» »

Braune Flecken auf der Eichel

L)igh=t9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war heute beim Urologen und habe auch gleich mal die kleinen braunen Flecken anschauen lassen, die ich seit einiger Zeit auf der Eichel und der dortigen Vorhautgegend habe. Der Arzt meinte, dass man das auf alle Fälle mal im Auge behalten und ca. jedes halbes Jahr nachgucken sollte.

Ich bin Ende Zwanzig und fühle mich damit jetzt ehrlich gesagt ziemlich unwohl. Wenn man sich im Internet mal so zum Thema Peniskarzinom und Co. umsieht, wird einem schon ganz anders ...

Ich würde mich über ein paar Erfahrungswerte und -austausch freuen. Wer hat / hatte ein ähnliches Problem? Was ist daraus geworden?

Grüße von TL

Antworten
BWart8x1


Ich würde mir an Deiner Stelle das noch mal von einem Dermatologen anschauen lassen. Meine Erfahrung ist, dass Dermatologen, was sowas angeht, deutlich mehr Ahnung haben als Urologen.

Blart8x1


In deinem anderen Thread habe ich gesehen, dass ja eh bereits Kondylome diagnostiziert wurden? Die sollte man nicht einfach im Auge behalten, sondern sie aktiv therapieren. Sind übrigens ansteckend.

L"ig)hit9


Hi Bart,

danke für deine Antworten.

Zitat: "... dass ja eh bereits Kondylome diagnostiziert wurden? Die sollte man nicht einfach im Auge behalten, sondern sie aktiv therapieren. Sind übrigens ansteckend."

Die Kondylome (falls es welche sind, genau konnte der Arzt das nicht sagen) werden auch behandelt mit Salbe und Nachkontrolle. Nur der braunen Flecken / Punkte wegen meinte der Urologe eben, man solle das im Augen behalten.

Bgar~tx81


Wartec oder Aldara? Hat denn der Urologe auch gesagt, WAS die braunen Punkte sind? Einfach zu sagen man solle sie beobachten ohne überhaupt zu wissen, was es ist, halte ich nicht für sonderlich professionell. Ich würde das wirklich sicherheitshalber noch von einem Dermatologen anschauen lassen. Der kann dann auch nochmal überprüfen, ob es sich wirklich um Kondylome handelt, wenn sich da der Urologe auch nicht sicher ist...

L@ightx9


Hallo Bart,

vielen Dank nochmal für deinen Beitrag. Der Urologe meinte, es könnte HPV sein, war sich aber nicht sicher. Als Testmethode hat er 10 Minuten lang Eisessig aufgetragen und dann geschaut, ob sich weiße Punkte bilden. Das war auch der Fall, jedoch nur so leicht, dass er auf ein Anfangsstadium tippt. Verschrieben wurde mir die Wartec-Salbe, die ich an vier Tagen die Woche auf die betroffenen Stellen auftragen soll.

Die braunen Punkte habe ich selbst proaktiv angesprochen. Da der Urologe selbst gar nicht darauf zu sprechen gekommen wäre, war ich um so überraschter, als er meinte, das soll man mal im Auge behalten und jedes halbe Jahr mal drauf gucken - und ggfalls mal eine Biopsie machen. Das war's aber auch schon; ich habe mich jetzt selbst ein wenig im Internet schlau gemacht und eine solche Symptomatik kann wohl bei einem Peniskarzinom auftreten. Vielleicht sind es aber auch wirklich nur Pigmentflecke bzw. Muttermale, die ich auch am restliche Körper habe? Es wär prima, wenn hier vielleicht der eine oder der andere noch ein paar Erfahrungswerte beisteuern kann.

Herzliche Grüße von TL

BZa]rlt8x1


Der Essigsäuretest ist unspezifisch, kann also auch bei anderen Hautveränderungen anschlagen.

Ich weiß nicht wie Deine braunen Punkte aussehen, aber ich habe, seit ich 18 bin glaube ich, einen kleinen Leberfleck auf der Vorhaut. Der muss natürlich auch beobachtet werden, ist aber ansonsten laut Dermatologe unbedenklich. Sind das bei Dir denn Leberflecke oder wie muss man sich das vorstellen? Peniskrebs ist sehr selten und tritt fast immer nur im letzten Lebensdrittel auf. Akut brauchst Du Dir da glaube ich keine Sorgen machen.

Ich würde wie gesagt an Deiner Stelle das alles trotzdem noch von einem Dermatologen anschauen lassen. Was HPV angeht, habe ich da bessere Erfahrungen gemacht als beim Urologen.

LkighOt9


Hi Bart,

vielen Dank nochmal für die guten Tipps!

Die braunen Flecke kann man sich in der Tat als Leberflecke vorstellen. Ein paar direkt auf der Eichel, und einer noch auf der Vorhaut ziemlich weit vorne und unten.

Bjar,t8x1


Hattest Du die Leberflecke schon immer oder sind da neue dazugekommen bzw. verändern sie sich? Ein Dermatologe sollte zur Sicherheit schon abklären, ob diese Flecke unbedenklich sind.

L4ight79


Hi,

das ist die Sache: Ich bin mir nicht sicher. Also wäre ein Termin beim Dermatologen wohl doch nicht schlecht ... Falls jemand einen guten Tipp für München hat - immer her damit, würde mich freuen.

B?artx81


Ich wohne selber nicht in München, aber vom Internetauftritt ist mir Dr. Bresser positiv aufgefallen. Ob der aber auch "in echt" was taugt, weiß ich nicht :-). [[http://www.drbresser.de/cms/]]

ABGERATEN wurde im HPV Forum von Dr. Maczey in München.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH