überleg dir eine Strategie, wie du das vertuschen willst. Viel Erfolg...

Man kann abwarten wie man will, liegt ja auch ein wenig an der persönlichen Priorität der eigenen Gesundheit...

Die Dauer zur Unfruchtbarkeit gibt es nicht, weils individuell ist und nicht zwingend auftreten muss.

Cdatcth212222


hab mal irgendwas gelesen, dass ees eine op gibt die nicht lange dauert und wo man auch keine krankenaufenthalt hat, sonder direkt oder nach ner bestimmte wartezeit wieder gehen kann. Veröden oder so war's glaub ich. Stimmt das? Und würde so eine OP dann auch für mich in frage kommen?

T=ome>kk83


Varikozele im linken Hoden

Hi du...

Wusste mit 17 schon, dass was bei mir nicht gestimmt hat. Habe die gleichen Symtome gehabt und mich sowas von psychisch fertig gemacht. Ganze 6 Jahre habe ich die Sache mit mir rumgetragen. Hoffte immer es geht weg, wurde aber immer schlimmer mit den Jahren, so schlimm, dass enge Sachen, Fahrrad fahren, Sport, etc. mich einschränkten. Dann ging ich zum Urologen und der meinte eine OP wäre jetzt in dem Stadium sehr wichtig. 1 Woche später musste ich Freitags zur Voruntersuchung ins Krankenhaus und Montag war die OP. Mittwochs war ich wieder raus. Anschließend hatte ich noch gut ne Woche leichte Schmerzen und dann wars dass auch. Also, gib dir nen Ruck und lass es behandeln... Ist nix schlimmes...

Gruß

F;raanxk


@Catch22222

Diese OP nennt sich Antegrade Sklerosierung nach Tauber und wird hier ganz gut beschrieben: [[http://www.kidsdoc.at/kinderchirurgie/varicocele.html]]

Manche Krankenhäuser schicken die Patienten wenige Stunden nach der OP wieder nach Hause, andere behalten sie ca. 2 Tage zur Beobachtung da.

Daneben gibt es noch 6 weitere + 2 ganz neue Verfahren.

Leider besteht bei allen ein geringes Risiko der Hodenatrophie (Schrumpfung) und des Hodenverlustes.

Lass Dich also von Deinem Urologen gut beraten !

C*atch2X2222


Wollte damit bis zur Musterung warten oder? Da wird man doch direkt in nen Krankenhaus oder so überwiesen oder?

Bin die nächsten Jahre noch Schüler, laden die mich dann überhaupt vor zur musterung

FXraaxnk


Bei meiner Musterung hat man bzw. frau mir gesagt: "Sie haben eine Varikozele." und nix weiter, keine Operation/Verödung etc. - nicht mal, was das ist und wozu man das braucht ...

Ich bin auch bei drei Urologen gewesen und wurde ebenfalls nicht operiert oder gewarnt ...

Ich weiß nicht, ob das heute viel anders ist, aber, wenn Du die Varikozele weg haben willst, was eine gesunde Entscheidung wäre, solltest Du zu einem Urologen gehen und darauf bestehen, dass sie operiert bzw. verödet wird, anstatt das dem Zufall zu überlassen.

KJlausx25


@ eenvoudigweg:

ich schreib nur aus meiner eigenen Erfahrung ok. Mag ja sein, dass er keine Varikozele 3 Grades hat, aber ich würd auf jeden fall sagen zwischen 2und 3. Und ich kann nur sagen das nach der OP mein linker Hoden nicht mehr so weit runter hing. Ist doch auch normal, wenn der Hoden aufgrund des gestörten Abflusses nicht mehr richtig durchblutet wird bzw. der Abfluss gestört ist entsheht dort ne Überhitzung also von 35°C auf 36°C bzw. 37°C. Wenn dem Hoden zu warm wird dehnt der sich natürlich aus, das weiss jeder der nen Hoden hat. Deshalb ist es für mich nur plausiebel, wenn man den gestörten Abfluss beseitigt, dass die Blutzirkulation wieder besser funktioniert und der Hoden wieder seine normale Temperatur annimt. Dann hat er auch keinen Grund mehr sich soweit auszudehnen verstehst du das eenvoudigweg? Warum prolst du mich überhaupt hier an du Besserwisser!!!

So @ Catch meiner Meinung nach solltest du das nicht geheim halten vor deinen Eltern. Das belsatet dich nur unnötig. Ich hatte auch erst Probleme mit meinen Eltern darüber zusprechen, aber als ich es dann endlich geschafft hatte mit ihnen zu reden, hab ich mich schon ein bischen besser gefühlt. Sich ne Strategie zu überlegen wie du das vor denen geheim halten kannst halte ich für abslouten Schwachsinn!! Nach der OP hast du nehmlich erst mal so üble Schmerzen, dass du 2 Tage nur mit Breiten Beinen gehn kannst. Ausserdem sollst du auch einen Tag nach der OP Bettruhe einhalten, wenn du die die Skeloriesierungs Methode nach Tauber wählst, welche am leichtesten zu verkraften ist. Ich hab auch diese Behandlung gewählt. Die kann ambulant durch geführt werden, also direkt in der Praxis des behandelnden Arztes. Wie die Behandlung abläuft kannst du dir am besten selber aus den Internetseiten, welche es dazu im Netz gibt, anschauen. Nach der Behandlung, bekommst du einen Halter mit Kompresse um den Hodensack, den du erst mal 2 Tage nicht ablegen darfst. In der Zeit kannst du auch nicht Duschen. Den Hodensackhalter muss du erst mal 1 bis 2 Wochen tragen. Naja und dann musst du halt ab warten, bis sich der scheiss langsam zurück bildet!!! Ich würd aber auf jeden Fall erst mal mit dem Urologen reden, der wird dir dann sagen welche Methode er für richtig hält.

M~TL


das war bei mir zur musterung damals auch so: der arzt hat bloß gesagt, ich solle mal zu einem urologen gehen.

dann, ein oder zwei jahre später, als ich beim bund war, hammse mir wegen der varikozele 'nen 6cm-schnitt am bauch verpasst :-)

übrigens kannste zwar nach dieser methode der antegraden sklerosierung" schnell wieder heim, aber ich glaub nicht, dass du die op vertuschen kannst :-D vielleicht geht das ja bei manchen, kann ich mir aber nicht vorstellen, so wie das bei mir die ersten tage nach der op war (und das war ja auch erst).

und fraaank, haste dich nun durchgerungen ???

MxTL


zu dem thema mit den eltern: lustig, ich hatte bzw. hab die varikozele seit 1999. die erste op war 2003 beim bund, da lag ich über 'ne woche im hospital. was sollte ich da sagen? seit dem hab ich keine probleme mehr mit bekannten und freunden über sowas zu sprechen. grad jetzt, 2007, nach der zweiten op (andere methode) musste ich ja auch drüber reden. schon auf arbeit*g und irgendwie ist da schon was dran, dass einen das dann selbst nicht mehr so sehr belastet.

fehlt nur noch der erfolg...

FNraa{nk


Ob die Ärztin bei der Musterung was von Urologen gesagt hat, weiß ich jetzt nicht so genau. Aber ich bin ja bei unseren 3 Dorf-Urologen gewesen - gebracht hat's trotzdem nix !

Ist schon schlimm, dass ich über die schrecklichen Folgen der Varikozelen von den Ärzten nicht aufgeklärt worden bin.

In einem anderen Zusammenhang bin ich mal in der Endokrinologie einer Universitätsklinik untersucht worden und die haben auch diese Krampfadern festgestellt, aber mich ebenfalls nicht gewarnt :-(

Ich hab mir die OP jetzt für Mitte September vorgenommen.

Vorher wollte ich noch mal mit meinem Urologen (ist noch im Urlaub) die neuesten Befunde durchsprechen und die weitere Vorgehensweise. Es sieht wohl ziemlich schlecht aus, bin total verzweifelt :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH