» »

Peinlich: Erektion beim Urologen/ in

In älteren Beiträgen in diesem Forum wurde schon ausführlich beschrieben, dass eine Untersuchung bei einem Urologen alles andere als angenehm ist und bestimmt keine Lustgefühle weckt. […]

TSommDm6x0   07.07.03  10:47

07.02.10  23:38

@ 1von5000 Robert:

Wieso war denn eine hübsche Arzthelferin dabei? Was war es für eine Untersuchung?

@ Thema/Allgemein:

Meint ihr, man darf die Helferin auch wegschicken bzw sagen dass man das nicht möchte, wenn ne junge Frau mit dabei ist?

wkoesUcht'schxe

08.02.10  09:33

@ woeschtsche

Ja das war bei mir mal so, das eine mal war es eine blasenspiegelung wegen des verdachtes einer entzündung in der selben. dabei assistiert die ah den doc. na und? das andere mal war es eine phimose, auf grund derer die vorhaut teilbeschnitten wurde. auch das geht nur zu zweit, bzw. zu dritt wenn ich patient mitgezählt werde. ich könnte mich da ja nun schon unangenehm fühlen, weil ich ja seit meiner geburt mit nur einem hoden bestückt bin. daher übrigens auch mein nickname 1 von 5000. es ist wohl so, dass nur 1 von 5000 jungen mit diesem "mangel" geboren werden, was aber nicht bedeutet, wir könnten nicht. das vorhandene "ei" muss halt nur für 2 arbeiten.

so, die anwesenheit einer arzthelferin während einer sonstigen untersuchung war nicht gegeben. erste bestandsaufnahme und so. hatte bei meiner ersten musterung kreislaufprobleme, bei der daraus resultierenden zweiten war es dann ein verdacht auf harnwegsentzündung und damit durfte ich noch eiin drittes mal "antreten". ich finde, das geht den "barras" nichts an, wie viele hoden ich habe, auch wenn es drei wären. :(v es wurde das aber jedes mal zur kenntnis genommen, waren aber ärzte, die schon die dinos überlebt haben dürften ;-D

also mein allgemeines fazit: seid doch froh, wenn ([er]) funktioniert.

1Fvon5000o Robejrxt

12.02.10  13:26

Ich lag jetzt erst am Dienstag auch wieder beim Urologen. Glaub mal das ist dort so nüchtern und an der Decke hängt nen Smiley...also da ne Erektion zu bekommen ist für mich zumindestens total unmöglich! Und wenn der dann noch die Hoden abtastet und leicht quetscht...ähhhhhm da wird man nicht geil und man ist total unruhig!

Allerdings werde ich am 22. beschnitten und da hab ich auch mit ihm drüber gesprochen das es mir etwas unangenehm ist dort länger zu liegen, nicht das ich ne Erektion bekomme! Er hat nur gelacht und gemeint, das dies egal sei! Aber er glaube nicht daran, da der Penis eh taub ist durch die Spritze und man ist in so ner Art Streßsituation.

:-) Und mach dir nicht soviele Gedanken....

C7raz.yFlow

08.04.10  22:25

Auch ich gehöre mit meinen fast 40 Jahren zu den Männern, die sofort eine Erektion bekommen, wenn sie sich untenrum frei machen sollen vor anderen. Da hilft auch keine Ablenkung oder Aufregung. Das ist wirklich unangenehm und peinlich |-o. Was man dagegen tun könnte, würde mich auch interessieren, dass es da was gibt, glaube ich aber nicht. Dieses Problem kann einen schon einschränken und ausgrenzen, gedacht sei hier z.B. an Sauna oder duschen im Sportstudio.

Beim Arzt bin ich inzwischen dazu übergegangen schon bei der Aufforderung zum Ausziehen den Arzt mein Problem mitzuteilen, das ist weniger peinlich als ohne Vorwarnung mit Erektion vor ihn zu treten und für ihn ist es auch leichter mit der Situation umzugehen.

Grüße

LAarxs71

09.04.10  12:26

Ich glaube nicht das du dir Sorgen um eine ungewollte Erektion machen mußt. Das ist dort so eine sterile und medizinische Atmosphäre, dass sowas eigentlich nicht passieren sollte. Ich bin selbst leicht erregbar und bekomme schnell ne Latte, aber ich z.b. bei der Musterung die Hosen fallen lassen mußte war da nicht die kleinste Regung und als der Arzt meinen Sack angefasst hat schon gar nicht. In diesem Umfeld krieg nicht mal ich ne Latte! ;-) hehe

Und selbst wenn du beim Urologen einen Erektion bekommen solltest. Na und? Kann halt passieren und ich glaube dem Arzt ist das wirklich herzlich egal. Der interessiert sich nur für die Untersuchungen die er zu machen hat und nicht ob du eine Erektion hast.

MSonschU2k5

15.04.10  17:28

Ich bin bei einer UROLOGIN und habe auch schon mal einen steifen bekommen sie und ihr Helferin habe nur gelächelt das war es auch schon sie sehen täglich so viele da ist nichts dabei.

Was für mich Peinlich war, ich wollte mir bei einer Ärtzin nur ein Rezept ahholen für Venenstrümpfe und da ich dieckt aus dem Bad kam hatte ich keine Unterhose an da ich sie vergessen hatte. Sie sagte bitte ziehen sie die Hose aus UPS Würg ich oha sie was denn ich habe keine Unterhose an. Sie schickte das Mädchen aus dem Zimmer und sagte ich sehe so was täglich zu hause.

Na ja ich Hose ausgezogen sie Guckt dirckt darauf Penlich ROT WERDE und er streif. Seit dem immer in Untehose zum Doc.

P?oe;nix

15.04.10  17:32

na ja ,bei meinem Urologen wär dir das garantiert nicht passiert... ;-)

B7luesApirixt

14.02.11  12:26

Naja, eigentlich ist ne Erektion nichts schlimmes es sei denn, man geht genau wegen Erektionsstörungen zum Urologen und bekomm eine Erektion. Klar würde man sagen, toll ist doch alles in Ordnung, das Problem dabei ist aber, das der Penis nicht wirklich hart wird, weshalb man ja zum Doc gegangen ist.

Da kommt man sich schon unglaubwürdig vor.

DkeTr Letxte

15.02.11  15:11

Auch ich bin der Meinung, dass eine Erektion beim Arzt - egal von welcher Fachrichtung - überhaupt kein Problem sein sollte. Er ist ein Fachmann und wir als Patienten sind für ihn mehr oder weniger ein lebender Gegenstand.

Ich bin 47 Jahre alt und bekomme auch recht schnell eine Erektion. Ich gehe alle vier bis fünf Wochen zur Enthaarung im Intimbereich. Das wird mit einer Zuckerpaste gemacht, und zwar von einer sehr attraktiven Frau. Ich versuche jedesmal, eine Erektion zu vermeiden, denke an schlimme Ereignisse,... Und trotzdem, fast jedes mal kommt es zu einer Erektion. Sie merkt das, muss dann ganz unauffällig die Hände waschen oder sonst irgend etwas machen und läßt mir damit genügend Zeit, um mich wieder zu beruhigen.

Ähnlich auch bei meiner Urologin. Die ist so taff, dass sie mich immer über irgend etwas ausfrägt.

Aber Leute, seit doch einfach froh, dass ihr in der Lage seit, eine Erektion zu bekommen. Wisst ihr eigentlich, wie viele Männer gerade deshalb zum Arzt gehen, weil sie keine Erektion bekommen.

Also, ich bin stolz darauf, dass es trotz meinem schon fortgeschrittenen Alter diesbezüglich keinerlei Probleme gibt.

g5ri2ddlicxh

15.02.11  17:31

Was ist wohl schlimmer, eine Erektion, wenn Mann sie nicht braucht, oder umgekehrt, es steht die schärfste Braut vor einem und flirtet, bis die Schwarte kracht, und unten passiert nichts?

Das letztere wäre mir sicherlich das peinlichste, was überhaupt vorstellbar ist.

Also, ein "Ständer" beim Doc, ist doch ein sicheres Zeichen, dass keine dysunktion vorliegt.

Bei einer Urologin war ich ja noch nicht, aber ich denke, da würde meiner auch nur seinen Winterschlaf weiter halten.

Ihn zu wecken, oha, oha, ...

1@ von 500g0 cRopberxt 1

16.02.11  12:05

Ich für meinen Teil wäre auch froh, wenn die alte Frische wieder zurück käme, klar nicht unbedingt beim Urulogen, dann müsste ich da auch nicht hin.

Ich glaube, Man(n) macht sich zuviel Gendanken um nix.

DAer LWette

04.10.13  19:01

Warum schreibt nur jeder dass es unmöglich ist bei einer intimen Untersuchung ein Erektion zu bekommen? Natürlich ist das möglich und es kommt auch nicht gerade selten vor. Aber das ist kein Grund einen Arztbesuch vor sich herzuschieben. Ärzte und medizinisches Personal ist ganz andere "Dinger" gewohnt.

kas_me6d

04.10.13  19:20

War hier nicht kürzlich irgendwo ein Beitrag, daß jemand bei einer Steri eine Erektion hatte? Und das obwohl alles betäubt war? Er hat es nicht mal gemerkt, aber der Arzt und die Schwester fanden das nicht schlimm.

Und ich denk auch, daß es menschlich ist....

PfiMa0x509

04.10.13  19:22

... und wenn die da ihre Arbeit machen ist es ihnen egal, ob das nun wirklich ist, weil mans irgendwie geil findet, oder eine ganz mechanische Sache. Sieht man dem Ständer nun nicht an.

mEnef

04.10.13  19:43

Da holt wirklich einer uralte Threads mit demselben Thema hoch. Ist das medizinische Neugierde?

P0edd1i

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH